Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

Kickbass bei nuLine 334

Fragen und Antworten zu Nubert Boxen in klassischer Zwei-Kanal-Anwendung

Kickbass bei nuLine 334

Beitragvon Jero » Mi 6. Mär 2019, 14:21

Moin liebe Nubert-Gemeinde,

ich bin seit kurzer Zeit glücklicher Besitzer der nuLine 334. Zuvor hatte ich die nuLine 84er im Einsatz. Die 334er sind an einem Denon x4500h angeschlossen und klingen schonmal sehr schön für meine ungeschulten Ohren. Ich merke, dass diese ordentlich Bass-Potential haben, vermisse allerdings den Kickbass, also der Bass, der mir eine ordentliche Fön-Frisur verpasst. Habt ihr da Tipps, was ich an den Einstellungen ändern könnte?
Zur Info: Multi32EQ ist im Stereo-Betrieb bei mir aus.

Vielen Dank für Eure Unterstützung und liebe Grüße aus dem Norden.

Jero :D
Jero

Re: Kickbass bei nuLine 334

Beitragvon Malcolm » Mi 6. Mär 2019, 18:02

MultEQ App runterladen und den entsprechenden Bereich händisch "Boosten", den Regelbereich für die Höhen kannst Du da auch deaktivieren.
Viele schöne Sachen
Benutzeravatar
Malcolm

Re: Kickbass bei nuLine 334

Beitragvon Jero » Mi 6. Mär 2019, 19:52

Hey cool,

vielen Dank für die Antwort. Aber eigentlich wollte ich mir den Klang nicht durch MultiEQ verfälschen lassen. Gibt es nicht auch sinnvolle Möglichkeiten mit den "Bass-Loch-Stöpseln" zu arbeiten in Kombination mit den Schaltereinstellungen am Lautsprecher?

Liebe Grüße
Jero
Jero

Re: Kickbass bei nuLine 334

Beitragvon n.u.b.e.r.t » Mi 6. Mär 2019, 19:59

Hmm,

angehobener Kickbass ist eher nicht im Sinne des Entwicklers,
deswegen ist dein persönlicher Geschmack "verfälscht", wenn man das so im Vergleich sieht.

Deswegen ist das Verändern des Frequenzganges über die App eben der Weg, diese Verfälschung herzustellen.

Wie gesagt, wenn man verfälschten Klang möchte, muss man diesen eben auch verfälschen. Dazu gibt es diese App.
Wenn man diesen nicht einsetzen möchte, muss ich einen Lautsprecher kaufen welcher im Kickbassbereich betont abgestimmt ist.

Gruß
n.u.b.e.r.t

Re: Kickbass bei nuLine 334

Beitragvon Zweck0r » Mi 6. Mär 2019, 20:20

Oberhalb des Grundtons sehe ich Raumkorrekturen ebenfalls skeptisch, aber man kann m.W. XT32 neuerdings mit der App anweisen, die Finger vom Mittelhochton zu lassen.

Damit sehe ich nur noch Vorteile, und Equalizer-Eingriffe sind technisch um keinen Deut schlechter als BR-Stöpsel oder anderes "Boxen-Sounding". Das ist einfach nur ein Highend-Irrglaube.
Zweck0r

Re: Kickbass bei nuLine 334

Beitragvon Jero » Mi 6. Mär 2019, 20:32

Vielen Dank für Eure Tipps. Was ich für mich nun mitnehme: Ich probiere die App mal aus und werde mal schaun, ob ich meinen verfälschten Geschmack treffen kann :D .

Liebe Grüße
Jero
Jero

Re: Kickbass bei nuLine 334

Beitragvon Malcolm » Sa 9. Mär 2019, 10:13

Einfach über die App einstellen dass Sie z.B. oberhalb 500Hz nicht eingreifen soll, dann Kannst Du den Bass so einstellen wie er Dir gefällt und die Mitten und Höhen bleiben unverändert. Dafür ist die App doch da.

Gerade wenn Du mehr Kickbass haben möchtest gibt es kaum einen anderen Weg außer die Boxen zu tauschen - alternativ müsstest Du mittels massivem Eingriff in die Raumakustik alle anderen Bereiche stark absenken, die Mitten und Höhen UND den Tiefbass stark bedämpfen. Das ist aber mit sehr viel Aufwand und hohen Kosten verbunden - da ist der "andere Weg" deutlich einfacher und schneller zu realisieren.
Viele schöne Sachen
Benutzeravatar
Malcolm

Re: Kickbass bei nuLine 334

Beitragvon crz » Sa 9. Mär 2019, 10:30

Ich denke auch: probier' mal ne andere Box! :D

Im Wohnzimmer bin ich auch nicht 100%-ig mit der NB 513 und NL 284 glücklich geworden. Der Tiefbass kann bei bestimmten Material schnell zu viel sein, und dann klang es für mich seltsam weich und federnd, auf jeden Fall nicht so wie ich es mir vorgestellt habe. Letztendlich habe ich jetzt die NB 383 auf Ständern mit 1m (!) Wandabstand im Einsatz. Die klingen so immer noch etwas "weicher" als die 683 im Keller mit ca. 70cm Wandabstand. Hängt also auch stark vom Raum ab. Die "Haudrauf-Musik" klingt auf sehr guten Boxen oft nicht unbedingt besser! :D Im Gegenzug fand ich die 383 auch mit der Nubert-CD erstaunlich gut!

Einfach mal probieren!

Viele Grüße
Christian
crz

Re: Kickbass bei nuLine 334

Beitragvon s33k » Sa 9. Mär 2019, 12:21

Das war ein Grund wieso ich meinen Denon 4400 verkauft habe. Ich wurde von dem Klag einfach nicht überzeugt und hatte das Gefühl, das er für die NuLine nicht genügend Power hatte. Mein Yamaha 3080 erzeugt genau diesen "kickbass". Das heißt auch ohne Subwoofer kommt da schon ordnetlich
s33k

Re: Kickbass bei nuLine 334

Beitragvon Jero » So 10. Mär 2019, 17:31

Danke für Eure Tipps.

Wow, dass der Denon zu wenig Power hat, habe ich so noch nicht feststellen können. Der Yamaha ist allerdings auch wieder eine ganz andere Preisklasse.

Tatsächlich ist mir aufgefallen, dass viele Songs, die ich höre einfach schlecht produziert, bzw. abgemischt sind. Aber wenn ich mal einen toll abgemischten Song höre, dann bin ich auch mehr als zufrieden mit den Lautsprechern (bzw. dem Bass). Das "Problem" an ehrlichen Lautsprechern ist anscheinend, dass Müll dann auch wie Müll klingt :lol:
Jero

Nächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu HiFi-Stereo



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste