Nupower D -eine tolle Endstufe?

Fragen und Antworten zu Nubert Verstärkern
acky
Star
Star
Beiträge: 1772
Registriert: Fr 13. Mai 2011, 12:28
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 240 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Nupower D -eine tolle Endstufe?

Beitrag von acky »

Das kann ich uneingeschränkt bestätigen.👍
Arcam AVR 550, nuPower D
NuVero 110, NV 70, NV 50, AW 17
Bluesound Node N130, DS 718+ NAS
Oppo 93, PS 3, Rotel RCD-1520
Panasonic TX-65FZW835
Karisma
Semi
Semi
Beiträge: 57
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 16:44

Re: Nupower D -eine tolle Endstufe?

Beitrag von Karisma »

Hallo,

@Müller:
danke für Deine Einschätzung!
Ich bin auch sehr happy mit dem NAD C658. Ein total vielseitiges Gerät als VV mit einem sehr guten DAC und Dirac und BluOS Oberfläche mit einem guten Preis/Leistungsverhältnis.
Dirac überzeugt mich auch im Stereo Betrieb bei meinen Vulkan!Aber natürlich nur in der Vollversion!!

Ich hatte auch vorher die NuControl mit NuVero140 dran. Das war jetzt nicht so meins! Um die NuControl richtig einzustellen, benötigt man schon gute Fachkenntnisse. Die NuVero 140 waren in meinem Hörraum zu aufstellungskritisch, die Höhen und Mitten haben mir nie gefallen, nur die Bässe waren ok und die Lautsprecher sind mir zu groß. Außerdem gefiel mir diese Nextel Oberfläche schon wegen der Empfindlichkeit gar nicht und das Material mutet billig an ( auch wenn ich hier im Forum jetzt Prügel krieg :-))

Ich werde wohl erst mal bei meinen Audiolab MB 8300 Monos mit AB bleiben. Muss nur irgendwie meinen Fehler mit dem Knistern beseitigt bekommen. Nach kurzer zeit bei höheren Lautstärken ist es weg. Die sind ausschließlich mit XLR verkabelt.

Viele Grüße
pogo
Newbie
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: Mo 11. Feb 2019, 10:53
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Nupower D -eine tolle Endstufe?

Beitrag von pogo »

BenQ hat geschrieben: So 19. Dez 2021, 14:20 Woher weiß man denn welcher Dämpfungsfaktor der richtige ist für die eigenen Lautsprecher?
Das kann man in einem Hörvergleich herausfinden. Generell sagt z.B. T+A in seiner Anleitung für den neuen A200 mit schaltbaren DF auf Purifi-Basis:
...
Ein hoher Dämpfungsfaktor führt tendenziell zu einem eher klaren, sehr präzisen und analytischen Klangbild, wobei ein verringerter Dämpfungsfaktor ein eher warmes und weicheres Klangbild produziert. Da die optimale Einstellung sehr stark von den angeschlossenen Lautsprechern abhängig ist, kann hier keine allgemeingültige Empfehlung gegeben werden. Wählen Sie die Einstellung nach einem Hörtest und dem persönlichem Hörgeschmack.
...

Ich habe seit ca. 30J. an meinen quasi gleichen Lautsprechern verschiedene Verstärker hören dürfen und je höher der DF war, desto besser mit diesen.
Mit meinem neuen NAD M33 (hoher DF) habe ich z.B. nun weniger Probleme im Tieftonbereich (auch ohne DIRAC LIVE!), da meine Raummoden weniger angeregt werden, sprich das Nachschwingen meiner potenten Chassis besser abgebremst wird und Details dadurch auch weniger verdeckt werden.
Das kann aber bei weniger potenten Lautsprecher mit Defiziten im Tieftonbereich schon wieder anders aussehen und ein niedriger DF könnte hier subjektiv besser sein.
müller
Star
Star
Beiträge: 1848
Registriert: Fr 4. Okt 2019, 23:03
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 275 Mal

Re: Nupower D -eine tolle Endstufe?

Beitrag von müller »

Karisma hat geschrieben: So 19. Dez 2021, 16:17Ich werde wohl erst mal bei meinen Audiolab MB 8300 Monos mit AB bleiben. Muss nur irgendwie meinen Fehler mit dem Knistern beseitigt bekommen. Nach kurzer zeit bei höheren Lautstärken ist es weg.
Wenn du die Garantieverlängerung bis 3 Jahre hast kann es durchaus sein das du dies noch auf Kulanz geregelt bekommst,
daher würde ich das unbedingt in diesem Jahr noch "beantragen" bzw. das Problem schriftlich einreichen.
2022 ist gleich wieder gelesen ein Jahr weiter weg :wink:
Karisma
Semi
Semi
Beiträge: 57
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 16:44

Re: Nupower D -eine tolle Endstufe?

Beitrag von Karisma »

Danke, aber die 8300 MB haben keine Garantie mehr, Kaufdatum war bereits 02/2018.
BenQ
Star
Star
Beiträge: 2118
Registriert: Do 13. Sep 2012, 15:50
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Nupower D -eine tolle Endstufe?

Beitrag von BenQ »

pogo hat geschrieben: So 19. Dez 2021, 17:41
BenQ hat geschrieben: So 19. Dez 2021, 14:20 Woher weiß man denn welcher Dämpfungsfaktor der richtige ist für die eigenen Lautsprecher?
Das kann man in einem Hörvergleich herausfinden. Generell sagt z.B. T+A in seiner Anleitung für den neuen A200 mit schaltbaren DF auf Purifi-Basis:
...
Ein hoher Dämpfungsfaktor führt tendenziell zu einem eher klaren, sehr präzisen und analytischen Klangbild, wobei ein verringerter Dämpfungsfaktor ein eher warmes und weicheres Klangbild produziert. Da die optimale Einstellung sehr stark von den angeschlossenen Lautsprechern abhängig ist, kann hier keine allgemeingültige Empfehlung gegeben werden. Wählen Sie die Einstellung nach einem Hörtest und dem persönlichem Hörgeschmack.
...

Ich habe seit ca. 30J. an meinen quasi gleichen Lautsprechern verschiedene Verstärker hören dürfen und je höher der DF war, desto besser mit diesen.
Mit meinem neuen NAD M33 (hoher DF) habe ich z.B. nun weniger Probleme im Tieftonbereich (auch ohne DIRAC LIVE!), da meine Raummoden weniger angeregt werden, sprich das Nachschwingen meiner potenten Chassis besser abgebremst wird und Details dadurch auch weniger verdeckt werden.
Das kann aber bei weniger potenten Lautsprecher mit Defiziten im Tieftonbereich schon wieder anders aussehen und ein niedriger DF könnte hier subjektiv besser sein.
Danke für die Antwort, kannst Du das bestätigen mit dem analytischen Klangbild, ich meine wegen dem hohen Dämpfungsfaktor des M33?
pogo
Newbie
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: Mo 11. Feb 2019, 10:53
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Nupower D -eine tolle Endstufe?

Beitrag von pogo »

Ja, das Klangbild ist sehr klar und präzise und Verstärker mit geringerem DF konnten Schallereignisse nicht so gut herausstellen.
acky
Star
Star
Beiträge: 1772
Registriert: Fr 13. Mai 2011, 12:28
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 240 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Nupower D -eine tolle Endstufe?

Beitrag von acky »

Bei so einem Vergleich wäre ich gern mal dabei…
Arcam AVR 550, nuPower D
NuVero 110, NV 70, NV 50, AW 17
Bluesound Node N130, DS 718+ NAS
Oppo 93, PS 3, Rotel RCD-1520
Panasonic TX-65FZW835
Benutzeravatar
Indianer
Star
Star
Beiträge: 1290
Registriert: Mi 7. Okt 2020, 16:33
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Nupower D -eine tolle Endstufe?

Beitrag von Indianer »

pogo hat geschrieben: Mo 20. Dez 2021, 15:04 ... Verstärker mit geringerem DF konnten Schallereignisse nicht so gut herausstellen.
@BenQ
nur zur Info, das Thema wird überbewertet, ein Yamaha A-S501 um vier Hunderter mit einem Dämpfungsfaktor von 240 schließt das Ausschwingen eines 4 Ohm Lautsprechers mit insgesamt 4,03 Ohm kurz, der M33 (Dämpfungsfaktor 800) mit 4,01 Ohm, die "Bremse" des Systems wird also um 0,5 % besser, das hört man nur dann klar heraus, wenn man beim Hören ganz fest an den Preis des NAD denkt ... :lol:
pogo
Newbie
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: Mo 11. Feb 2019, 10:53
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Nupower D -eine tolle Endstufe?

Beitrag von pogo »

Indianer hat geschrieben: Mo 20. Dez 2021, 16:24nur zur Info, das Thema wird überbewertet, ein Yamaha A-S501 um vier Hunderter mit einem Dämpfungsfaktor von 240 schließt das Ausschwingen eines 4 Ohm Lautsprechers mit insgesamt 4,03 Ohm kurz, der M33 (Dämpfungsfaktor 800) mit 4,01 Ohm, die "Bremse" des Systems wird also um 0,5 % besser
Der kurze Absatz "7.4.3 Damping factor" reicht aus, um zu verstehen, wie komplex die Theorie sein kann und mit den 0,5% nichts zu tun hat, schon gar nicht bei Impulsen, sprich Musik und keinen eingeschwungenen Testsignalen an einer statischen Testlast:
https://www.sciencedirect.com/topics/en ... ing-factor
Antworten