Flac Dateien auf den Lautsprecher bringen

Diskussionen über Medienserver, Speichermedien, Streaming, Datenformate
rolandhh
gerade reingestolpert
Beiträge: 7
Registriert: Mo 6. Dez 2021, 18:18
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Flac Dateien auf den Lautsprecher bringen

Beitrag von rolandhh »

Cool so viele Antworten :)
Mein Ziel ist ja die Flac Dateien direkt zum Lautsprecher zu bringen. Wenn ich die per WLAN oder Bluetooth streame, dann ist halt vom Original nicht mehr viel übrig.
Spotify und Co klappt ja wunderbar. Auch direkt zu den Lautsprechern per Bluetooth geht.

Ich hab jetzt so viel investiert, nu kommt es auch nicht mehr drauf an. Hab heute eine Synology Ds118 mit 3 TB Festplatte bestellt :roll:
Die per Kabel an den Router und der Yamaha ist auch per Kabel am Route dran. So sollte es klappen :lol:
Benutzeravatar
joe.i.m
Star
Star
Beiträge: 10413
Registriert: Do 23. Dez 2010, 15:03
Wohnort: Ludwigsburg - Ein Preuße, der wo bei die Schwaben lebt
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Flac Dateien auf den Lautsprecher bringen

Beitrag von joe.i.m »

Na zumindest den DLNA Mediaserver mußt Du schon installiert und eingerichtet haben. Auch auf der Synology NAS mußt Du den installieren und einrichten. Siehe hier.
Ich habe nichts gefunden in diesem Thread ob Du das gemacht hast, deshalb erwähne ich das mal.

Gruß joe

edit:
Ansonsten habe ich im Synology Knowledge Center noch das hier gefunden.
Die Welt ist eine Scheibe und voller Musik.
Dreher: Dual CS-1219/1218/621/606/601/510/481-Technics SL-Q2/Q202/QX200-Yamaha P500-ClearaudioNanoV2/AikidoPhono1- YamahaCDX397MK2-NADc165bee-vincentSP-997-nuvero10
PC: ProdigyHD2-PreboxSE-nupro10
Benutzeravatar
DoDo
Star
Star
Beiträge: 517
Registriert: Mo 20. Jun 2011, 18:51
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Flac Dateien auf den Lautsprecher bringen

Beitrag von DoDo »

Es würde mich wundern wenn es nicht eine günstige Raspberry Pi Lösung für das Problem geben würde (so günstig wie Pis aktuell sind...).

Aber wenn die Festplatte schon da ist, die kann auch sonst viele tolle Sachen :)
2x nuVero 140 an nuPower D, 1x nuVero70, 6x nuVero 50, 2x nuBox AW-991, 1x nuBox AW-993, 1x Marantz AV8805, 1x Marantz MM8077, 1x JVC-N5, 4x Reckhorn Shaker
Zweck0r
Star
Star
Beiträge: 5612
Registriert: Sa 21. Mai 2005, 03:18
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal

Re: Flac Dateien auf den Lautsprecher bringen

Beitrag von Zweck0r »

rolandhh hat geschrieben: Di 11. Jan 2022, 19:03Mein Ziel ist ja die Flac Dateien direkt zum Lautsprecher zu bringen. Wenn ich die per WLAN oder Bluetooth streame, dann ist halt vom Original nicht mehr viel übrig.
WLAN hat mehr als genug Bandbreite für verlustfreie Übertragung. Und angeblich (kurze Google-Suche) können die gängigen NASen selbst flac mit 24 Bit/192 kHz unverfälscht streamen. Also das, was man von WLAN erwarten kann.

Die Box selbst kann kein flac abspielen, das muss im Player dekomprimiert, und dann unkomprimiert per HDMI oder S/PDIF an die Box übertragen werden. Dabei geht gar nichts verloren, wenn Bitbreite und Abtastfrequenz übereinstimmen.
Benutzeravatar
Bravado
Star
Star
Beiträge: 2094
Registriert: Mo 20. Feb 2006, 11:53
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Re: Flac Dateien auf den Lautsprecher bringen

Beitrag von Bravado »

joe.i.m hat geschrieben: Di 11. Jan 2022, 20:29 Na zumindest den DLNA Mediaserver mußt Du schon installiert und eingerichtet haben.
Bei der von mir beschriebenen Variante mit dem Tablet braucht man das nicht.
Und auch meine Wohnzimmerlösung mit dem PC braucht das nicht.
All nu
Benutzeravatar
joe.i.m
Star
Star
Beiträge: 10413
Registriert: Do 23. Dez 2010, 15:03
Wohnort: Ludwigsburg - Ein Preuße, der wo bei die Schwaben lebt
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Flac Dateien auf den Lautsprecher bringen

Beitrag von joe.i.m »

Ja schon, aber weshalb ein zusätzliches Gerät wenn er doch nun mal schon ein DLNA fähiges Abspielgerät hat welches auch flac wiedergeben kann?
Das es auch anders geht will ich ja auch damit nicht bestritten haben, viele Wege führen bekanntlich nach Rom. :wink:

Gruß joe
Die Welt ist eine Scheibe und voller Musik.
Dreher: Dual CS-1219/1218/621/606/601/510/481-Technics SL-Q2/Q202/QX200-Yamaha P500-ClearaudioNanoV2/AikidoPhono1- YamahaCDX397MK2-NADc165bee-vincentSP-997-nuvero10
PC: ProdigyHD2-PreboxSE-nupro10
Protyreus
Semi
Semi
Beiträge: 73
Registriert: So 11. Nov 2012, 16:43
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Flac Dateien auf den Lautsprecher bringen

Beitrag von Protyreus »

Wenn Du FLAC ausserhalb der Streaming Dienste nutzen willst, führt eigentlich fast kein Weg an einem NAS / DLNA vorbei.
Yamaha bietet Dir mit Musiccast eine App / Plattform, wo Du das NAS / DLNA komfortabel einbinden und bedienen kannst, Bedienung analog Spotify / Qobuz etc.
Eine Verbindung via WLAN in den Streamer ist verlustfrei und eigentlich einer Verbindung via Kabel vorzuziehen, jedes zusaetzliche Kabel oder Gerät in der Kette ist ein potentieller Verlust- oder Störfaktor.
Die Frage bleibt dann, wie Yamaha die WLAN / LAN Einbindung im Streamer umgesetzt hat und ob es zwischen den beiden Quellen hörbare Unterschiede gibt (was leider relativ häufig der Fall ist, da in einigen Streamer die WLAN Anbindung billig und suboptimal realisiert wird).

Von Bluetooth würde ich im Lossless Bereich komplett die Finger lassen.

Und falls Du ein NAS in Betrieb nimmst und der Speicherplatz keine wirkliche Rolle mehr spielt, lohnt es sich eventuell zwischen FLAC und WAV probezuhoeren, welches Format fuer Dich individuell besser klingt.
Benutzeravatar
Bravado
Star
Star
Beiträge: 2094
Registriert: Mo 20. Feb 2006, 11:53
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Re: Flac Dateien auf den Lautsprecher bringen

Beitrag von Bravado »

Protyreus hat geschrieben: Mi 12. Jan 2022, 23:54 Eine Verbindung via WLAN in den Streamer ist verlustfrei und eigentlich einer Verbindung via Kabel vorzuziehen, jedes zusaetzliche Kabel oder Gerät in der Kette ist ein potentieller Verlust- oder Störfaktor.
Das ist Unfug - bei einer LAN-Verbindung gibt es keine Verluste.
Das ist über die implementierten Datenübertragungsprotokolle sichergestellt.
Und die stabilere Verbindung ist LAN im Vergleich zu WLAN in jedem Fall.
Die kabelgebundene Verbindung ist technisch in jedem Falle vorzuziehen.
Protyreus hat geschrieben: Mi 12. Jan 2022, 23:54 spielt, lohnt es sich eventuell zwischen FLAC und WAV probezuhoeren, welches Format fuer Dich individuell besser klingt.
Nein, das lohnt sich nicht, denn es gibt - außer der verlustfreien Komprimierung - keinen Unterschied zwischen den beiden Formaten, d.h. aus einer FLAC Datei kannst Du jederzeit 1:1 die WAV wieder herstellen.
Behauptete klangliche Unterschiede fallen in den Bereich Voodoo (Kabelklang etc.).
All nu
Benutzeravatar
Weyoun
Veteran
Veteran
Beiträge: 25508
Registriert: Di 22. Sep 2009, 20:35
Wohnort: Chemnitz (WE) / Nürnberg (Arbeitswoche)
Hat sich bedankt: 608 Mal
Danksagung erhalten: 358 Mal
Kontaktdaten:

Re: Flac Dateien auf den Lautsprecher bringen

Beitrag von Weyoun »

Protyreus hat geschrieben: Mi 12. Jan 2022, 23:54 Eine Verbindung via WLAN in den Streamer ist verlustfrei und eigentlich einer Verbindung via Kabel vorzuziehen, jedes zusaetzliche Kabel oder Gerät in der Kette ist ein potentieller Verlust- oder Störfaktor.
Es stimmt zwar, dass WLAN in der Regel schnell genug überträgt (wenn keine störenden Wände zwischen Sender und Empfänger sind), doch es stimmt nicht, dass viele Ethernet-Kabel in einem Switch Verluste oder Störungen verursachen!
Protyreus hat geschrieben: Mi 12. Jan 2022, 23:54 Und falls Du ein NAS in Betrieb nimmst und der Speicherplatz keine wirkliche Rolle mehr spielt, lohnt es sich eventuell zwischen FLAC und WAV probezuhoeren, welches Format fuer Dich individuell besser klingt.
Das ist ebenfalls Käse, denn FLAC ist nichts anderes als verlustfrei komprimiertes WAV (nach der Dekompression von FLAC ist es BITIDENTISCH mit WAV)!
Live long and prosper!
Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP
Panasonic DP-UB9004

2 Glas-Nubis
Benutzeravatar
Bravado
Star
Star
Beiträge: 2094
Registriert: Mo 20. Feb 2006, 11:53
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Re: Flac Dateien auf den Lautsprecher bringen

Beitrag von Bravado »

Oh, es gibt hier ein Echo :mrgreen:
:wink: :wink:
All nu
Antworten