Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

nuSub Serie

Fragen und Antworten zu Nubert Subwoofern

Re: nuSub Serie

Beitragvon derAnti » Di 5. Nov 2019, 20:41

Nabend die Herren.....

Wer nutzt den schon die neuen nuSubs für musikwiedergabe bzw. 2.1?

Da diese in bassreflex bauweise und nicht geschlossen ausgeführt sind,Frage ich mich wies puncto präzission aussieht? :wink:
derAnti


Re: nuSub Serie

Beitragvon AndyRTR » Di 5. Nov 2019, 20:47

2 sind hier im Betrieb. Nr. 3+4 sollen morgen eintreffen. Wenn wir uns verpassen, muss ich sie Tags drauf aus der Filiale holen. Bitte hier nicht wieder anfangen, die Mär von sealed vs. BR für die Präzision neu aufzurollen. An dem heftigeren Anregen der Raummoden durch den erweiterten Tiefgang von BR findet man einfach Gefallen oder tut etwas dagegen. Deswegen sind sie nicht per se langsamer als sealed Subs.
:larsneo:
WZ: XTZ Divine Delta (DSP) | 4x NuSub XW-900 (DBA) | XTZ Cinema M6 Center | XTZ Cinema S5
AZ: NuPro A-100/(Schwenk-Audio Di-Side Metall) + AW-350 (DSP)
Benutzeravatar
AndyRTR

Re: nuSub Serie

Beitragvon aaof » Di 5. Nov 2019, 21:02

Weyoun hat geschrieben:Bei Volume auf "min" muss der Denon AVR den Sub immer noch um 8,5 dB drosseln? Kann ich irgendwie nicht recht glauben.


Mhhh, könnte auch so eine Audyssey Kiste sein. Bei mir hat der auch immer recht stark die Pegel abgesenkt, wobei der Yamaha bei gleicher Lautstärke am Subwoofer bei +/- 0 DB sich einfindet.

Bin mal gespannt, was noch so an Erfahrungen eintrudeln. Die APP würde mich interessieren. :wink:
WZ: 3x nuVero 70 | 2x nuVero 50 | 4x Dali Fazon Sat | 2x nuBox AW-443 | Yamaha RX-A2080 |DSP @MR-Akustik
Keller: nuVero 50 + 2x AW-350 (The Beat goes on)
Benutzeravatar
aaof

Re: nuSub Serie

Beitragvon AndyRTR » Di 5. Nov 2019, 21:18

Was mir so auffällt und noch nicht ganz klar ist. Ich betreibe meine Subs an Funksteckdosen im Always-On Modus. Die LED stehen auf Auto-Dim. Trotzdem scheinen die Subs einzeln immer mal zu versuchen, zur Kommunikation "aktiv" zu werden. Dann leuchtet die LED kurz heller auf wie bei Verbindung zur App und dann wird sie wieder dunkler. Eventuell liegt das auch an der App im Hintergrund, die versucht, den Kontakt zum Sub aufzubauen.

Meine Subs stehen beide derzeit auf -15dB und am AVR wie vorher auch auf -4dB. Das klingt gefühlt noch nach mehr als zuletzt bei den 443, weil es mehr Tiefgang gibt und unterhalb von 40Hz noch ein langer Nachhall besteht. Die vorderen 443 standen auf Vol. 24, die hinteren stehen bei 28 etwas leiser. So als grober Vergleich. AVR ist ein Denon X2000.
WZ: XTZ Divine Delta (DSP) | 4x NuSub XW-900 (DBA) | XTZ Cinema M6 Center | XTZ Cinema S5
AZ: NuPro A-100/(Schwenk-Audio Di-Side Metall) + AW-350 (DSP)
Benutzeravatar
AndyRTR

Re: nuSub Serie

Beitragvon AlArenal » Mi 6. Nov 2019, 13:03

Weyoun hat geschrieben:Bei Volume auf "min" muss der Denon AVR den Sub immer noch um 8,5 dB drosseln? Kann ich irgendwie nicht recht glauben.


So sieht es der Denon. Womöglich hat es etwas mit der DSP-Korrektur des Sub zu tun? Ich weiß ja nicht wie die Sub-Einmessung bei Audyssey funktioniert, welche Frequenz da zur Bestimmung der Lautstärke in welchem Maße ins Endergebnis einfließt. Ich hatte die Einmessung am Receiver auch nicht "durchgezogen", sondern nach drei Läufen (wo ich die Position entgegen dem Wunsch von Audyssey nicht verändert habe) den Rest übersprungen, weil ich nur an zwei Werten interessiert war: den Abstand und die Volume-Korrektur für den Sub.
Da ich für die Audyssey-Einmessung die iPad-App nutze, kann ich die Werte eben anschauen und manuell in die Bestandskonfig des AVR übertragen, so dass ich mir nicht gleich alle Settings überschreibe.

Der gemessene Abstand liegt mit 6m auch mal 2,50m daneben, aber wenn ich es richtig verstehe, geht Downfire ja mehr über Reflektion im Raum und eben nicht wie bei meinem Ex-Sub per FrontFire direkt zum Hörplatz.

Wenn ich Tage die Muße habe, lasse ich Audyssey nochmal komplett durchlaufen und bewege auch brav das Einmessmikro auf seine 8 Positionen.
Denon X2400H, 2x nuVero 4, 1x nuLine CS-64, 2x nuLine 24, 2 x nuBox 303, 1x nuSub XW-900
AlArenal

Re: nuSub Serie

Beitragvon Weyoun » Mi 6. Nov 2019, 13:14

Ich wollte eigentlich auf etwas anderes hinaus: Ist "-15 dB" wirklich die leisestmögliche Einstellung des Subs? :wink:
Und falls ja, wieviele Promille der maximalen Leistung werden dann überhaupt abgerufen?
Live long and prosper!
Chemnitz:
Samsung 46D7090 / Yamaha BD-S1067
Yamaha RX-V3067 / NAD C 275BEE
nL102 & ATM, CS-42, DS-22

Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP
Cambridge CXU

Glas-Nubi
Benutzeravatar
Weyoun

Re: nuSub Serie

Beitragvon n5000 » Mi 6. Nov 2019, 13:29

AlArenal hat geschrieben:Wenn ich Tage die Muße habe, lasse ich Audyssey nochmal komplett durchlaufen und bewege auch brav das Einmessmikro auf seine 8 Positionen.


Hast du die Nubert app genommen um den sub einzumessen oder die Denon app ?
n5000

Re: nuSub Serie

Beitragvon derAnti » Mi 6. Nov 2019, 17:49

AndyRTR hat geschrieben:2 sind hier im Betrieb. Nr. 3+4 sollen morgen eintreffen. Wenn wir uns verpassen, muss ich sie Tags drauf aus der Filiale holen. Bitte hier nicht wieder anfangen, die Mär von sealed vs. BR für die Präzision neu aufzurollen. An dem heftigeren Anregen der Raummoden durch den erweiterten Tiefgang von BR findet man einfach Gefallen oder tut etwas dagegen. Deswegen sind sie nicht per se langsamer als sealed Subs.
:larsneo:


weder rolle ich,noch fange ich was an.....schon gar nicht will ich dem ein oder anderem sein weltbild erstören... :P
ich will bloß wissen ob es nach euer erfahrung nach einen unterschied macht,besonders bei musik/Stereo.
dass ein bassreflex konstruktionsbedingt tiefer geht,is mir klar.

Danke!
derAnti

Re: nuSub Serie

Beitragvon AndyRTR » Mi 6. Nov 2019, 18:05

It's done:

Frequenzgang DBA mit Glastür zur Küche zu und auf:



Messung Maximalpegel am Hörplatz:



Wasserfall:



Das DBA spielt jetzt wieder furztrocken. Muss ich mich erst mal wieder dran gewöhnen. Der erreichte Tiefgang ist deutlich mehr als ich erwartet hatte. Da spielt der Roomgain/Druckkammereffekt dann bei den 900ern deutlich mehr rein als bei den 443ern zuvor. Die kamen einfach kaum unter die erste Längsmode (32Hz).

Beim Maximalpegel bin ich etwas irritiert. Man sieht recht deutlich die Kompression im Tiefbassbereich. Bei den 443ern fiel ab ca. 35Hz der FG ab. In dem Bereich ist auch noch keine Kompression zu sehen. Da wäre sicher noch Luft für mehr Pegel. Ich vermute hier mal, dass der DSP hier von Nubert eindeutig auf Tiefgang statt auf Pegel bei dem recht geringem Volumen getrimmt wurde. Irgendwo ist da dann im Tiefbassbereich physikalisch eine Grenze. Dazu kommt, dass es keinen Hochpass-Filter mehr gibt für mehr Pegel und dass auch SoftCut nicht deaktivierbar ist. Für meine Mietwohung allemal mehr als genug Leistung. Wem das nicht reicht, der wird auf die größeren Kisten oder andere Hersteller ausweichen müssen.

Für mich hat sich der Schritt gelohnt. Wesentlich mehr Tiefgang und die Frau findet sie deutlich schicker.
WZ: XTZ Divine Delta (DSP) | 4x NuSub XW-900 (DBA) | XTZ Cinema M6 Center | XTZ Cinema S5
AZ: NuPro A-100/(Schwenk-Audio Di-Side Metall) + AW-350 (DSP)
Benutzeravatar
AndyRTR

Re: nuSub Serie

Beitragvon AlArenal » Mi 6. Nov 2019, 19:24

n5000 hat geschrieben:Hast du die Nubert app genommen um den sub einzumessen oder die Denon app ?


Erst die Nubert, dann Denon / Audyssey.
Denon X2400H, 2x nuVero 4, 1x nuLine CS-64, 2x nuLine 24, 2 x nuBox 303, 1x nuSub XW-900
AlArenal

VorherigeNächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Subwoofer



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste