NuLine 334 vs. NuVero 140

Fragen und Antworten zu Nubert Boxen in klassischer Zwei-Kanal-Anwendung
BenQ
Star
Star
Beiträge: 2038
Registriert: Do 13. Sep 2012, 15:50
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: NuLine 334 vs. NuVero 140

Beitrag von BenQ »

Hab vorhin das Paar für 6.800 EUR gesehen, dann passt es wieder einigermaßen, da der Händler dazwischen sitzt.

steakhouse
Profi
Profi
Beiträge: 368
Registriert: Di 22. Dez 2015, 23:36
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: NuLine 334 vs. NuVero 140

Beitrag von steakhouse »

Imo hat der Damir ein Problem mit der weiten Abstrahlung der NV140. Das ist ein weiter Sweetspot (im Gegensatz zu dem was er sagt), der sorgt aber eben dafür, dass man recht genau in der Mitte sitzen muss, damit die Phantommitte einrastet. Auch wenn es unintiutiv klingt klappt das bei enger abstrahlenden LS besser. Dito die Schärfe in den Höhen (LS mit enger Abstrahlung haben einen stärker fallenden Energiefrequenzgang im Raum) und die zurückgenommenen Stimmen. Zu viel Diffusschall.

Florian79
Newbie
Newbie
Beiträge: 31
Registriert: Di 19. Mai 2020, 10:00
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: NuLine 334 vs. NuVero 140

Beitrag von Florian79 »

Das was ich bis jetzt gelernt habe ist, dass es von so vielen Faktoren abhängt damit ein Lautsprecher klingt wie er klingen soll. Dann kommt noch dazu, das jeder ein anderes Empfinden hat, wie auch Erwartungen an dem wie es klingen sollte, jetzt mal unabhängig ob geschultes Ohr oder nicht.
Man kann tausend Testberichte lesen, zig tausend Euro ausgeben und im Endeffekt ist man dann immer noch nicht auf der sicheren Seite den richtigen Lautsprecher gefunden zu haben.
Was bringt es mir, wenn viele den einen Lautsprecher hochlobend und er überall als Testsieger hervorgehen, aber bei mir zu Hause nicht das Potential entfalten kann, oder sogar nicht zu meinem Hörempfinden passt.
Interessant fand ich wie er kurz seine hochgepriesenen Referenzlautsprecher ansprach und diese sich mit Zeit klanglich verändert hätten. Für mich sagt das alles.
Also ich kann nur jeden empfehlen, sich nicht zu sehr beeinflussen lassen und Euren Hörempfinden vertrauen, was bringt es Euch, wenn alle Euch wegen den Lautsprechern beneiden, aber Ihr nicht wirklich glücklich seit damit. Auch versteift Euch nicht auf eine Marke, nur weil die gerade angesagt ist oder ein Freund die so toll findet. Gebt Euch und Euren Ohren die Zeit, die sie brauchen.
Sorry, aber das musste ich los werden
Gefundene Rechtschreibfehler können gerne behalten werden, brauche diese nicht mehr 😉

NuLine 264, NuLine CS- 64, Monitor Audio Dipol Bronze, Magnat Betasub 25, Denon AVR X4500H, Rega P2, NAD PP2e, Yamaha Blue-ray,

Benutzeravatar
Langerr1
Star
Star
Beiträge: 3173
Registriert: Di 4. Sep 2012, 20:36

Re: NuLine 334 vs. NuVero 140

Beitrag von Langerr1 »

Warum Sorry, ist doch alles gut 😊

rockyou
Star
Star
Beiträge: 4271
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 17:53
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: NuLine 334 vs. NuVero 14

Beitrag von rockyou »

Bei dieser Diskussion kann ich mal wieder nur den nuControl empfehlen. (Oder eben andere hochwertige Vorstufen mit entsprechender Funktion) So kann man den Klang den jeweiligen Bedürfnissen anpassen, gerade so Themen wie „warmer“ oder „direkter“ Klang lassen sich mit etwas Erfahrung tatsächlich einstellen und bei einer Änderung der Bedürfnisse, die ja auch stark von der Tagesform, Aufnahmequalität und Musikrichtung abhängig sind, entsprechend ändern. Auch wenn man die Boxen mal anders aufstellen will, ist das sehr hilfreich. Und es müssen nicht jedesmal neue Boxen her :mrgreen:, sondern das System kann in Ruhe wachsen und gedeihen :D
2 x nuVero 7, 4 x AW-600, nuControl, nuPower D, Rotel rcd 1072
weitere Nubertboxen, kleine Dual-Drehersammlung
"Das ist Neil Youngs Gitarre, die sich zu ihresgleichen ungefähr so verhält wie Excalibur zu den Schwertern." (Jan Küveler, Die Welt)

Benutzeravatar
Langerr1
Star
Star
Beiträge: 3173
Registriert: Di 4. Sep 2012, 20:36

Re: NuLine 334 vs. NuVero 140

Beitrag von Langerr1 »

Ralf hatte den Arcam 550, und hatte ne Menge Kurven gebastelt.
Von der Seite war er schon gut aufgestellt.

Iron
Semi
Semi
Beiträge: 131
Registriert: Mi 15. Apr 2020, 22:39
Wohnort: Friedberg

Re: NuLine 334 vs. NuVero 140

Beitrag von Iron »

Auch wenn ich keine Nu Lautsprecher mein eigen nenne, so kann ich eins sagen, ( habe mich auch langsam nach oben gearbeitet) wer gute Lautsprecher will bekommt die nicht für Lau. Ein Lautsprecher der klingt kostet Geld, egal von welcher Firma. Auch die Elektronik spielt eine nicht unwesentliche Rolle. Ein Referenz Lautsprecher ist ein Referenz Lautsprecher Punkt. Ich habe seit drei Jahren eine neue CD Sammlung! und ich weiß woran es gelegen hat. Die Lautsprecher die Ich vorher hatte waren auch schon Ordentlich, ich hab nicht gebaut oder meine Zimmer vergrößert oder verkleinert. Nein ich hab ordentlich Geld in die Hand genommen und mir ein Jugendtraum erfüllt. Ein Bekannter von mir hat die 170er und das sind auch echt gute Lautsprecher, aber eben nicht für Lau. Nein ich bin auch kein Millionär, seit meiner Jungend bin ich auf der Suche nach der Perfekten Stereoanlage. Ich hoffe diese mit nuConntrol und nuPower vollenden zu können. Dieses Hobby ist teuer aber es ist jeden Cent wert. Musik ist etwas besonderes, jeder finden darin sein ganzen Leben wieder man muss nur die Ohren spitzen.

Benutzeravatar
aaof
Star
Star
Beiträge: 8991
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 16:37
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: NuLine 334 vs. NuVero 140

Beitrag von aaof »

Und genau das stimmt eben nicht! Ein LS muss nicht unbedingt teuer sein. Er muss zum Raum und Geschmack passen. Und genau da liegt die Krux.

Im HiFi Forum ist das zum Teil zu beobachten: gerade Leute mit unscheinbaren Lautsprechern, aber gehöriger Akustik und mit Sinn und Verstand aufgebaute Anlagen, da muss man die Ohren spitzen. Manche wollen blenden und ihr angeblicher Traumlautsprecher spielt so toll und wunderbar, leider wird es wohl häufig eher nicht so gut sein.. :wink:
WZ: nuVero 60 | nuVero 70 | nuVero 50 | Dali Fazon Sat | 2x nuBox AW-443 | Pioneer Vsx-531 | Antimode Dual Core
Keller: nuLine 34 | 2x nuPro AW-350 | nuAmpX | Antimode SII

steakhouse
Profi
Profi
Beiträge: 368
Registriert: Di 22. Dez 2015, 23:36
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: NuLine 334 vs. NuVero 140

Beitrag von steakhouse »

Die Korrelation von Preis und Qualität ist tatsächlich nicht besonders groß. Klar, in Extremfällen für zB 50€ ist wenig möglich, es gibt aber auch Fehlkonstruktionen für 10.000€. Es ist schon für relativ wenig Geld ein guter LS (linearer FG und gleichmäßiges Abstrahlverhalten) möglich. Ab einer gewissen Grenze werden die Unterschiede kleiner und immer teurer. Und leider wird es eher schwieriger für viel Geld nicht über den Tisch gezogen zu werden. Ergo: Wer viel Geld in die Hand nimmt, muss wissen was er tut. Oder er kauft sich irgendwelche B&W oder Backes&Müller LS und packt die in sein verfliestes und halliges Wohnzimmer. ;)

rockyou
Star
Star
Beiträge: 4271
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 17:53
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: NuLine 334 vs. NuVero 140

Beitrag von rockyou »

Die Backes & Müller nähme ich aber auch :mrgreen:
2 x nuVero 7, 4 x AW-600, nuControl, nuPower D, Rotel rcd 1072
weitere Nubertboxen, kleine Dual-Drehersammlung
"Das ist Neil Youngs Gitarre, die sich zu ihresgleichen ungefähr so verhält wie Excalibur zu den Schwertern." (Jan Küveler, Die Welt)

Antworten