A200 als Sub für Korrektur Raumakustik ?

Fragen und Antworten zu Nubert Subwoofern
n8aktiv
gerade reingestolpert
Beiträge: 1
Registriert: Do 19. Dez 2013, 15:16

A200 als Sub für Korrektur Raumakustik ?

Beitrag von n8aktiv »

Hallo Nubis !

Mit meinen A200 bin ich sehr zufrieden, aber in meinem neuen kleinen Arbeitszimmer gibt es leider direkt vor dem Bildschirm eine unglückliche
Frequenzauslösung im Bass (ca. 150Hz).
Umbaumaßnahmen oder ein anderer Aufstellungsort der Lautsprecher sind nicht möglich und ein zusätzlicher großer Sub (mit Phasenkorrektur-Möglichkeit)
passt nicht mehr ins Zimmer.
Meine Idee war jetzt, z.B. eine dritte A200 als Sub anzuschließen und mit einer flexiblen Aufstellung im Raum die Frequenzprobleme etwas zu reduzieren.
Mit der Einstellung der Übergangsfrequenz sollte dann doch diese A200 nur den Bass-Bereich geliefert bekommen ?!
Ich bin mit den vielen Herausforderungen+Möglichkeiten der Raumakustik bereits ausreichend vertraut 8) und möchte hier nur Erfahrungen zu den Möglichkeiten des
Lautsprecher-Anschlusses sammeln. Evtl. hat ja jemand so eine Konstellation im Einsatz bzw. schon mal getestet :?:

Vielen Dank im voraus!

Benutzeravatar
AndyRTR
Star
Star
Beiträge: 1527
Registriert: Mo 13. Mai 2002, 11:17
Wohnort: Magdeburg
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: A200 als Sub für Korrektur Raumakustik ?

Beitrag von AndyRTR »

Nimm doch einen NuPro AW-350 oder AW-443. Die sind kaum größer und frei aufstellbar. Für wenig Platz ist der AW-350 doch gerade gemacht!

Wobei ich bezweifle, dass Du die Auslöschung damit beheben kannst. In dem Bereich sind meist schon nicht mehr die Raummoden führend sondern Auslöschungen/Kammfilter von der Rück- oder Seitenwand der Hauptlautsprecher. Kannst Du die vorhandenen Frontboxen nicht etwas wandnäher aufstellen oder mal verschieben und testen? Sonst mal schauen, wie die Maße des Raumes sind und mit REW die Subaufstellung simulieren und schauen, wo das Loch am besten zu füllen ist.
WZ: XTZ Divine Delta (DSP) | 4x NuSub XW-900 (DBA) | XTZ Cinema M6 Center | XTZ Cinema S5
AZ: NuPro A-100/(Schwenk-Audio Di-Side Metall) + AW-350 (DSP)

Benutzeravatar
pr
Star
Star
Beiträge: 1145
Registriert: Fr 13. Feb 2004, 08:41
Wohnort: NRW

Re: A200 als Sub für Korrektur Raumakustik ?

Beitrag von pr »

n8aktiv hat geschrieben:Hallo Nubis !
Meine Idee war jetzt, z.B. eine dritte A200 als Sub anzuschließen und mit einer flexiblen Aufstellung im Raum die Frequenzprobleme etwas zu reduzieren.
Mit der Einstellung der Übergangsfrequenz sollte dann doch diese A200 nur den Bass-Bereich geliefert bekommen ?!
Ich bin mit den vielen Herausforderungen+Möglichkeiten der Raumakustik bereits ausreichend vertraut 8) und möchte hier nur Erfahrungen zu den Möglichkeiten des
Lautsprecher-Anschlusses sammeln.
Wenn du Erfahrungen in Raumakustik hast dann würdest du auch wissen das man eine einzelne A-200 nur für den Bassbereich nicht einsetzen kann, denn wie willst du sie denn nach oben hin im Frequenzbereich beschneiden? :roll: Dazu benötigst du einen Sub und keinen normalen Lautsprecher.
Es ist bereits alles gesagt, nur noch nicht von jedem !!

Dobbs

Re: A200 als Sub für Korrektur Raumakustik ?

Beitrag von Dobbs »

1. Was haben denn Erfahrungen in der Raumakustik mit den Einstellmöglichkeiten eines bestimmten Lautsprechers zu tun?
2. Denk doch mal nach. Wieso sollte man den Lautsprecher noch oben hin beschneiden, wenn er nur den Bassbereich geliefert bekommt?
Ein typischer pr-Beitrag. Einfach nur am nörgeln und pseudobesserwissen.


Mit ist nicht bekannt, dass hier im Forum jemand so eine Konstellation hat, aber das sollte problemlos möglich sein. Einer hier im Forum benutzt z.B. eine AS-450 gleichzeitig als Center und Subwoofer und das funktioniert laut eigener Aussage bestens. Das ganze wurde sogar von offizieller Seite „abgesegnet“.
Zuletzt geändert von Dobbs am So 2. Dez 2018, 13:29, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Butti
Profi
Profi
Beiträge: 493
Registriert: Di 1. Aug 2006, 08:49
Wohnort: Halle/Leipzig

Re: A200 als Sub für Korrektur Raumakustik ?

Beitrag von Butti »

Die 3. A-200 wird über den Subout des Masters angeschlossen. Man kann für diesen Ausgang eine Trennfrequenz von 160Hz einstellen.

Falls ein PC mit Windows zum Einsatz kommt, würde sich Equalizer APO zur Umsetzung anbieten. Welche Schritte im Detail notwendig sind, bitte selbst in Erfahrung bringen. :mrgreen:

Grundsätzlich könnte man bei 2 oder mehr analogen Ausgängen das Signal von einem Ausgang auf die anderen kopieren und diverse Filter inkl. Delay setzen.

So eine Idee hatte ich in der Vergangenheit auch schon. Es wird 4 mal der gleiche Lautsprecher eingesetzt. Die hinteren 2 geben nur den Bassbereich wieder, bekommen ein Delay und das Signal wird invertiert.

Benutzeravatar
pr
Star
Star
Beiträge: 1145
Registriert: Fr 13. Feb 2004, 08:41
Wohnort: NRW

Re: A200 als Sub für Korrektur Raumakustik ?

Beitrag von pr »

Dobbs hat geschrieben:1. Was haben den Erfahrungen in der Raumakustik mit den Einstellmöglichkeiten eines bestimmten Lautsprechers zu tun?
2. Denk man doch mal nach. Wieso sollte man den den Lautsprecher noch oben hin beschneiden, wenn er nur den Bassbereich geliefert bekommt?
Ein typischer pr-Beitrag. Einfach nur am nörgeln und pseudobesserwissen.
Ein typischer Beitrag von dir, falls du Probleme hast ist hier der falsche Ort diese abzubauen. Denn, auch wenn ich falsch liege, hier dann einfach einmal zu beschreiben wie man es richtig macht, denn jeder kann mal etwas übersehen, ist dein Weg nur der des persönlichen Angriffs. Ich lasse es jetzt einmal einige deiner Antworten zu verschiedenen Beiträgen zu zitieren, die Mühe mache ich mir erst gar nicht! :wink:

Butti
Die 3. ...........Stimmt, daran habe ich nicht gedacht.
Es ist bereits alles gesagt, nur noch nicht von jedem !!

Zweck0r
Star
Star
Beiträge: 4902
Registriert: Sa 21. Mai 2005, 03:18
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: A200 als Sub für Korrektur Raumakustik ?

Beitrag von Zweck0r »

Ich würde wegen der Phaseneinstellung trotzdem den AW-350 nehmen.

Dobbs

Re: A200 als Sub für Korrektur Raumakustik ?

Beitrag von Dobbs »

Butti hat geschrieben:Falls ein PC mit Windows zum Einsatz kommt, würde sich Equalizer APO zur Umsetzung anbieten.
Kann er damit nicht dem eigentlichen Problem zu Leibe rücken? Dann spart er sich die dritte A-200.

Benutzeravatar
Butti
Profi
Profi
Beiträge: 493
Registriert: Di 1. Aug 2006, 08:49
Wohnort: Halle/Leipzig

Re: A200 als Sub für Korrektur Raumakustik ?

Beitrag von Butti »

Gute Frage.

Ich wüsste nicht wie man die Auslöschung sinnvoll durch EQ APO verbessern könnte. Zum Auffüllen von Dips eignen sich Subwoofer oder wie in diesem Fall, ein weiterer Lautsprecher ganz gut.

Eine andere Aufstellung würde auch Abhilfe schaffen.

Benutzeravatar
Indianer
Star
Star
Beiträge: 3857
Registriert: So 11. Mär 2018, 15:44
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: A200 als Sub für Korrektur Raumakustik ?

Beitrag von Indianer »

Butti hat geschrieben: … wie man die Auslöschung sinnvoll durch EQ APO verbessern könnte.
wenn's eine halbwegs schmale "Furche" im Frequenzgang ist, kann man zum Ausgleich unmittelbar ober- und unterhalb ebenso schmale Erhöhungen setzen … 8)

Antworten