Signallaufzeit Subwoofer

Fragen und Antworten zu Nubert Subwoofern
Rumpelstiefel
Semi
Semi
Beiträge: 62
Registriert: Mi 6. Mai 2020, 01:01
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Signallaufzeit Subwoofer

Beitrag von Rumpelstiefel »

Kann es sein, dass diese hohe Verzögerung bei < 80 Hz noch andere Einflüsse als Group Delay durch den Subwoofer hat, z.B. Raumeinflüsse? Oder verursacht die Freuqenzweiche der nuVero 7 so eine Verzlgerung im Bass? Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.

Die Verzögerung bei deiner nuVero7 Messung scheint jedenfalls ein bisschen geringer zu sein, als mit dem Subwoofer. Ich würde das auf 30 ms schätzen. Wenn man jetzt davon ausgeht, dass alle Einflüsse auf die Verzögerung die gleichen sind wie bei der Messung mit dem Subwoofer (natürlich mit Ausnahme des Subwoofers selbst), dann könnte man davon ausgehen, dass der Subwoofer ein Delay von ca. 10 ms erzeugt (die vorher gemessenen 40 ms - 30 ms).

rockyou
Star
Star
Beiträge: 4218
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 17:53
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Signallaufzeit Subwoofer

Beitrag von rockyou »

Das habe ich auch schon so probiert. Eine wesentliche messtechnische Verbesserung ist damit nicht zu erzielen. Ich vermute da auch eher Raumeinflüsse, oder das Equipment ist im Bassbereich einfach nicht genau genug.
Das gute ist, es klingt dennoch sehr gut.
Es werden aber noch weitere Versuche folgen.
Und wie gesagt, die letzte Grafik ist die nuVero Solo.
2 x nuVero 7, 2 x AW-600, 1 x AW-1, nuControl, nuPower D, Rotel rcd 1072, DiracRCS
Kleine Drehersammlung
"Das ist Neil Youngs Gitarre, die sich zu ihresgleichen ungefähr so verhält wie Excalibur zu den Schwertern." (Jan Küveler, Die Welt)

steakhouse
Profi
Profi
Beiträge: 351
Registriert: Di 22. Dez 2015, 23:36

Re: Signallaufzeit Subwoofer

Beitrag von steakhouse »

Rumpelstiefel hat geschrieben:
Di 30. Jun 2020, 16:24
Kann es sein, dass diese hohe Verzögerung bei < 80 Hz noch andere Einflüsse als Group Delay durch den Subwoofer hat, z.B. Raumeinflüsse? Oder verursacht die Freuqenzweiche der nuVero 7 so eine Verzlgerung im Bass? Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.

Die Verzögerung bei deiner nuVero7 Messung scheint jedenfalls ein bisschen geringer zu sein, als mit dem Subwoofer. Ich würde das auf 30 ms schätzen. Wenn man jetzt davon ausgeht, dass alle Einflüsse auf die Verzögerung die gleichen sind wie bei der Messung mit dem Subwoofer (natürlich mit Ausnahme des Subwoofers selbst), dann könnte man davon ausgehen, dass der Subwoofer ein Delay von ca. 10 ms erzeugt (die vorher gemessenen 40 ms - 30 ms).

Ja, wenn man im Raum misst, misst man alles mögliche mit. Auch Raummoden beeinflussen das GD. Das siehst du auch an der Phase, wenn du dir die anschaust.

rockyou
Star
Star
Beiträge: 4218
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 17:53
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Signallaufzeit Subwoofer

Beitrag von rockyou »

Es ist wirklich viel Probiererei dabei. Mit dem Ändern der Trennfrequenz und entsprechender Anpassung des Delays und der Lautstärke der Subs ändern sich die GDs und Moden in für mich nicht vorhersehbarer Weise. Mein Raum ist leider kein perfektes Rechteck. Fast quadratisch mit Dachschräge hinter den Boxen und an der linken Seite auf etwa der Hälfte der Länge 40 cm schmaler werdend. Da ist der Bass nicht berechenbar. Aber wir nähern uns an 8)
2 x nuVero 7, 2 x AW-600, 1 x AW-1, nuControl, nuPower D, Rotel rcd 1072, DiracRCS
Kleine Drehersammlung
"Das ist Neil Youngs Gitarre, die sich zu ihresgleichen ungefähr so verhält wie Excalibur zu den Schwertern." (Jan Küveler, Die Welt)

rockyou
Star
Star
Beiträge: 4218
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 17:53
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Signallaufzeit Subwoofer

Beitrag von rockyou »

Nach viel Probiererei habe ich nun folgendes erreicht:
2xSBA2.jpg
Der Einsatz zweier weiterer (also insgesamt vierer) AW-600 ist insgesamt komplexer als gedacht. Ein echtes DBA lässt sich hier raum- und aufstellungsgedingt nicht realisieren, dafür müssten die Bedingungen wohl annähernd optimal sein.
Als beste Trennfrequenz für meine Bedürfnisse mit den 4 Subs hat sich hier 80 Hz herausgestellt. (Mit den 2 Subs vorher hatte ich ja bei 46 Hz getrennt, damit klang es immer am besten.) Mit den 80 Hz als Tennfrequenz und den vier Subs bekomme ich nun die Senke bei 80 Hz geglättet, noch höher zu trennen verschenkt nach meinem Gehör zuviel Potential der nuVero 7, jedenfalls klingt es dann nicht mehr so ausgewogen, die Subs fügen sich dann nicht mehr so perfekt ein.
Die dicke Raummode bei 44 Hz muss nach wie vor v.a. durch den PEQ im nuControl gezähmt werden, die erhoffte Absorption durch 2 hintere Subs fällt recht bescheiden aus. Der Raum spielt nicht mit.
To be continued...
2 x nuVero 7, 2 x AW-600, 1 x AW-1, nuControl, nuPower D, Rotel rcd 1072, DiracRCS
Kleine Drehersammlung
"Das ist Neil Youngs Gitarre, die sich zu ihresgleichen ungefähr so verhält wie Excalibur zu den Schwertern." (Jan Küveler, Die Welt)

rockyou
Star
Star
Beiträge: 4218
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 17:53
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Signallaufzeit Subwoofer

Beitrag von rockyou »

So wird es vorläufig bleiben:
4Subs 5.7. best.jpg
Der Bass klingt wirklich schön trocken, der Rest ist in meinen Ohren auch auch sehr schön.
2 x nuVero 7, 2 x AW-600, 1 x AW-1, nuControl, nuPower D, Rotel rcd 1072, DiracRCS
Kleine Drehersammlung
"Das ist Neil Youngs Gitarre, die sich zu ihresgleichen ungefähr so verhält wie Excalibur zu den Schwertern." (Jan Küveler, Die Welt)

steakhouse
Profi
Profi
Beiträge: 351
Registriert: Di 22. Dez 2015, 23:36

Re: Signallaufzeit Subwoofer

Beitrag von steakhouse »

Ich schiebe auch noch eine integrierung eins 3. und 4. Subs hinterm Sofa vor mir her. Das ist aber leider auch recht aufwendig und nervig. Ich nutze dafür btw MSO (multi sub optimizer) als Tool.

rockyou
Star
Star
Beiträge: 4218
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 17:53
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Signallaufzeit Subwoofer

Beitrag von rockyou »

Danke für den Tip. :D Kannte ich noch nicht.
Das Tool ist aber wohl für meine Zwecke nur bedingt geeignet, da der nuControl die Subs ja vorne und hinten jeweils nur gemeinsam ansteuert und wie einen Sub behandelt. Außerdem hat mein Raum eine Dachschräge, die den Bass durch Simulationen nicht wirklich vorhersagbar macht. Und es läuft leider nur unter Windoof :?
2 x nuVero 7, 2 x AW-600, 1 x AW-1, nuControl, nuPower D, Rotel rcd 1072, DiracRCS
Kleine Drehersammlung
"Das ist Neil Youngs Gitarre, die sich zu ihresgleichen ungefähr so verhält wie Excalibur zu den Schwertern." (Jan Küveler, Die Welt)

steakhouse
Profi
Profi
Beiträge: 351
Registriert: Di 22. Dez 2015, 23:36

Re: Signallaufzeit Subwoofer

Beitrag von steakhouse »

Du könntest es versuchen. Du müsstest lediglich das ganze als 2. Sub System zu sehen, das Tool würde dann die beiden jeweils vorne und hinten zueinander optimieren. Ob es sich um eine Dachschräge handelt oder nicht, spielt für die Simulation keine Rolle. MSO nutzt den Frequenzgang und den Phasengang. Das reicht aus, weil sich Räume (egal wie die Geometrie ist) wie Minimum Phasen-Systeme verhalten im Tieftonbereich. Musst wohl mal Bootcamp nutzen. :D

rockyou
Star
Star
Beiträge: 4218
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 17:53
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Signallaufzeit Subwoofer

Beitrag von rockyou »

Ich muss mal schauen, hab ja noch irgendwo son Windoof-Teil stehen 8)
2 x nuVero 7, 2 x AW-600, 1 x AW-1, nuControl, nuPower D, Rotel rcd 1072, DiracRCS
Kleine Drehersammlung
"Das ist Neil Youngs Gitarre, die sich zu ihresgleichen ungefähr so verhält wie Excalibur zu den Schwertern." (Jan Küveler, Die Welt)

Antworten