NuLine 334 vs. NuVero 140

Fragen und Antworten zu Nubert Boxen in klassischer Zwei-Kanal-Anwendung
steakhouse
Profi
Profi
Beiträge: 368
Registriert: Di 22. Dez 2015, 23:36
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: NuLine 334 vs. NuVero 140

Beitrag von steakhouse »

Dem ist auch so. Toole hat ja in dem Bereich ich geforscht und blind getestet war kein wirklicher Zusammenhang zwischen Preis und Bewertung erkennbar. Was ja nicht ausschließt, dass ein teurer LS bessee bewertet wird als ein billiger. Nur ist es eben auch oft umgekehrt gewesen.

Benutzeravatar
mcBrandy
Veteran
Veteran
Beiträge: 21102
Registriert: Do 23. Okt 2003, 15:04
Wohnort: Nähe Regensburg
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: NuLine 334 vs. NuVero 140

Beitrag von mcBrandy »

Wenn ich immer so schön lese, blind getestet muss ich an den NuDay denken, wo eine NuLine 30 oder 32 mit eben einen Diamant-Hochtöner und einer Seidenkalotte getestet wurde. Hintergrund war immer die Aussage, dass der Diamant-Hochtöner besser ist und man es raushören kann. :mrgreen:
Ergebnis: Man konnte nix raushören. Weil es eben auch an der Abstimmung liegt (Frequenzweiche). :mrgreen:
Ich stimme mit der Mathematik nicht überein. Ich meine, dass die Summe von Nullen eine gefährliche Zahl ist. (Stanislow Jerzy Lec)
Mein Wohnzimmerkino
Meine DVDs

Florian79
Newbie
Newbie
Beiträge: 31
Registriert: Di 19. Mai 2020, 10:00
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: NuLine 334 vs. NuVero 140

Beitrag von Florian79 »

Das meine ich eben damit, wir lassen uns von vielen Faktoren beeinflussen wenn wir beim Test das Objekt sehen, das fängt schon beim Aussehen an.
Auch schreibt man dann gleich diesem Objekt das gelesene und die Meinung anderer zu.
Dadurch verfälschen wir auch das Gehörte, auch wenn es eher unbewusst passiert.
Hochwertiges Aussehen = klingt gut, hochpreisig = klingt noch besser, um es mal überspitzt auszudrücken.
Verlassen wir uns aber nur auf einen Sinn und zwar unser Gehör, sieht das Ganze Bild schon anders aus, und da empfindet jeder halt anders.
Gefundene Rechtschreibfehler können gerne behalten werden, brauche diese nicht mehr 😉

NuLine 264, NuLine CS- 64, Monitor Audio Dipol Bronze, Magnat Betasub 25, Denon AVR X4500H, Rega P2, NAD PP2e, Yamaha Blue-ray,

steakhouse
Profi
Profi
Beiträge: 368
Registriert: Di 22. Dez 2015, 23:36
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: NuLine 334 vs. NuVero 140

Beitrag von steakhouse »

Deswegen ist es auch so schwierig sich auf sein Gehör zu verlassen. Sobald man sieht, welcher LS da spielt und wie viel der kostet, kann man sich eben nicht mehr auf sein Gehör verlassen.

Benutzeravatar
mcBrandy
Veteran
Veteran
Beiträge: 21102
Registriert: Do 23. Okt 2003, 15:04
Wohnort: Nähe Regensburg
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: NuLine 334 vs. NuVero 140

Beitrag von mcBrandy »

Bei dem NuDay hast eben nix gesehen. Da war ein Akustikstoff davor. Also wirklich Blindtest.
Ich stimme mit der Mathematik nicht überein. Ich meine, dass die Summe von Nullen eine gefährliche Zahl ist. (Stanislow Jerzy Lec)
Mein Wohnzimmerkino
Meine DVDs

steakhouse
Profi
Profi
Beiträge: 368
Registriert: Di 22. Dez 2015, 23:36
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: NuLine 334 vs. NuVero 140

Beitrag von steakhouse »

mcBrandy hat geschrieben:
Mi 29. Jul 2020, 11:28
Bei dem NuDay hast eben nix gesehen. Da war ein Akustikstoff davor. Also wirklich Blindtest.
Ja, ich meinte das eher noch als Bekräftigung der Ergebnisse. Eigentlich müsste man genau so immer probehören.

Florian79
Newbie
Newbie
Beiträge: 31
Registriert: Di 19. Mai 2020, 10:00
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: NuLine 334 vs. NuVero 140

Beitrag von Florian79 »

Was zeigt, das Nubert diesem Aspekt bewusst ist und für sich nutzt.
Gefundene Rechtschreibfehler können gerne behalten werden, brauche diese nicht mehr 😉

NuLine 264, NuLine CS- 64, Monitor Audio Dipol Bronze, Magnat Betasub 25, Denon AVR X4500H, Rega P2, NAD PP2e, Yamaha Blue-ray,

Benutzeravatar
aaof
Star
Star
Beiträge: 8984
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 16:37
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: NuLine 334 vs. NuVero 140

Beitrag von aaof »

Atticus hat geschrieben:
Di 28. Jul 2020, 21:33
aaof hat geschrieben:
Di 28. Jul 2020, 19:01
Im HiFi Forum ist das zum Teil zu beobachten: gerade Leute mit unscheinbaren Lautsprechern, aber gehöriger Akustik und mit Sinn und Verstand aufgebaute Anlagen
Hast du da ein paar Beispiele? Mich würden diese Anlagen interessieren.

Schwierig, da muss man recherchieren. Das sind immer mehrere Anlaufstellen, sei es der Bilderthread oder die einzelnen Hersteller.

Grundsätzlich viel mir das aber bei einem Hersteller häufiger auf: Heco. Dort sind die LS ja relativ günstig, die Besitzer machen sich aber mehr Gedanken über Raum, Klang und Technik.

Da würde ich mal ansetzen. Bei den großen und teuren Marken wie B&W erlebt man häufiger (nicht alle!) das Gegenteil.
WZ: nuVero 60 | nuVero 70 | nuVero 50 | Dali Fazon Sat | 2x nuBox AW-443 | Pioneer Vsx-531 | Antimode Dual Core
Keller: nuLine 34 | 2x nuPro AW-350 | nuAmpX | Antimode SII

trashman
Newbie
Newbie
Beiträge: 25
Registriert: Sa 28. Aug 2004, 01:17
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: NuLine 334 vs. NuVero 140

Beitrag von trashman »

aaof hat geschrieben:
Mi 29. Jul 2020, 17:16
Schwierig, da muss man recherchieren. Das sind immer mehrere Anlaufstellen, sei es der Bilderthread oder die einzelnen Hersteller.
Das hier dürfte ein gutes Beispiel sein:

http://www.hifi-forum.de/index.php?acti ... 9300#39300

Zitat daraus: "Wer das mit der Raumakustik mal erschöpfend durchgezogen und die Unterschiede registriert hat, kann den Rest seines HiFi-Lebens Diskussionen über Käbelchen, Füßchen, Wässerchen oder Feinsicherungen nicht mehr ernsthaft folgen."

Und damit sollte ich mich wohl künftig auch mal mehr beschäftigen ...
Eigene Ausstattung:
Lautsprecher: XTZ Divine 100.33
Vor- & Endstufe: Nubert nuControl | Nubert nuPower D
Musikserver: Cocktail Audio X50
BD-Player: Cambridge Audio Azur 752BD

Goisbart
Star
Star
Beiträge: 817
Registriert: Mi 27. Feb 2002, 03:33
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: NuLine 334 vs. NuVero 140

Beitrag von Goisbart »

Dylan hat geschrieben:
So 26. Jul 2020, 19:47
Der YouTuber Damir Franc ist weniger begeistert von der nuVero 140. Er würde die nuLine 334 vorziehen.
Danke, wirklich sehr interessant!
Die 334 mehr zu mögen kann ich nachvollziehen, das ist subjektiv und kann man ohne "Wertung" sehen.
Hm, dass die 140er zu viel Bass haben, hier fällt mir das nachvollziehen schon schwerer, eigentlich gehen sie recht sauber runter. Im Tiefbass haben sie halt einen unwahrscheinlich guten Wirkungsgrad. Eine Überhöhung haben sie im Bass nur, wenn man es provoziert. Er beschreibt auch, dass er an einer Raumwand vom Bass fast erdrückt wurde. Wenn das sonst nicht auffällt, werden nun Moden angeregt, die bisher keine Energie bekamen. Das macht dann keinen Spaß.
Am meisten war ich von der Beschreibung der Stimmen und schwachen Mitten überrascht. Frühere Berichte (und ich) beschreiben eher das Gegenteil und nehmen Stimmen tendenziell präsent wahr.
Dazu die Info, dass sie sehr hell klingen würden, auch das kann ich nicht nachvollziehen. Auffallend waren für mich im direkten Vergleich die nuWave125, sie waren vergleichsweise richtig hell. Gefühlt mehr, als die Diagramme sagen.

Insgesamt klingen die unterschiedlichen Eindrücke ein wenig wie die Stereoplay (2015) und die Audio (2019) Messung, auch hier im Forum scheinen sich die EIndrücke über die Jahre etwas zu ändern. Wobei Herr Bien schon klar kundgegeben hat, dass die Abstimmung der nV140 kein bisschen verändert wurde.

Antworten