nuPro X-3000 als Studiolautsprecher - Rauschen und mehr

Fragen und Antworten zu Nubert Aktivlautsprechern
Pseudonym
gerade reingestolpert
Beiträge: 7
Registriert: Mo 4. Mär 2019, 11:08
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: nuPro X-3000 als Studiolautsprecher - Rauschen und mehr

Beitrag von Pseudonym »

S. Hennig hat geschrieben:Ja es existiert, insbesondere auf den analogen Eingängen, ein Rauschen, wenn man den Vorstufen Pegel sehr weit nach oben dreht.
gerade an den X-8000 (digital per Kabel gekoppelt) ausprobiert.
Digitaleingang opto1 -20 dB Kein Rauschen in 30 cm Abstand zu hören.
Digitaleingang opto1 0 dB Kein Rauschen in 50 cm Abstand zu hören.

Analog Eingang -20 dB Kein Rauschen in 50 cm Abstand zu hören.
Analog Eingang 0 dB das Rauschen ist noch 1 Meter Entfernung zu hören

Nur zur Einordnung der Lautstärke:
Normalerweise höre ich -54 bis -33dB je nach Quelle und CD.
Bei -20 db habe ich vor 2 Monaten abends Pink Floyd "Dark Side auf dem Moon" gehört und wohne im Erdgschoss.

Am nächsten Tag sagte mir die Nachbarin aus der anderen Doppelhaushälfte im 2.OG,
sie fände die Musik ja auch toll und hätte mitgesungen, nur ich möchte das doch nicht unter der Woche so laut machen.

Viele Grüße
Jens
Benutzeravatar
R. Steidle
Nubert Staff
Nubert Staff
Beiträge: 1833
Registriert: Mi 23. Okt 2013, 15:25
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 152 Mal

Re: nuPro X-3000 als Studiolautsprecher - Rauschen und mehr

Beitrag von R. Steidle »

Pseudonym hat geschrieben:Am nächsten Tag sagte mir die Nachbarin aus der anderen Doppelhaushälfte im 2.OG,
sie fände die Musik ja auch toll und hätte mitgesungen, nur ich möchte das doch nicht unter der Woche so laut machen.
Was Beziehungs-Apps können, kann nuPro schon lange. ;-)
William.
gerade reingestolpert
Beiträge: 5
Registriert: Sa 25. Jan 2020, 20:46

Re: nuPro X-3000 als Studiolautsprecher - Rauschen und mehr

Beitrag von William. »

Ich habe die X-3000 zwar in einem ganz anderen Scenario im Einsatz, da es hier um das Rauschen geht möchte ich dennoch davon berichten.

Ich habe sie als Surround Lautsprecher im Wireless Slave Modus an zwei X-6000 angeschlossen und mit Chinch an den AVR angeschlossen. Es macht interessanterweise keinen Unterschied ob die Cinch Kabel an der Front Box angeschlossen sind oder nicht, sobald auf AUX gestellt wird ist das Rauschen der X-3000 deutlich an der Hörposition hörbar. Die X-6000 rauschen auch, sind aber soweit entfernt dass ich es nicht wahrnehme. Die Lautsprecher wurden ausschließlich wegen der Wireless Technik gekauft, ein Kabel zu ziehen ist deshalb keine Lösung weshalb sie vermutlich zurück gehen.

Falls ich dazu einen eigenen Thread erstellen soll bitte um Hinweis. Für Vorschläge wie das Problem gelöst werden kann bin ich offen.
Filo
gerade reingestolpert
Beiträge: 5
Registriert: Sa 12. Okt 2019, 20:26
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: nuPro X-3000 als Studiolautsprecher - Rauschen und mehr

Beitrag von Filo »

Ich besitze zwei x-4000.
Meine Masterbox rauscht bei digitaler Signalübertragung überhaupt nicht. Die Slavebox bei -10db leicht (wenn überhaupt bis ca. 30-50 cm wahrnehmbar). Das ist für mich nicht praxisrelevant.
Wenn ich auf analoge Signalverarbeitung schalte (AUX) nimmt das Rauschen an der Slavebox deutlich zu. Bei -10db ist es im Nahbereich an der Slavebox deutlich zu hören (ca. 1 - 1,5 m wahrnehmbar). Da könnte ich mir bei einem Einsatz der Lautsprecher als Satelliten oder ähnliches vorstellen, dass es mich vielleicht stören würde. Da ich meine Geräte alle digital angeschlossen habe ist dies für mich aber irrelevant.
Erstaunlicherweise tritt das Rauschen nur an der Slavebox auf. Dabei spielt es keine Rolle, ob ich die Boxen wireless oder mit Kabel verbinde.
Ob es an der Übertragung oder unterschiedlicher Verarbeitung der Boxen liegt kann ich natürlich nicht sagen.
Mr. Bean
Semi
Semi
Beiträge: 176
Registriert: Sa 28. Mär 2015, 18:26

Re: nuPro X-3000 als Studiolautsprecher - Rauschen und mehr

Beitrag von Mr. Bean »

Ich habe sie als Surround Lautsprecher im Wireless Slave Modus an zwei X-6000 angeschlossen und mit Chinch an den AVR angeschlossen. Es macht interessanterweise keinen Unterschied ob die Cinch Kabel an der Front Box angeschlossen sind oder nicht, sobald auf AUX gestellt wird ist das Rauschen der X-3000 deutlich an der Hörposition hörbar. Die X-6000 rauschen auch, sind aber soweit entfernt dass ich es nicht wahrnehme.
Wie laut stehen denn die Lausprecher. Also auf welcher Lautstärkeinstellung?


Das Thema Rauschen am Analogeingang ist ja nicht neu. Was sagt denn Nubert dazu? Das Rauschen kann ja nur im analogen Vorverstärker und bei der Digitalisierung entstehen. Was verursacht das Rauschen? Wenn der EingangsOP einen sehr hohen Rauschabstand hat und "nicht rauscht" kann das Rauschen ja nur vom A/D-Wandler kommen. Aber eigentlich rauschen die nicht besonders kaut: https://www.beis.de/Elektronik/DeltaSig ... gma_D.html

Verstärkt der analoge Vorverstärker im Eingang eigentlich. Oder ist der Eingang nur ein Impedanzwandler. Also Verstärkung = 1. Und dann wird das Ganze digitalisiert, oder wird das Signal digital verstärkt?

Wenn das Signal in der Masterbox auf R/L gleichwertig verstärkt wird und danachv gleichwertig auf beiden Kanälen digitalisiert wird kann die Slavebox, bei digitaler Signalübertragung eigentlich nicht mehr rauschen als die Masterbox. Was stimmt hier also nicht?
----------------------------------------------------------------------------------------

YAMAHA CX-A5000, nuPro A-700, nuPro AS-250 als TV Soundbar und für den Yamaha als Center
William.
gerade reingestolpert
Beiträge: 5
Registriert: Sa 25. Jan 2020, 20:46

Re: nuPro X-3000 als Studiolautsprecher - Rauschen und mehr

Beitrag von William. »

S. Hennig hat geschrieben: [...]
Ich selbst habe die nuPro X-3000 und X-4000 im Einsatz. Das man ein Rauschen bei -30 im Nahfeld hat, halte ich für unwahrscheinlich, kann aber in Ausnahmefällen vorkommen.

Bei -50 hingegen ist uns bei allen bisher verkauften Lautsprechern noch nie ein Rauschen als Rücksendegrund genannt worden, oder als Problem geschildert.
Ich möchte damit nicht sagen, dass das ausgeschlossen ist, aber zumindest ist uns das Verhalten nicht bekannt.
Ich möchte nur ganz kurz Erwähnen dass ich die X6000 mit den X3000 als Surround Lautsprecher betreiben wollte und aufgrund des extrem störenden Rauschen der X3000 bei -30 dB zurücksenden musste. Sie waren Wireless an den X6000 dran, welche wiederum Analog vom AV Receiver das Signal erhielten. Ich kann nicht sagen ob noch bessere Kabel (hatte die einfacheren guten Kabel von Nubert, ka wie die hießen) was gebracht hätten. Jedenfalls war das einer der Hauptgründe für die Rücksendung - nur das es irgendwo erwähnt bleibt.
Benutzeravatar
R. Steidle
Nubert Staff
Nubert Staff
Beiträge: 1833
Registriert: Mi 23. Okt 2013, 15:25
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 152 Mal

Re: nuPro X-3000 als Studiolautsprecher - Rauschen und mehr

Beitrag von R. Steidle »

William. hat geschrieben:... Analog vom AV Receiver ...
Da haben wir den Schuldigen.
Benutzeravatar
Weyoun
Veteran
Veteran
Beiträge: 21958
Registriert: Di 22. Sep 2009, 20:35
Wohnort: Chemnitz (WE) / Nürnberg (Arbeitswoche)
Hat sich bedankt: 213 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal
Kontaktdaten:

Re: nuPro X-3000 als Studiolautsprecher - Rauschen und mehr

Beitrag von Weyoun »

William. hat geschrieben:Ich möchte nur ganz kurz Erwähnen dass ich die X6000 mit den X3000 als Surround Lautsprecher betreiben wollte und aufgrund des extrem störenden Rauschen der X3000 bei -30 dB zurücksenden musste. Sie waren Wireless an den X6000 dran, welche wiederum Analog vom AV Receiver das Signal erhielten. Ich kann nicht sagen ob noch bessere Kabel (hatte die einfacheren guten Kabel von Nubert, ka wie die hießen) was gebracht hätten. Jedenfalls war das einer der Hauptgründe für die Rücksendung - nur das es irgendwo erwähnt bleibt.
Surround, wenn die X-3000 an den X-6000 per Funk angebunden waren? Das geht doch gar nicht, das war dann einfach nur Doppel-Stereo.
Bei analoger Zuspielung wundert es mich leider überhaupt nicht, dass es rauscht. Bereits innerhalb der X-6000 gibt es ordentlich Rauschen und beim zweiten Lautsprecher in der Kette, dem X-3000 potenziert sich das Rauschen dann nun mal. Man sollte aktive Lautsprecher wenn möglich immer digital zuspielen.
Live long and prosper!
Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP
Panasonic DP-UB9004

2 Glas-Nubis
Benutzeravatar
Wete
Star
Star
Beiträge: 4427
Registriert: Do 21. Feb 2013, 10:31
Wohnort: Sinzheim
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: nuPro X-3000 als Studiolautsprecher - Rauschen und mehr

Beitrag von Wete »

Weyoun hat geschrieben:Surround, wenn die X-3000 an den X-6000 per Funk angebunden waren? Das geht doch gar nicht, das war dann einfach nur Doppel-Stereo.
Wieso soll das nicht gehen? Man muss die Signale doch nur richtig aufdröseln, also beispielsweise der linken X-6000 auf links Front Left und auf rechts Surround Left geben. An dieser Box ist dann die linke X-3000 (Surround Left) angebunden.
nuLine 5.0 (284 mit ATM, 174, 14) an Onkyo TX-NR818, Fernseher: Sony KDL 46-HX805
Zuspieler: Dreambox 900 UHD, Onkyo BD-SP809, Sony CDP-711, OSMC-Raspberry-Pi, Fire TV Stick, Synology DS414
Partykeller: nuWave 125 in terracotta an Technics SU-VZ220
Benutzeravatar
Weyoun
Veteran
Veteran
Beiträge: 21958
Registriert: Di 22. Sep 2009, 20:35
Wohnort: Chemnitz (WE) / Nürnberg (Arbeitswoche)
Hat sich bedankt: 213 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal
Kontaktdaten:

Re: nuPro X-3000 als Studiolautsprecher - Rauschen und mehr

Beitrag von Weyoun »

Ah, okay, das wäre natürlich möglich. Dann fehlt aber noch der Center.
Live long and prosper!
Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP
Panasonic DP-UB9004

2 Glas-Nubis
Antworten