nuPro XS-7500: Das Heimkino-Klangpaket

Fragen und Antworten zu Nubert Aktivlautsprechern
sinuswelle
gerade reingestolpert
Beiträge: 9
Registriert: So 22. Dez 2019, 18:07

Re: nuPro XS-7500: Das Heimkino-Klangpaket

Beitrag von sinuswelle »

Sofern der Raum ein Umstellen ermöglicht... :wink:
Benutzeravatar
AndyRTR
Star
Star
Beiträge: 1627
Registriert: Mo 13. Mai 2002, 11:17
Wohnort: Magdeburg
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: nuPro XS-7500: Das Heimkino-Klangpaket

Beitrag von AndyRTR »

Klemmt in die Hauptverbindung einen ordentlichen DSP und nicht so ein Spielzeug wie den intern verwendeten. Dann manuell einmessen und dann sind Moden und schlechte Sprachverständlichkeit kein Thema mehr. Das muss man einfach mit einkalkulieren und auch tatsächlich umsetzen. Je stärker der Bass der Soundbars, desto mehr Modendröhnen und desto mehr werden auch andere Bereiche zugematscht. Schlechte Abmischungen wird aber auch das nicht verhindern.
WZ: XTZ Divine Delta (DSP) | 4x NuSub XW-900 (DBA) | XTZ Cinema M6 Center | XTZ Cinema S5
AZ: NuPro A-100/(Schwenk-Audio Di-Side Metall) + AW-350 (DSP)
sinuswelle
gerade reingestolpert
Beiträge: 9
Registriert: So 22. Dez 2019, 18:07

Re: nuPro XS-7500: Das Heimkino-Klangpaket

Beitrag von sinuswelle »

Aus meiner Sicht führt das aber ein Produkt wie die Soundbar ad absurdum.

In der Regel kauft man sich ja so eine Gerät weil man seinen Gerätepark verkleinern möchte und daher eine Soundbar mit vielen digitalen Eingängen wählt.

Stellt man dann noch einen DSP dazu, weil die XRC zu schwach ist, hat man wieder ein oder am Ende mehrere Geräte mehr rumstehen. Je nachdem wie viele Eingänge man braucht, eignet sich da auch nicht jeder DSP.

Aus meiner Sicht gehören die Grenzen der XRC auf der Produktseite mit hingeschrieben.
Da bei Leuten mit Moden über +6dB die XRC Nutzlos ist und solche dann wahrscheinlich mit AVR und Lautsprechern besser bedient sind.
Benutzeravatar
Weyoun
Veteran
Veteran
Beiträge: 20578
Registriert: Di 22. Sep 2009, 20:35
Wohnort: Chemnitz (WE) / Nürnberg (Arbeitswoche)
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal
Kontaktdaten:

Re: nuPro XS-7500: Das Heimkino-Klangpaket

Beitrag von Weyoun »

AndyRTR hat geschrieben: Sa 19. Sep 2020, 11:50 Klemmt in die Hauptverbindung einen ordentlichen DSP und nicht so ein Spielzeug wie den intern verwendeten. Dann manuell einmessen und dann sind Moden und schlechte Sprachverständlichkeit kein Thema mehr.
Gibt es DSPs, die auf digitaler Ebene (PCM-Datenstrom) filtern können? Denn sonst müsste man alles analog machen und das Rauschen ist analog für meine Ohren inakzeptabel im Vergleich zur digitalen Zuspielung.
Live long and prosper!
Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP
Panasonic DP-UB9004

2 Glas-Nubis
müller
Star
Star
Beiträge: 628
Registriert: Fr 4. Okt 2019, 23:03
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: nuPro XS-7500: Das Heimkino-Klangpaket

Beitrag von müller »

Open DRC Di oder etwa nicht?
higginsd
gerade reingestolpert
Beiträge: 7
Registriert: So 11. Okt 2020, 22:00
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: nuPro XS-7500: Das Heimkino-Klangpaket

Beitrag von higginsd »

Weyoun hat geschrieben: Sa 19. Sep 2020, 17:17
AndyRTR hat geschrieben: Sa 19. Sep 2020, 11:50 Klemmt in die Hauptverbindung einen ordentlichen DSP und nicht so ein Spielzeug wie den intern verwendeten. Dann manuell einmessen und dann sind Moden und schlechte Sprachverständlichkeit kein Thema mehr.
Gibt es DSPs, die auf digitaler Ebene (PCM-Datenstrom) filtern können? Denn sonst müsste man alles analog machen und das Rauschen ist analog für meine Ohren inakzeptabel im Vergleich zur digitalen Zuspielung.
Ja, der miniDSP SHD Studio All Digital Dirac Live 2x4 kann das.
higginsd
gerade reingestolpert
Beiträge: 7
Registriert: So 11. Okt 2020, 22:00
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: nuPro XS-7500: Das Heimkino-Klangpaket

Beitrag von higginsd »

ono hat geschrieben: Fr 18. Sep 2020, 14:48
Atticus hat geschrieben: Do 17. Sep 2020, 17:21 .....
Es wird immer kommuniziert, dass eine Korrektur von 6 dB möglich sind.
Dann ist die Abbildung der Raumkorrektur in der App etwas unglücklich gewählt, wo augenscheinlich eine Senke von -15dB korrigiert wird....!?
Extreme Absenkungen oder gar Auslöschungen kann man mit einem DSP sowieso nicht korrigieren. Was soll der korrigieren können, wenn der Raum die Frequenz auslöscht? Da helfen nur raumakustische Maßnahmen.
higginsd
gerade reingestolpert
Beiträge: 7
Registriert: So 11. Okt 2020, 22:00
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: nuPro XS-7500: Das Heimkino-Klangpaket

Beitrag von higginsd »

Hier 2 gute Links zum Thema Raumkorrektur:

https://www.aktives-hoeren.de/viewtopic.php?t=1719

https://community.roonlabs.com/t/a-guid ... roon/23800

Beim 2. Link geht es zwar primär um die Nutzung von REW im Zusammenhang mit Roon, aber man lernt dort auch eine Menge über Raumakustik. Leider ein englischer Thread und irre lang.
Benutzeravatar
Weyoun
Veteran
Veteran
Beiträge: 20578
Registriert: Di 22. Sep 2009, 20:35
Wohnort: Chemnitz (WE) / Nürnberg (Arbeitswoche)
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal
Kontaktdaten:

Re: nuPro XS-7500: Das Heimkino-Klangpaket

Beitrag von Weyoun »

higginsd hat geschrieben: Mo 12. Okt 2020, 19:52 Ja, der miniDSP SHD Studio All Digital Dirac Live 2x4 kann das.
Gut zu wissen, danke! 900 $ (vermutlich mit Mehrwertsteuer > 1.000 €) sind aber kein Pappenstil für reines Stereo. 8O
Live long and prosper!
Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP
Panasonic DP-UB9004

2 Glas-Nubis
Benutzeravatar
F.Lauschiplauschi
Star
Star
Beiträge: 564
Registriert: Do 9. Apr 2020, 21:15
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: nuPro XS-7500: Das Heimkino-Klangpaket

Beitrag von F.Lauschiplauschi »

Behringer DEQ2496 Ultra-Curve
bei thomann.de
für 235 Euro
Der vielleicht? Toslink In/Out
Mit Messmikro und Kabel 282 Euro.
nuPro A-500, A-100 (2x), AW-350 (2x), nuBox 483, div. CanTeuf/AVR/DSP
Antworten