Roon ready

Diskussionen über Medienserver, Speichermedien, Streaming, Datenformate
Antworten
Benutzeravatar
doodoo
Semi
Semi
Beiträge: 73
Registriert: So 10. Feb 2019, 12:24
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Roon ready

Beitrag von doodoo »

Hallo

ich streame Tidal HiFi mit einer Lindemann Limetree Bridge die hat ROON ready.
Mit Tidal Hifi habe ich 16 Bit / 44,1 kHz, die Master Titel auch bis 96 kHz.

Könnt ihr mir Roon empfehlen habe dich dann eine noch höhere bis 24 Bit / 192 kHz,
ist es ein klanglicher Zugewinn mit Roon oder nur eine Datenbank für meine Musik?

Lohnt sich es für Roon die 10€ monatlich auszugeben, ich bin mir nicht sicher ob ich
das Abo abschliessen soll?
Was meint ihr dazu und welche Erfahrung hat ihr mit Roon?
nuVero 140 Stereo Hegel H360 und Cambridge Audio Azur 851C

Viele Grüße
Andreas
Benutzeravatar
Nuwe
Newbie
Newbie
Beiträge: 38
Registriert: Di 5. Feb 2013, 11:20
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Roon ready

Beitrag von Nuwe »

Also ich streame auch mit Tidal und einem Elac Discovery Musikserver,
da ist ein Livetime Roon Essentials Account mit incl.
Ich möchte es nicht mehr missen. Einfach genial.
Vielleicht kennst du diese Info ja schon:

https://www.lowbeats.de/roon-der-genial ... videotest/
Gruss Uwe

Nuline 122 mit ATM122
DIY Verstärker mit Anaview AMS1000-2600
Elac Discovery DS-S101-G
Yamaha RX-V685
Nuline 24 als Front
NuBox 303 als Rear
CS-64 Center
Musical-Fidelity-V90-DAC
Philips CD304MKII
burki
Star
Star
Beiträge: 1296
Registriert: Mo 19. Sep 2005, 22:37
Wohnort: Am kalten Markt
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Roon ready

Beitrag von burki »

Ich nutze zwar Roon sehr gerne, doch wenn es dir um "Klangqualität" geht, hast du hier keinerlei Vorteile.
Roon kann zwar bei MQA den ersten Decoderschritt durchführen, doch zum vollständigen Decodieren wird ein entsprechend zertifizierter DAC benötigt und dies kann das Teil von Lindemann von sich aus (ist ja kein DAC) nicht liefern.
Ob man bei ausschließlicher Nutzung von Tidal wirklich Roon benötigt (ich finde, dass die Stärke von Roon bei der Benutzung einer eigenen Musiksammlung zusammen mit Qobuz oder Tidal liegt), muss jeder selbst entscheiden. Besser als mit der App von Lindemann ist die Bedienbarkeit aber durchaus.
Roon bietet ja eine kostenlose Testphase an, so dass jeder sich selbst für oder gegen das Produkt entscheiden kann.
Viktor Novyy
Star
Star
Beiträge: 1677
Registriert: Sa 19. Mär 2016, 15:07
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Roon ready

Beitrag von Viktor Novyy »

Es lohnt sich nicht, nur wegen MQA oder Hires generell Roon zu abonnieren. Roon klingt genauso wie jeder andere vernünftige Bitperfect Player - gar nicht bzw. transparent. Die große Stärke ist sicherlich das Verzahnen der lokalen und Streaming Bibliothek zu einer großen Sammlung. Gerade als „Jäger und Sammler“ mit einer großen digitalen „Musithek“ lohnt sich die Software. Wichtig ist mir außerdem der umfangreiche DSP-Part, der als Roon Server aber auch leistungsstärkere Hardware bedingt.
Antworten