Abbruch bei Yamaha WXC-50 und Synology-NAS

Diskussionen über Medienserver, Speichermedien, Streaming, Datenformate
Benutzeravatar
tf11972
Star
Star
Beiträge: 3707
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 21:27
Wohnort: Im schönen Bayerischen Wald
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abbruch bei Yamaha WXC-50 und Synology-NAS

Beitrag von tf11972 »

Aber RAID1 funktioniert doch nur bei 2 Platten effizient, wenn ich das richtig verstehe. Wenn man jetzt aber 4 Platten hat, empfiehlt sich doch ein anderes RAID-Level?
Viele Grüße
Thomas

Das ganze Haus voller Nubis :)

http://www.forestpipes.de
Benutzeravatar
Weyoun
Veteran
Veteran
Beiträge: 22866
Registriert: Di 22. Sep 2009, 20:35
Wohnort: Chemnitz (WE) / Nürnberg (Arbeitswoche)
Hat sich bedankt: 272 Mal
Danksagung erhalten: 205 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abbruch bei Yamaha WXC-50 und Synology-NAS

Beitrag von Weyoun »

Mit vier Platten kann man RAID 0, 1, 5, 6, 10 und 0+1 betreiben. Bei einem NAS fällt RAID 0 in der Regel aus Sicherheitsgründen flach und RAID 10 sowie 0+1 (Kombination aus RAID 1 und RAID 0 oder umgekehrt) wird eher selten genutzt. RAID 6 benötigt zudem wie RAID 1 zwei zusätzliche Platten, womit der Overhead auf satte 50 % ansteigt (lohnt also erst bei 5 oder mehr Platten). Am sinnvollsten ist hier meiner Meinung nach Raid 5, da man immerhin 75 des verfügbaren Speicherplatzes nutzen kann. Und die XOR-Berechnungen (Paritätsberechnungen) sollte auch ein in die Jahre gekommener NAS-SoC hinbekommen.

RAID 1 geht bei gerader Plattenanzahl immer (zwei nutzbare Platten und zwei für die Redundanz), zudem fallen die XOR-Berechnungen weg. Wenn man also ein NAS mit mehr als 10 Jahre altem "Krüppel-SoC" hat, könnte ein RAID 1 in der Tat spürbar schneller laufen als ein RAID 5.
Live long and prosper!
Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP
Panasonic DP-UB9004

2 Glas-Nubis
Benutzeravatar
Bravado
Star
Star
Beiträge: 1565
Registriert: Mo 20. Feb 2006, 11:53
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Abbruch bei Yamaha WXC-50 und Synology-NAS

Beitrag von Bravado »

Es stellt sich ja überhaupt die Frage, warum/wofür brauche ich Raid?

Für mich beantwortet sich diese Frage mit dem Schutz bei defekten Laufwerken (also eigentlich der Komfort, dass ich die defekte durch eine neue Platte ersetze und das System des Rest erledigt - das ist ein bisschen Bequemlichkeit im Fall der Fälle - eigentlich wäre gar kein RAID nötig, da die Wiederherstellung der sicherungen zeitlich kein Problem darstellt.
Darauf musste ich bei meinem ersten NAS 2 x zurückgreifen (da sind mir in kurzer Abfolge 2 WD Red verreckt).

Ich hatte damals SHR (Synology Hybrid Raid), das hat perfekt funktioniert, daher bin ich auch beim neuen NAS dabei geblieben. Gekniffen wäre ich nur beim gleichzeitgen Ausfall von 2 Platten (gekniffen in dem Sinne, dass ich dann halt die Datensicherung zurückspielen müsste ... ).
SHR ist die Raid-Variante für user, die nicht die Zeit/die Lust haben, sich in das Raid-Universum mit all seinen Details zu vertiefen und bietet darüber hinaus noch ein paar praktische Details wie die automatische Angleichung der Zuordnungseinheiten, wenn man (was man eigentlich nicht sollte) unterschiedliche Platten bzw. unterschiedlich große Platten verwendet.
All nu
Benutzeravatar
mcBrandy
Veteran
Veteran
Beiträge: 21704
Registriert: Do 23. Okt 2003, 15:04
Wohnort: Nähe Regensburg
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abbruch bei Yamaha WXC-50 und Synology-NAS

Beitrag von mcBrandy »

tf11972 hat geschrieben: Di 26. Jan 2021, 11:56 Aber RAID1 funktioniert doch nur bei 2 Platten effizient, wenn ich das richtig verstehe. Wenn man jetzt aber 4 Platten hat, empfiehlt sich doch ein anderes RAID-Level?
Bei Raid 1 mit 4 Platten, hast nur die 1. Platte 3x gespiegelt. Im Prinzip musst erst 2 Platten strippen und dann spiegeln. ;-)
Ich stimme mit der Mathematik nicht überein. Ich meine, dass die Summe von Nullen eine gefährliche Zahl ist. (Stanislow Jerzy Lec)
Mein Wohnzimmerkino
Meine DVDs
Benutzeravatar
mcBrandy
Veteran
Veteran
Beiträge: 21704
Registriert: Do 23. Okt 2003, 15:04
Wohnort: Nähe Regensburg
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abbruch bei Yamaha WXC-50 und Synology-NAS

Beitrag von mcBrandy »

joe.i.m hat geschrieben: Di 26. Jan 2021, 08:56 Weshalb Raid5 wenn man fragen darf?
Raid1 ist doch eigentlich genug. Jedenfalls da die Platten heutzutage riesig sind.
Oder anders gefragt: Wieviel Terrabyte hast Du denn unterzubringen?

Gruß joe
Um die Terrabytes geht es mir nicht. Da würde auch ein 2-Bay reichen. Raid 5 hat den Vorteil, das ich eben nicht so viel Speicherplatz vergeude. 50% bei Raid 1. Bei 4 Platten sind es nur 25% was ich weniger habe. Bei 4x2 TB oder 4x4TB bleiben eben 6 bzw. 12 TB übrig und bei Raid 1 nur eben 2, 4 oder 8TB, je nachdem, wie du die 4 Platten betreiben willst. Bei einem Raid 1 mit 4 Platten, wird meines wissen die 1. Platte auf die anderen 3 gespiegelt.
Ich stimme mit der Mathematik nicht überein. Ich meine, dass die Summe von Nullen eine gefährliche Zahl ist. (Stanislow Jerzy Lec)
Mein Wohnzimmerkino
Meine DVDs
Benutzeravatar
Weyoun
Veteran
Veteran
Beiträge: 22866
Registriert: Di 22. Sep 2009, 20:35
Wohnort: Chemnitz (WE) / Nürnberg (Arbeitswoche)
Hat sich bedankt: 272 Mal
Danksagung erhalten: 205 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abbruch bei Yamaha WXC-50 und Synology-NAS

Beitrag von Weyoun »

mcBrandy hat geschrieben: Mi 27. Jan 2021, 12:34 Bei Raid 1 mit 4 Platten, hast nur die 1. Platte 3x gespiegelt. Im Prinzip musst erst 2 Platten strippen und dann spiegeln. ;-)
Was meinst du mit "strippen"? Hoffentlich nicht ausziehen. :wink:
Das NAS (oder auch der RAID-Controller es jeden PCs) kann zwei Festplatten zu einer logischen kombinieren (als JBoD) und dann diesen "Cluster" per RAID 1 ganz normal spiegeln). Geht natürlich nur bei vier identischen Festplatten.
Live long and prosper!
Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP
Panasonic DP-UB9004

2 Glas-Nubis
Benutzeravatar
tf11972
Star
Star
Beiträge: 3707
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 21:27
Wohnort: Im schönen Bayerischen Wald
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abbruch bei Yamaha WXC-50 und Synology-NAS

Beitrag von tf11972 »

Zurück zum eigentlichen Thema:

Nachdem ich heute neue Musik zum NAS hinzugefügt hatte, erwartete ich, dass der Yamaha diese anzeigt. Dem war aber nicht so. Also im Syno eingeloggt und entdeckt, dass es eine neue MinimServer-Version gibt, die man aber erst manuell installieren muss (ArmV5 beim DS413j). Aber diese beseitigte das Problem der nicht gefundenen Musik auch nicht.
Im Handbuch las ich dann, dass man beim MinimServer den Scan immer manuell anstoßen muss - komfortabel ist anders :evil:
Viele Grüße
Thomas

Das ganze Haus voller Nubis :)

http://www.forestpipes.de
Benutzeravatar
mcBrandy
Veteran
Veteran
Beiträge: 21704
Registriert: Do 23. Okt 2003, 15:04
Wohnort: Nähe Regensburg
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abbruch bei Yamaha WXC-50 und Synology-NAS

Beitrag von mcBrandy »

Weyoun hat geschrieben: Mi 27. Jan 2021, 13:57
mcBrandy hat geschrieben: Mi 27. Jan 2021, 12:34 Bei Raid 1 mit 4 Platten, hast nur die 1. Platte 3x gespiegelt. Im Prinzip musst erst 2 Platten strippen und dann spiegeln. ;-)
Was meinst du mit "strippen"? Hoffentlich nicht ausziehen. :wink:
Das NAS (oder auch der RAID-Controller es jeden PCs) kann zwei Festplatten zu einer logischen kombinieren (als JBoD) und dann diesen "Cluster" per RAID 1 ganz normal spiegeln). Geht natürlich nur bei vier identischen Festplatten.
Was du mit JBoD schreibst, nennt man stripping. ;-)
Ich stimme mit der Mathematik nicht überein. Ich meine, dass die Summe von Nullen eine gefährliche Zahl ist. (Stanislow Jerzy Lec)
Mein Wohnzimmerkino
Meine DVDs
Benutzeravatar
mcBrandy
Veteran
Veteran
Beiträge: 21704
Registriert: Do 23. Okt 2003, 15:04
Wohnort: Nähe Regensburg
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abbruch bei Yamaha WXC-50 und Synology-NAS

Beitrag von mcBrandy »

tf11972 hat geschrieben: Mi 27. Jan 2021, 18:41 Zurück zum eigentlichen Thema:

Nachdem ich heute neue Musik zum NAS hinzugefügt hatte, erwartete ich, dass der Yamaha diese anzeigt. Dem war aber nicht so. Also im Syno eingeloggt und entdeckt, dass es eine neue MinimServer-Version gibt, die man aber erst manuell installieren muss (ArmV5 beim DS413j). Aber diese beseitigte das Problem der nicht gefundenen Musik auch nicht.
Im Handbuch las ich dann, dass man beim MinimServer den Scan immer manuell anstoßen muss - komfortabel ist anders :evil:
Oh, klingt nicht gut. Wäre doch evtl ein neueres Modell hilfreich. Weil wennst bei jedem hinzufügen das manuell starten musst, ist das echt nicht gut!
Ich stimme mit der Mathematik nicht überein. Ich meine, dass die Summe von Nullen eine gefährliche Zahl ist. (Stanislow Jerzy Lec)
Mein Wohnzimmerkino
Meine DVDs
Benutzeravatar
Weyoun
Veteran
Veteran
Beiträge: 22866
Registriert: Di 22. Sep 2009, 20:35
Wohnort: Chemnitz (WE) / Nürnberg (Arbeitswoche)
Hat sich bedankt: 272 Mal
Danksagung erhalten: 205 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abbruch bei Yamaha WXC-50 und Synology-NAS

Beitrag von Weyoun »

mcBrandy hat geschrieben: Do 28. Jan 2021, 08:43 Was du mit JBoD schreibst, nennt man stripping. ;-)
Nein, das nennt man "Striping"! Stripping nennt man es, wenn man sich vor Publikum nackig macht. :P
Live long and prosper!
Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP
Panasonic DP-UB9004

2 Glas-Nubis
Antworten