Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

Raspberry Pi - Gute Grundlage für HTPC

Diskussionen über Medienserver, Speichermedien, Streaming, Datenformate

Raspberry Pi - Gute Grundlage für HTPC

Beitragvon JensII » Sa 24. Dez 2011, 17:38

Ein paar schlaue Köpfe haben eine gute rundlage für einen HTPC gebaut:

http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/ ... 01,00.html

Wenn das Ding für auch nur einen annähernd vergleichbaren Preis auf den deutschen Markt kommt, werde ich mir nächstes Jahr einen HTPC "zulegen :-)
WoZi: NuVero 11 & NuVero 7 @ Emotiva XPA5 tuned by MiniDSP HD (DIRAC-Edition) ft. AW850 & RS5
EssZi: NuJubilee 40 @ Onkyo R-N855
:music-rockon: :music-rockout:
Benutzeravatar
JensII


Re: Raspberry Pi - Gute Grundlage für HTPC

Beitragvon Edgar J. Goodspeed » Sa 24. Dez 2011, 17:45

Echt coole Geschichte! 8) Bin gespannt, wann sich die großen Bösen zusammentun und dieses Projekt schlucken, um es danach in der Versenkung verschwinden zu lassen :roll:
Edgar J. Goodspeed

Re: Raspberry Pi - Gute Grundlage für HTPC

Beitragvon jonasboehl » Fr 30. Dez 2011, 18:24

Abend!
Ich beobachte das ganze schon einige Monate. Ist wirklich ein sehr interessantes Projekt.
Und keine Sorge, das wird zu genau dem Preis auf den Markt kommen, denn du wirst es nur in England bestellen können, es kommt also nie "auf den deutschen Markt".

Ich werde mir auf jeden Fall einen bestellen. Dann kommt da Fedora drauf um damit gemütlich auf dem Sofa zu surfen...

Grüße Jonas
Benutzeravatar
jonasboehl

Re: Raspberry Pi - Gute Grundlage für HTPC

Beitragvon JensII » Fr 30. Dez 2011, 19:31

Ich nehme 2, um Porto zu sparen ;-)

Beide werden dann per WLAN als Mediacenter "missbraucht", ich muss nur mal mit der Steuerung gucken, wie ich das mache, ob auch per WLAN oder da lieber ne Funktastatur ;-)

Du schreibst, du beobachtest schon länger - Hast du evtl. mehr Infos über Lieferbarkeit, nutze Images etc?
Danke und einen guten Rutsch!
WoZi: NuVero 11 & NuVero 7 @ Emotiva XPA5 tuned by MiniDSP HD (DIRAC-Edition) ft. AW850 & RS5
EssZi: NuJubilee 40 @ Onkyo R-N855
:music-rockon: :music-rockout:
Benutzeravatar
JensII

Re: Raspberry Pi - Gute Grundlage für HTPC

Beitragvon Aquarius » Sa 31. Dez 2011, 00:28

JensII hat geschrieben:Ein paar schlaue Köpfe haben eine gute rundlage für einen HTPC gebaut:


Ich dachte bisher immer das HT steht für "Home theater" :wink:
Aus meinen bisherigen PC-Erfahrungen würde ich tippen, dass das Ding kein Full-HD kann und mit BluRays sicher auch nichts am Hut hat :wink:
Aquarius

Re: Raspberry Pi - Gute Grundlage für HTPC

Beitragvon dimitri » Sa 31. Dez 2011, 11:29

Vielleicht solltest Du den Artikel lesen bevor Du darüber redest :roll:
Aber zumindest kann man jetzt Deine PC Erfahrungen einschätzen.

Dim
PS4 Pro, Denon X6200W, nuVero 11/7/4, AW-17, nuPro A300
Benutzeravatar
dimitri

Re: Raspberry Pi - Gute Grundlage für HTPC

Beitragvon Kandos » Sa 31. Dez 2011, 12:04

Naja, laut Artikel wurde ein "Trailer" in FullHD abgespielt.
Einen (USB?)-Bluray-Player anzuschließen und eine Original-Bluray abzuspielen könnte um einiges aufwändiger sein, u.a. wegen Lizenzen, Codecs, Kopierschutz usw...
Bin schon gespannt auf die ersten Erfahrungen mit dem Teil.
nuBox 481+ABL, CS-411, DS-301, HK AVR355, Pio BD320
Benutzeravatar
Kandos

Re: Raspberry Pi - Gute Grundlage für HTPC

Beitragvon jonasboehl » Sa 31. Dez 2011, 17:39

Hallo zusammen!
Eigentlich sollte das Board schon im Dezember lieferbar sein. Aber es wurde dann doch immer wieder einiges geändert etc. So verzögert sich das ganze dann wohl auf Anfang 2012. Soweit ich mitbekommen habe soll es aber eher Januar als Februar werden. 8)
Es soll wohl auch die Möglichkeit geben, dass man zwei kauft und einen davon stiftet.
Ganz normal einen kaufen geht aber auch.

FullHD sollte das Board auf jeden Fall können. Ich weiß nur nicht wie es mit externen Laufwerken unter Linux aussieht von wegen Treibern etc...
Wird auch mein erstes Linux-System werden.
Aber wenn man die z.B. als ISO irgendwo im Netzwerk hat, sollte das Board keine Probleme damit haben.

DVD-ISOs kann der Player auf jeden Fall z.B. über VLC für Fedora wiedergeben.

Grüße und einen guten Rutsch
Jonas
Benutzeravatar
jonasboehl

Re: Raspberry Pi - Gute Grundlage für HTPC

Beitragvon JensII » So 1. Jan 2012, 19:23

Das hört sich ja super an!
Bleibt nur die Frage des Gehäuses ;-)

BluRay wird wohl kaum "sinnvoll", da ich meine, Linux die Rechte-Vergabe der Industrie nicht "schafft".
Aber 99% meiner Medien sind auf meinem Server, da brauche ich nur eine WLAN-Anbindung und muss gucken, wie ich steuere.
Hier könnte mein Pad genutzt werden, evtl. ist ein "billig-Pad" für 50€ auch schon ausreichend?!

Ich freu mich auf das Spielzeug :-)
WoZi: NuVero 11 & NuVero 7 @ Emotiva XPA5 tuned by MiniDSP HD (DIRAC-Edition) ft. AW850 & RS5
EssZi: NuJubilee 40 @ Onkyo R-N855
:music-rockon: :music-rockout:
Benutzeravatar
JensII

Re: Raspberry Pi - Gute Grundlage für HTPC

Beitragvon mystefix » So 1. Jan 2012, 22:34

Jup sehr interessantes Stück Hardware.

Nur ein wenig teuer zur Zeit :D kein Wunder ist ne limitierte auflage:

http://www.ebay.co.uk/itm/180786734741? ... 500wt_1413

will jemand zuschlagen ? :mrgreen:
WZ: NuBox 511, CS 411, DS 301, AW-991 an Onkyo NR-708
mystefix

Nächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Computergestützte Medienwiedergabe



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste