Plattenspieler zu leise

Fragen und Antworten zu Nubert Funkübertragungsmodulen
Benutzeravatar
joe.i.m
Star
Star
Beiträge: 10633
Registriert: Do 23. Dez 2010, 15:03
Wohnort: Ludwigsburg - Ein Preuße, der wo bei die Schwaben lebt
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 175 Mal

Re: Plattenspieler zu leise

Beitrag von joe.i.m »

burki hat geschrieben: Fr 11. Feb 2022, 11:58
joe.i.m hat geschrieben: Fr 14. Jan 2022, 08:37
burki hat geschrieben: Fr 14. Jan 2022, 06:57 Wenn die Eingänge vertauscht wären und du ein MM benutzen tust, dann müsste allerdings der mit MC bschriftete Eingang einen noch deutlicher geringeren Pegel liefern.
Für mich wäre das ein Fall für den Support.
Das Ding hat nur äußerlich nur einen Eingang , welcher per Schalter umgeswitcht wird. Könnte natürlich sein, das der Schalter verkehrt rum eingebaut wäre. Nur weshalb sollten die die MM an der MC Schaltung leiser laufen, wo die doch mehr verstärkt?
Also ich würde auch sagen Hotline kontaktieren. Schließlich gibt es die ja zu dem Zweck.

Gruß
jetzt überlege doch mal: MM am MM-Eingang zu leise und am MC-Eingang etwas lauter, was ist dann, wenn man ein MC benutzt?
Der Umschalter ist nicht falsch beschriftet, sondern die Verstärkung wohl generell zu niedrig, wobei ich generell eingebaute Phonoplatinen für eine Notlösung halte und immer einen externen Phono-Verstärker benutze.
Da will ich Dir auch nicht wiedersprechen, nur dann müßte nubert sich des Themas annehmen und das bei einer neuauflage des Gerätes ändern. Sonst ist das ziemlich witzlos.
Ansonsten gebe ich Dir recht, bei mir werkeln deshalb zwei externe Phonopre, einer von Clearaudio und ein Aikido von Hans-Ulrich Otto.

Gruß joe
Die Welt ist eine Scheibe und voller Musik.
Dreher: Dual CS-1219/1218/621/606/601/510/481-Technics SL-Q2/Q202/QX200-Yamaha P500-ClearaudioNanoV2/AikidoPhono1- YamahaCDX397MK2-NADc165bee-vincentSP-997-nuvero10
PC: ProdigyHD2-PreboxSE-nupro10
Journey
gerade reingestolpert
Beiträge: 1
Registriert: So 13. Feb 2022, 13:03
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Plattenspieler zu leise

Beitrag von Journey »

Hallo zusammen,

leider musste ich die Problematik des leisen Plattenspielers am ampX feststellen (MM). Es ist selbst mit eingeschaltetem Analog Gain deutlich leiser als der angeschlossene Streamer oder eine direkte Bluetoothverbindung. An meinem alten Sony Verstärker aus den Neunzigern gab es dieses Problem nicht.

Besonders ärgerlich finde ich, dass bei aktiviertem Auto-Off der ampX in den Standby-Modus geht, bei laufendem Plattenspieler (Signal) wohlgemerkt . Jetzt hab ich Auto-Off deaktiviert, aber das kann doch nicht im Sinne des Erfinders/Erbauers sein?!

Wenn ich mir jetzt extra noch einen Phono-PreAmp für einen Verstärker mit Phono-Eingang besorgen muss, der zusätzlich noch einen optischen Ausgang benötigt, da ich den Cinch für den Streamer benötige, ist das doch ein kleines Geschmäckle...
Olool
gerade reingestolpert
Beiträge: 2
Registriert: Fr 3. Dez 2021, 12:22
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Plattenspieler zu leise

Beitrag von Olool »

Hallo,

da mich der Phonoeingang am AmpX auch genervt hat, habe ich mir jetzt die Phonobox MM von Project zugelegt. Das funktioniert super. Da passt die Anpassung 47kOhm, 120pF und auch der Pegel.

Leider ist damit auch ein analog Eingang weg. In der Werbung liest sich der Phonoeingang gut. In der Praxis wäre entweder ein normal funktionierender Phonoeingang oder eben ein analoger Eingang besser. Aus meiner Sicht ein Designfehler. Schade, weil der AmpX insgesamt schon gut gelungen ist.
DukeNukem
Star
Star
Beiträge: 1002
Registriert: Sa 6. Nov 2004, 22:12
Wohnort: Meschede
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Plattenspieler zu leise

Beitrag von DukeNukem »

Konnte Nubert das Problem mittlerweile bestätigen?
nuBox 580
Cambridge Audio Azur 740A

Technics SL-1500C EG-K + NAGAOKA MP-110
Vorverstärker intern
Antworten