nuConnect ampX: Nuberts erster Vollverstärker

Fragen und Antworten zu Nubert Verstärkern
crz
Semi
Semi
Beiträge: 168
Registriert: Mo 12. Okt 2009, 10:48
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: nuConnect ampX: Nuberts erster Vollverstärker

Beitrag von crz »

Wie es der Zufall will habe ich die 683 auch zu Hause :D Auch die 483 konnte ich schon mal bei mir hören.

Für mich unterscheiden sich die Boxen durchaus!

483: Hat mir am wenigsten gefallen. Im Vergleich zur 383 und 683 klang sie in den oberen Mitten/Höhen etwas zurückhaltender, dazu ist sie recht niedrig. Die Trennfrequenz ist etwas höher (2100Hz) als bei 383 (1700Hz) und 683 (1800Hz), vermutlich ist dies für den anderen Klangeindruck verantworlich. Pegel kann sie ordentlich, Bass auch.

383: Kann noch etwas mehr Pegel als die 483, da durch Hochpasskondensator im von Tiefstbässen entlastet. Mit Stativ kommt sie auf ca. 102cm Höhe und gefiel mir klanglich besser als die 483.

683: Extreme Bass- und Pegelfähigkeiten, für 19qm vermutlich überdimensioniert. In den Mitten spielt sie etwas prägnanter als die 513, das kann manchmal auch etwas kühl und hart wirken.*

513: Tiefer Bass, Pegelfähigkeiten geringer als die Modelle mit 22er TT. Klingt im Vergleich zur 683 etwas sanfter, was mir im Alltag gut gefällt. *

* meine 683 ist von 2016, meine 513 von 2020. 2016 hatte ich auch schon mal eine 513 da, die ich deutlich heller/dünner klingend in Erinnerung habe. Nicht auszuschließen, dass die aktuelle 683 auch etwas dunkler klingt? Evt. Toleranzen? Laut Nubert wurde die Abstimmung nicht verändert.

Viele Grüße
Christian
Benutzeravatar
Fandervaal
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: Mo 2. Dez 2019, 10:43
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: nuConnect ampX: Nuberts erster Vollverstärker

Beitrag von Fandervaal »

Danke, Christian. Dann tendiere ich doch eher zur 513. Aber die ist derzeit eh nicht lieferbar, und ich würde mir gerne selber einen Eindruck verschaffen, also warte ich darauf, das die Hörstudios wieder öffnen - wann immer das sein mag...
NuConnect AmpX, NuLine 34, Raspberry Pi/Volumio
micha1969
gerade reingestolpert
Beiträge: 4
Registriert: Do 18. Mär 2021, 09:42

Re: nuConnect ampX: Nuberts erster Vollverstärker

Beitrag von micha1969 »

Hallo,

ich bin neu in der Nubert-Welt und hätte gerne eine kleine Auskunft.
Ich würde gerne meine Yamaha RN-803 gegen den NuConnect Amp austauschen.
1. bin ich bei Filmklang nicht so mit der Yamaha zufrieden, da Stimmen immer zu leise sind. Beim Nubert Verstärker kann mann den EQ benutzen um Stimmen etwas klarer zu machen. Kann da jemand was zu sagen wie das in der Praxis funktioniert?

2. Weiber. Meine Holde will sich ein neues Board für das WZ holen. Da würde natürlich der Nubert ganz gut passen.

Allgemein betrachtet, wie schlägt sich der kleine gegen einen ausgewachsenen Receiver?
Als LS habe ich im Moment noch ein Pärchen Phonar P30s hier stehen. Keine Nuberts, ich weiss, aber fürs Erste ausreichend. Über mögliche Anschaffung von Nubert-Boxen mache ich mir später Gedanken.

VG
Michael
Der BadSound
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: So 31. Jan 2021, 13:47
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: nuConnect ampX: Nuberts erster Vollverstärker

Beitrag von Der BadSound »

Hallo Michael,

das Problem. beim TV kenne ich. Der AmpX hat den Vorteil, dass Du Dir für den TV ein Preset anlegen kannst., So habe ich es hier auch gemacht. Alle so eingestellt, dass die Stimmen gut verständlich sind. Bei mir bringt unter anderem die Wide-Einstellung dafür auch etwas.
Den Preset abspeichern und dann ist auf Knopfdruck der FB Deine TV-Akustik eingestellt. Sehr vorteilhaft ...
Grüße
frapp
gerade reingestolpert
Beiträge: 3
Registriert: So 25. Mär 2018, 12:42
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: nuConnect ampX: Nuberts erster Vollverstärker

Beitrag von frapp »

Ich hatte vorher einen Marantz SR5010 + Subwoofer + ATM-Modul an meiner nuBox 483. Der ampX schlägt diese Kombo bei weitem. Einfach unglaublich. Es ist als hätte ich komplett neue Lautsprecher.

Jetzt habe ich das ATM-Modul und den Sub wieder verkauft :D
buayadarat
Semi
Semi
Beiträge: 50
Registriert: Mo 18. Nov 2019, 15:47
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: nuConnect ampX: Nuberts erster Vollverstärker

Beitrag von buayadarat »

Na ja, die Qualität dieses Verstärkers in Ehren, aber ein Verstärkerwechsel ersetzt keinen Subwoofer.
buayadarat
Semi
Semi
Beiträge: 50
Registriert: Mo 18. Nov 2019, 15:47
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: nuConnect ampX: Nuberts erster Vollverstärker

Beitrag von buayadarat »

Da hier auch das Nubert-Team aktiv ist, ein Vorschlag:

Da dieser Verstärker keinen Kopfhörerausgang hat, und aufgrunde der Technik auch nicht haben kann, wäre es interessant, in gleichem Design einen Kopfhörerverstärker zu haben, den man sich daneben stellen könnte.

Allerdings weiss ich nicht, ob es dafür eine Nachfrage gibt, ich bin ein Design-Freak, bei mir sollte alles zusammenpassen. Solche, die gleicher Meinung sind, dürfen gerne "Danke" drücken.
frapp
gerade reingestolpert
Beiträge: 3
Registriert: So 25. Mär 2018, 12:42
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: nuConnect ampX: Nuberts erster Vollverstärker

Beitrag von frapp »

buayadarat hat geschrieben: Mi 14. Apr 2021, 16:36 Na ja, die Qualität dieses Verstärkers in Ehren, aber ein Verstärkerwechsel ersetzt keinen Subwoofer.
Ich habe auch nicht geschrieben, dass generell ein Verstärkerwechsel einen Subwoofer ersetzt.
Es ist in meinem Fall nur so, das mein ehm. Klipsch Subwoofer die nuBox nicht mehr so unterstützen kann, ohne zu dröhnen, da er jetzt an seine Leistungsgrenze kommt.
Ich könnte mir jetzt natürlich einen größeren Subwoofer kaufen aber wozu, wenn der Tiefbass nun zu meiner vollsten Zufriedenheit da ist.
Stanne

Re: nuConnect ampX: Nuberts erster Vollverstärker

Beitrag von Stanne »

Wieso sollte der Subwoofer mit einem neuen Verstärker an seine Leistungsgrenze kommen, wenn sich sonst nichts geändert hat? Wurde am ampX irgendwas falsch eingestellt?
Und Dröhnen ist ja eher ein raumakustisches Problem, es ist zu viel Tieftonenergie da. Kann es sein, dass es ohne Audyssey einfach nicht mehr so gut funktioniert hat?
frapp
gerade reingestolpert
Beiträge: 3
Registriert: So 25. Mär 2018, 12:42
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: nuConnect ampX: Nuberts erster Vollverstärker

Beitrag von frapp »

Es geht ausschließlich um die Tieftonbereich der nuBox 483. Hier benötigte ich vorher einen Subwoofer. Jetzt spielen die Lautsprecher so Abgrund tief (tiefer als mit ATM-Modul), das der Subwoofer einfach überflüssig geworden ist.
Und wie gesagt, könnte ich mir jetzt einen Subwoofer holen, der an den Frequenzbereich anknüpft, jedoch nutze ich die LS zu 90% zum Musik hören und hierfür reicht mir der Tiefgang allemal.
Antworten