Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

Verstärker für Nuvero 110 oder Alternative

Fragen und Antworten zu Nubert Boxen in klassischer Zwei-Kanal-Anwendung

Re: Verstärker für Nuvero 110 oder Alternative

Beitragvon Dr. Bop » Mo 28. Jan 2019, 18:03

Seni hat geschrieben:Wenn ich die LS so weit eindrehe (oder besser ausdrehe) habe ich für die Höhen und Mitten einen schönen präsenten Raumklang (etwas diffus in der Ortung aber schön), jetzt "schnurrt" der Bass aber nicht mehr so schön, wie vorher.


Die Aufstellung finde ich gar nicht mal so schlecht. Da sollte was zu machen sein.

Wenn ich Dir richtig verstehe, bist du jetzt mit Höhen und Mitten zufrieden. Ortung, Tiefenstaffelung, Nachhall, usw. auch?

Was muss ich mir unter einem "nicht schnurrenden" Bass vorstellen?
A: Streamer : nuControl : nuPower d : nuVero 170
B: Streamer : nuControl : C 275 BEE : nuVero 60
Benutzeravatar
Dr. Bop


Re: Verstärker für Nuvero 110 oder Alternative

Beitragvon Seni » Mo 28. Jan 2019, 21:58

Dr. Bop hat geschrieben:
Seni hat geschrieben:Wenn ich die LS so weit eindrehe (oder besser ausdrehe) habe ich für die Höhen und Mitten einen schönen präsenten Raumklang (etwas diffus in der Ortung aber schön), jetzt "schnurrt" der Bass aber nicht mehr so schön, wie vorher.


Die Aufstellung finde ich gar nicht mal so schlecht. Da sollte was zu machen sein.

Wenn ich Dir richtig verstehe, bist du jetzt mit Höhen und Mitten zufrieden. Ortung, Tiefenstaffelung, Nachhall, usw. auch?

Was muss ich mir unter einem "nicht schnurrenden" Bass vorstellen?


Leider war ich nur kurz zufrieden. Der Klang ist sehr kopflastig, dh ich höre alles im Kopf und noch weniger im Körper - das macht Kopfweh auf die Dauer. Ortung und Tiefenstaffelung ist nicht gut, es ist eher ein diffuser Mischklang. Der Bass ist viel weniger deutlich, verschwindet fast komplett.
Die "Bühne" ist bei mir weit hinter den LS und der Bass kommt von unten. Es ist wie, wenn sich der Klang in der Zimmerecke hinter den LS sammelt. Wenn ich mich da hinsetze, habe ich einen schönen Mischklang - ich kann die Stimmen nicht mehr gut identifizieren, auch kaum orten aber der Gesamtklang ist angenehm nur leider nicht das, was ich mir vorgestellt hatte.
Nubert hat mir das ATM Modul empfohlen. Hat da wer Erfahrung?

Viele Grüße, Seni
Seni

Re: Verstärker für Nuvero 110 oder Alternative

Beitragvon n.u.b.e.r.t » Mo 28. Jan 2019, 22:12

Hallo,

teste das ATM Modul aus wenn Nubert dir das empfiehlt/anbietet.
das mit den Kopfschmerzen ist kein gutes Zeichen, kenne ich von früher. Bei mir hatte ein ATM aber keine Abhilfe schaffen können,
aber das ist ja nicht zwingend übertragbar.

Das sich die Bühne hinter den Lautsprechern aufbaut, mehr oder minder, ist der Akustik bzw. der Aufstellung geschuldet.
Würdest du die Lautsprecher parallel vor eine Wand stellen mit geringerem Abstand zu den Wänden, dann würde sich das deutlich verändern.

In der Ecke bzw. zwischen den Lautsprechern hat man mehr Grundton, deshalb ist das oft angenehmer (vllt nicht auf Dauer weil zu wenig Hochtonenergie),
ich befürchte fast du solltest dir mal grundton/mittenlastigere Lautsprecher ausleihen.

Gruß
n.u.b.e.r.t

Re: Verstärker für Nuvero 110 oder Alternative

Beitragvon RalfE » Di 29. Jan 2019, 07:53

Seni hat geschrieben:22031

Leider habe ich das Bild nicht besser hingekriegt. Aber immerhin habe ich das Hochladen geschafft!
Die schwarzen Punkte sind die LS und das rote bin ich, entweder auf oder neben der Couch.


Ich würde die 110er testweise mal gegenüber und parallel zueinander stellen: ergo der aktuelle Platz der rechten Box steht die Linke, die Rechte entsprechend weiter rechts. Das ist die leichtere Aufstellung und würde auf diesem Weg herausfinden, ob die Box generell deinen Hörgeschmack in deinen Wänden treffen.
Dann kann man an Position immer noch arbeiten - oder auch zurückgeben, wenn man gar nicht glücklich wird.
Ciao, RalfE
Heimkino: nuBox 511, nuBox CS 411, nuBox DS-301, nuBox AW 991 mit Yamaha RX-V779 und LG OLED B7 55''
Kopfhörer: Sony MDR-1000X
RalfE

Re: Verstärker für Nuvero 110 oder Alternative

Beitragvon Dr. Bop » Di 29. Jan 2019, 08:26

Seni hat geschrieben:Nubert hat mir das ATM Modul empfohlen. Hat da wer Erfahrung?


Generell bin ich ein großer Freund der ATMs, aber ich glaube nicht, dass das für die das Wundermittel ist, mit dem alle Probleme gelöst sind.

Wie schon einige andere hier schrieben, würde ich auch erst mal weiter mit der Aufstellung experimentieren.

Seni hat geschrieben:Ortung und Tiefenstaffelung ist nicht gut, es ist eher ein diffuser Mischklang.


Diffuser Klang und mangelnde Ortung deuten häufig auch auf einen zu schallharten Raum hin. Evtl. tut da etwas Dämpfung not, z. B. Vorhänge, flauschige Teppiche, Akustik-Elemente.
A: Streamer : nuControl : nuPower d : nuVero 170
B: Streamer : nuControl : C 275 BEE : nuVero 60
Benutzeravatar
Dr. Bop

Re: Verstärker für Nuvero 110 oder Alternative

Beitragvon Seni » So 10. Feb 2019, 22:34

Ich habe jetzt einen Marantz PM8006 bestellt und an die Nuvero 110 angeschossen. Und siehe da: mein Problem ist gelöst!!!
Der Klang kommt jetzt vorn aus den LS auf mich zu und sammelt sich nicht mehr in der Ecke dahinter. Jetzt gefällt mir meine Anlage so richtig gut. Wenn man wie ich Klassik in geringer Lautstärke hört, ist der passende Verstärker zu den LS scheinbar sehr entscheidend.
Ich habe die Aufstellung nicht verändert.
Es geht hier nicht nur um Nuancen. Meine zum Probehören geladende Nachbarin sagte: "Das ist ja ein Unterschied, wie zwischen Tag und Nacht." Beim Test mit den Yamaha-verstärker suchte sie die Box in der Ecke hinter den LS, weil sie dachte, daß der Ton von dort käme. Jetzt war der Ton klar bei uns im Raum und sie stellte fest, daß ich tolle LS habe.
Ich glaube, es liegt an einer stärkeren Betonung der Mitten beim Marantz. Wenn ich die nämlich noch weiter aufdrehe, verstärkt sich der Effekt noch (bis es mir zuviel wird). Vielleicht haben alte Verstärker wohl deshalb "Präsenz" über dem Mittenregler stehen. Oder hat jemand noch andere Erklärungen?
Ich danke allen hier im Forum für ihre guten Ideen, Hilfen und Ratschläge, ich habe dabei sehr viel über HiFi gelernt. Ich habe mich sehr gefreut, daß mir so viele mir völlig unbekannte Menschen weiterhelfen wollen.
Jetzt genieße ich sehr meine meist recht leise klassische Musik mit: Nuvero 110, Marantz PM8006, Marantz ND8006.

Viele Grüße,
Seni
Seni

Re: Verstärker für Nuvero 110 oder Alternative

Beitragvon n.u.b.e.r.t » So 10. Feb 2019, 23:01

Hallo,

hört sich fast nach einem Defekt bzw. Verpolung an....
n.u.b.e.r.t

Re: Verstärker für Nuvero 110 oder Alternative

Beitragvon König Ralf I » So 10. Feb 2019, 23:26

Ich glaube, es liegt an einer stärkeren Betonung der Mitten beim Marantz. Wenn ich die nämlich noch weiter aufdrehe, verstärkt sich der Effekt noch (bis es mir zuviel wird). Vielleicht haben alte Verstärker wohl deshalb "Präsenz" über dem Mittenregler stehen. Oder hat jemand noch andere Erklärungen?


Hallo,

Zitat aus der Audiovision 02/2019 in einem Test zum SR 7013:

---Für Marantz-Geräte typisch ist das Abfallen des Frequenzgangs zu höchsten Frequenzen hin um ca. 2 Dezibel , was einen Punkt kostet.---

Dazu eine Kurve die bei ca. 10kH erst langsam , dann stärker werdend abfällt und bei etwa 20kH die -2dB erreicht.


Grüße
Ralf
Benutzeravatar
König Ralf I

Vorherige

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu HiFi-Stereo



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Detlefk und 8 Gäste