Seite 5 von 5

Re: High End München 2022

Verfasst: Di 7. Jun 2022, 05:42
von Nubigeschwader
Paffi hat geschrieben: Mi 25. Mai 2022, 21:53 Dynaudio hat nun sogar Aktivlautsprecher mit Dirac-Implementierung rausgebracht. Das ist mal ein Brett, dann braucht es tatsächlich gar kein externes Kisterl mehr. Das geht immer mehr in die richtige Richtung für mich. Bin auf die nächste Generation der Nubert Aktiv-Modelle gespannt :mrgreen:
Da kann man nur noch hoffen, dass nicht eines der ''Geräte'' in der Box den Geist aufgibt. Da stelle ich mir lieber 5 Einzelne Geräte hin.
Aber jeder so wie er es gerne braucht und hat.
8)

Re: High End München 2022

Verfasst: Di 7. Jun 2022, 11:05
von schlosserrichi
frengie hat geschrieben: Sa 4. Jun 2022, 23:27 Wenn manches Kabel nur so gut klingen würde wie es aussieht bzw. wie es liebevoll präsentiert wurde :D

München High End 2022_065.jpgMünchen High End 2022_041.jpg
Das zweite Foto erinnert mich an das hier:
Bild
Gut, den Brenner braucht man zwar im HiFi nicht (kann ganz einfach durch einen Stecker oder Kabelschuh ersetzt werden, siehe weiter unten), aber der Rest eines solchen Schlauchpakets könnte im HaiEntenbereich Verwendung finden:
-standardisierter Stecker in wahlweise 9mm bzw. 13mm Durchmesser aus massivem Messing, mit Bajonettanschluss; quasi ein einpoliger Speakon in fett
-selbstverfreilich keine starre Leitung, sondern feinste Litzen (sieht man hier leider nicht, siehe hierzu das untere Bild); Aderquerschnitt im Normalfall ab 25mm² aufwärts
-über die Steuerleitung (die mit dem verchromten Stecker) könnte man eine elektronische Regelung der Verstärkerleistung u.Ä. realisieren
-die roten und blauen Schläuche könnten zur Wasserkühlung der Chassis und/oder Weichenbauteile dienen
-über die Gaszuleitung (der kleine schwarze Schlauch mit dem Sechskantanschluss aus Messing) wäre eine Frischluftzufuhr in die Box möglich, für den luftigen Klang und so
-alles eingepackt in einem gemeinsamen Überschlauch, damit der heimische Kabel- und Schlauchverhau, wer kennt es nicht, ein Ende hat

Gut, jetzt haben wir zumindest die Zuleitung in die Box, aber noch keine Rückleitung zum Verstärker.
Das wäre dann hiermit gelöst:
Bild
Die Zange kann, wenn erwünscht, leicht durch einen Stecker ausgetauscht werden oder aber man verwendet einfach den bereits montierten Kabelschuh. Auch hier wieder: feinste Litzen, dicker Aderquerschnitt, Standardstecker mit Bajonettanschluss.

Jetzt liegt es nur noch an den Boxen- und Geräteherstellern, diesen Standard umzusetzen. In hübsch, versteht sich.