Roon ready

Diskussionen über Medienserver, Speichermedien, Streaming, Datenformate
Antworten
Benutzeravatar
doodoo
Semi
Semi
Beiträge: 108
Registriert: So 10. Feb 2019, 12:24
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Roon ready

Beitrag von doodoo »

Hallo

ich streame Tidal HiFi mit einer Lindemann Limetree Bridge die hat ROON ready.
Mit Tidal Hifi habe ich 16 Bit / 44,1 kHz, die Master Titel auch bis 96 kHz.

Könnt ihr mir Roon empfehlen habe dich dann eine noch höhere bis 24 Bit / 192 kHz,
ist es ein klanglicher Zugewinn mit Roon oder nur eine Datenbank für meine Musik?

Lohnt sich es für Roon die 10€ monatlich auszugeben, ich bin mir nicht sicher ob ich
das Abo abschliessen soll?
Was meint ihr dazu und welche Erfahrung hat ihr mit Roon?
Nubert nuVero 140 Stereo, Hegel H360, Cambridge Audio Azur 851C, Lindemann Limetree Bridge I Streamer.

Viele Grüße
Andreas
Benutzeravatar
Nuwe
Newbie
Newbie
Beiträge: 41
Registriert: Di 5. Feb 2013, 11:20
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Roon ready

Beitrag von Nuwe »

Also ich streame auch mit Tidal und einem Elac Discovery Musikserver,
da ist ein Livetime Roon Essentials Account mit incl.
Ich möchte es nicht mehr missen. Einfach genial.
Vielleicht kennst du diese Info ja schon:

https://www.lowbeats.de/roon-der-genial ... videotest/
Gruss Uwe

Nuline 122 mit ATM122
DIY Verstärker mit Anaview AMS1000-2600
Elac Discovery DS-S101-G
Yamaha RX-V685
Nuline 24 als Front
NuBox 303 als Rear
CS-64 Center
Musical-Fidelity-V90-DAC
Philips CD304MKII
Viktor Novyy
Star
Star
Beiträge: 1914
Registriert: Sa 19. Mär 2016, 15:07
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Roon ready

Beitrag von Viktor Novyy »

Es lohnt sich nicht, nur wegen MQA oder Hires generell Roon zu abonnieren. Roon klingt genauso wie jeder andere vernünftige Bitperfect Player - gar nicht bzw. transparent. Die große Stärke ist sicherlich das Verzahnen der lokalen und Streaming Bibliothek zu einer großen Sammlung. Gerade als „Jäger und Sammler“ mit einer großen digitalen „Musithek“ lohnt sich die Software. Wichtig ist mir außerdem der umfangreiche DSP-Part, der als Roon Server aber auch leistungsstärkere Hardware bedingt.
Viktor Novyy
Star
Star
Beiträge: 1914
Registriert: Sa 19. Mär 2016, 15:07
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Roon ready

Beitrag von Viktor Novyy »

Heute wurde Roon 2.0 released und ich bin schwer begeistert vom neuen Remote Feature (ARC). Endlich es es möglich, Roon unterwegs zu nutzen. Nie mehr nervige iTunes-Syncs, sondern endlich die komplette Mediathek immer und überall dabei.

Man hat nun zwei Apps auf den Endgeräten, einmal wie gehabt Roon Remote für zu Hause und einmal das neue Roon ARC. Beide Apps syncen sich mit dem Roon Core Server, der natürlich laufen muss. Im Idealfall nutzt man einen stromsparenden NUC und gibt den benötigten Port manuell frei.

:D
Benutzeravatar
jodother
Profi
Profi
Beiträge: 330
Registriert: Mi 7. Okt 2015, 14:10
Wohnort: Bonn
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Roon ready

Beitrag von jodother »

Roon ist sicher klasse, aber ich scheue doch etwas die zusätzlichen Kosten, zumal BluOS auch schon sehr brauchbar ist. Demnächst werde ich mir mal die kleineren Geräte von innuos genauer ansehen. Die Bedienoberfläche sieht erstmal schick aus. Und man kann wohl per UPnP-Protokoll Streams auf kompatible Fremd-Streamer schicken, ohne auf deren Apps umsteigen zu müssen. Das geht schon ein bisschen in Richtung Roon. Wäre interessant für meine Kompaktanlage von Advance Paris, deren Streaming-App nicht so berauschend ist.
Raum 1: 3.0 mit Canton Smart A 25 + Soundbox 3 + Connect 5.1
+ Bluesound Node 1. Gen. + TV
Raum 2: Imperial Dabman i150
Raum 3: Advance Paris MyConnect 50 + Pro-Ject Speaker Box 10 DS2 + NAD 5120 + TV
Synology DS 213j
Viktor Novyy
Star
Star
Beiträge: 1914
Registriert: Sa 19. Mär 2016, 15:07
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Roon ready

Beitrag von Viktor Novyy »

Ja, ob man das bezahlen will, muss man natürlich abschätzen. Als Kunde der ersten Stunde habe ich eine lebenslange Mitgliedschaft, würde aber aufgrund meiner umfangreichen und gepflegten Sammlung auch die monatlichen Beiträge zahlen. Gerade für Klassik-Hörer gibt es nichts Vergleichbares, was die Sammlung so ansprechend präsentiert.

BluOS kenne ich auch noch gut. Das ist auch prima, aber mit anderen Schwerpunkten. Ich hatte da aber auch ab und zu mal mit diversen Problemchen zu kämpfen.
dukiede
Newbie
Newbie
Beiträge: 46
Registriert: So 2. Aug 2015, 18:04

Re: Roon ready

Beitrag von dukiede »

Ich sehe den Mehrwert von Roon schon als sehr deutlich an, auch als Lifetimelizenz:

* Ein einheitliches Nutzerinterface über die komplette Bibliothek, ab 2.0 auch vollständig mobil nutzbar

* Ein sehr leistungsstarker DSP, der alle anderen Raumkorrekturansätze obsolet macht (Convolution Filter)

* Mithilfe eines HIFIBerrys ein HIRES Zuspieler (Streamer) für 130 €;

* die meisten anderen Streaminprotokolle, die man im Haushalt findet (Airplay, Google Cast) werden von Roon unterstützt; ich nutze das Roonprotokoll über Hifiberry rein digital an einer X8000.

* Ich bin bei den Vorrednern, das mir bis heute nicht einleuchtet, wie ein Streamer klingen kann, speziell MQA halte ich für reinen Voodoo, aus Verägerung, dass man Hochfrequenzrauschen als Hires verkauft, bin ich auf Qobuz umgestiegen

Wenn man alleine die Streamingfeatures von Roon zusammenzählt kommt bei einem vorhandenen Computer auf einen Streamer, dessen Preisleistungsverhältnis seinesgleichen sucht. Im Vergleich zu Hardware ist das Ganze auch noch relativ zukunftssicher...
Antworten