nuBox AS-225

Fragen und Antworten zu Nubert Boxen in klassischer Zwei-Kanal-Anwendung
Benutzeravatar
tf11972
Star
Star
Beiträge: 3553
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 21:27
Wohnort: Im schönen Bayerischen Wald
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

nuBox AS-225

Beitrag von tf11972 »

Nachdem ich wohl der erste bin, der bereits ein Soundboard aus der nuBox-Reihe zu Hause hat, poste ich hier einige Eindrücke dazu.

Das Gerät dient dazu, den flachen Sound unseres Gästezimmer-Fernsehers aufzupeppen. Wie ihr in meiner Bildergalerie seht, steht in unserem Wohnzimmer kein TV, sondern nur ein kleiner Bildschirm als Notbehelf, Filme werden über einen Beamer angeschaut. Da aber letzterer so lichtschwach ist, dass es untertags unmöglich ist, damit zu gucken (verdunkeln können wir wegen unserer Raffstores auch nur bedingt), haben wir uns 2017 für das Gästezimmer einen 55-Zöller angeschafft. Meine Probleme damit habe ich schon hier geschildert:

viewtopic.php?f=16&t=44207

Nun aber zum AS-225. Wie von Nubert gewohnt, kommt das Board in einer ordentlichen Verpackung, das Zubehör wie Fernbedienung, Netz- und Toslink-Kabel liegt in einer separaten Schachtel bei. Toll finde ich, dass im Gegensatz zur nuPro-A-Reihe nun ein HDMI-Anschluss verbaut ist, der von einem ARC-fähigen Fernseher angesteuert werden kann. Daneben gibts Anschlüsse für Toslink, Coax und Analog-Cinch. Auch an einen Subwoofer-Ausgang wurde gedacht.

Das Ding ist auch ordentlich schwer (fast 10 kg) und die graue Folie wie von Nubert gewohnt, perfekt verarbeitet. In der Front sitzen außen die zwei Hochtöner, direkt daneben die beiden Tiefmitteltöner. Den rückwärtigen Bass pusten zwei Bassreflexrohre nach außen. Ich weiß zwar keine Belastungsangaben, aber auch schwere TVs dürften darauf sicheren Stand finden. Wem die Lautsprecherchassis nicht gefallen, deckt sie mit einer graumelierten, magnetisch haftenden Stoffbespannung ab.

Interessant ist die Status-LED in der Mitte der Front: Diese scheint je nach Quelle in verschiedenen Farben. Von Blau bei Bluetooth über Grün bei Aux, Rot bei Toslink, Weiß bei Coax bis Lila bei HDMI. Durch Blinken gibt sie Statusmeldungen, wenn man zum Beispiel ein DSP-Programm anwählt, blinkt sie mehrmals, schaltet man es aus, wird dies mit einem einzigen Blinker quittiert.

Jetzt aber zum Wichtigsten, dem Klang.
So, wie die nuBox in unserem Lowboard liegt, tönt sie naturgemäß etwas verhalten, weil die Hochtöner einfach zu tief sitzen, um die Ohren zu erreichen. Bei 3 Meter Hörabstand und der doch recht geringen Gehäusebreite kann man auch kaum von Stereopanorama sprechen. Aber auch in diesem Modus verbessert sie den TV-Ton schon enorm, so bekommen Sprecher einfach mehr Brustvolumen, Musik klingt nun auch danach und nicht nach Flachbild. Und trotz der Wandnähe bläht es den Bass nicht auf.

Aber da gibts ja noch die beiden Tasten "music" und "cinema" auf der Fernbedienung. Damit aktiviert man DSP-Programme, die zusätzliche Raumanteile hinzurechnen. Da wir gerade eine Serie schauten, probierte ich gleich einmal die Filmeinstellung aus. Beeindruckend, wie sich auf einmal das Panorama öffnet und sich die Sprachverständlichkeit verbessert. Ortungsschärfe darf man allerdings nicht erwarten, worauf Nubert auch in der Bedienungsanleitung hinweist.
Dann schaltete ich auf "music" um und spielte per DLNA einige meiner Teststücke ein. Ich glaubte fast, meinen Ohren nicht mehr zu trauen! Plötzlich meinte man bei geschlossenen Augen, einem Paar Stereoboxen zu lauschen, die Bühne fiel zwar schmaler aus als im Kinomodus, aber alles klang nun viel präziser, ja sogar eine gewisse Lokalisation von Klangquellen stellte sich ein. So probierte ich Titel für Titel, beim berüchtigten "Tricycle" gab es genau den Effekt, den ich mir erwartet hatte: Ein knochentrockener Schlag, und dann der Schub der Bassdrum. Mein Grinsen wurde immer breiter und die Lautstärke immer höher. Aber trotz der nominal recht geringen Ausgahgsleistung hatte ich nie das Gefühl, dass die AS-225 an die Grenzen gerät.

Mein vorläufiges Fazit: Mit dem AS-225 ist den Nubert-Ingenieuren wieder ein Geniestreich gelungen, besonders die beiden DSP-Programme verleihen einem Flachbild-TV Flügel. Und wer bei dem Preis nicht zuschlägt, ist selbst schuld.

Zu guter letzt noch ein Foto:
Dateianhänge
15591429357880.jpg
Viele Grüße
Thomas

Das ganze Haus voller Nubis :)

http://www.forestpipes.de

aixa
Newbie
Newbie
Beiträge: 21
Registriert: Di 27. Dez 2016, 15:10

Re: nuBox AS-225

Beitrag von aixa »

Und eine Ergänzung zur vermeintlichen nuBox AS-225 Nummer 2 in freier Wildbahn - beim Nachbarn:

Auch wenn der graphitgraue Farbton zu keinem mir bekannten Einrichtungs-/Möbelstil passt, schaut das Böxchen in echt besser/wertiger aus als auf den Bildern.
Auch die graumelierte Stoffabdeckung sieht besser aus als erwartet und muss auch dringend dranbleiben, weil die nackige Front einfach zu billig aussieht. Der schwarze Fleck in der Mitte stört die Optik schon, auch die fehlende nu-Gravuren lassen das Gesamterscheinungsbild schon etwas leiden. Das nubert-Fähnchen an der Abdeckung gefällt nicht und schaut wie ein Fremdkörper aus, man kann es ja aber dezent unter die Abdeckung klappen.
Sehr schön und zeitgemäß: Die magnetische Fixierung der Abdeckung, endlich ohne hässliche Löcher.

Zum Klang: Wie gewohnt von nubert klingt das Böxchen recht ordentlich und bassbetont. Ob die beiden Music und movie DSPs ausreichen zum "Justieren" muss sich zeigen. Insgesamt wertet es einen einfachen TV-Ton aber schon ganz ordentlich auf, keine Frage.

Heutzutage ein Must-Have: HDMI ARC. Das hat die AS-225 auch (und das war leider auch das Argument gegen die deutlich schickere nuPro AS-250, der das fehlt). Die Laustärkeregelung der nuBox über die Fernbedienung des TVs funktioniert, so soll das sein. Was jedoch nicht funktioniert ist die automatische Abschaltung (zumindest mit dem hier angeschlossenen TV). Natürlich gibt es hierzu etliche Einstellungen im HDMI/CEC Menü des TVs, aber keine davon funktioniert mit der nuBox zu 100%. Entweder die Box bleibt durchgängig an oder schaltet sich automatisch aus mit dem Fernseher, geht dann aber leider nicht mehr automatisch an, das TV-CEC-Signal scheint dann ähnlich radikal zu sein wie ein Druck auf die Power-Taste der nuBox-Fernbedienung. Wird die Box damit ausgeschaltet, geht sie ebenfalls nicht mehr automatisch mit dem TV an. Das könnte man noch optimieren, wenngleich die HDMI CEC Steuerbefehle ja schon immer etwas Glückssache waren, ob sie zwischen verschiedenen Geräten optimal funktionieren. Bei Nutzung des optischen Eingangs funktioniert hingegen das automatische Ein- und Ausschalten.

Zu guter Letzt: nubert-typisch ist ein kleines, farbiges Blättchen mit einer Farbtabelle beim Zubehör dabei (welche LED-Farbe ist welcher Eingang). Auch das wird man schnell lernen, etwas unglücklich ist, dass die LED Farbe weiß (COAX) und violett (HDMI ARC) nacheinander kommen beim Durchklicken und sich optisch nur wenig unterscheiden, besonders mit Stoffabdeckung. Da sitzt man schon mal aus Versehen vor der weißen LED und wundert sich, warum kein TV Ton ankommt bis man sich dann an das violette erinnert.

Alles in allem wieder mal ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis mit großen Spaßfaktor und Hörvergnügen. Die nuBox AS-225 ist für meinen Geschmack dann aber schon gefährlich nah am unteren Endes des Produktportfolios. Noch ein bisschen hübscher und ein wenig mehr Detailliebe und 50 EUR Mehrpreis wären auch nicht falsch gewesen.

CGmike
Semi
Semi
Beiträge: 104
Registriert: So 11. Feb 2018, 22:30

Re: nuBox AS-225

Beitrag von CGmike »

Ich hatte schon Angst das aufgrund der Nupro-X der günstige Einstieg in die aktive Welt verloren geht.
Wäre es ohne Aufpreis nicht möglich gewesen die Breite etwas zu erhöhen, z.B. 70cm wie bei der 250er? Optisch und klanglich evtl. dann noch besser? Jedenfalls sieht es nach einem guten Wurf aus. So gelingt auch mit dem kleinen Geldbeutel der Einstieg zu einem souveränen Sounddeck. Unlackiert und ungeschliffen für 99,95.- für Studenten, inkl. Sandpapier, ist das nicht möglich? Nein, schön das es wieder etwas neues in der unteren Preisliga gibt. Astreiner Klang für moderates Geld. Das hat mich an Nubert schon immer begeistert.

Benutzeravatar
pr
Star
Star
Beiträge: 1145
Registriert: Fr 13. Feb 2004, 08:41
Wohnort: NRW

Re: nuBox AS-225

Beitrag von pr »

Was mich interessieren würde ist, ob bei der AS-225 ein Überlastungsschutz mit eingebaut oder hier weggelassen wurde. Zudem würde ich solch aktiven Lautsprecher, nach meiner Erfahrung mit der A-200 auch immer mit einer Garantieverlängerung kaufen, sicher ist sicher.
Es ist bereits alles gesagt, nur noch nicht von jedem !!

Shuri
Semi
Semi
Beiträge: 154
Registriert: So 14. Aug 2016, 13:01
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: nuBox AS-225

Beitrag von Shuri »

pr hat geschrieben:Was mich interessieren würde ist, ob bei der AS-225 ein Überlastungsschutz mit eingebaut oder hier weggelassen wurde. Zudem würde ich solch aktiven Lautsprecher, nach meiner Erfahrung mit der A-200 auch immer mit einer Garantieverlängerung kaufen, sicher ist sicher.
Was ist denn mit deinen A-200 passiert?
Ich habe meine A-200 seit September 2016, bisher keine Probleme.
An eine Garantieverlängerung habe ich damals gar nicht gedacht.

Zweck0r
Star
Star
Beiträge: 4934
Registriert: Sa 21. Mai 2005, 03:18
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: nuBox AS-225

Beitrag von Zweck0r »

Absicherung: Softclipping-Funktion
Würde auch kein Geld sparen, die wegzulassen, da reine DSP-Software.

Benutzeravatar
pr
Star
Star
Beiträge: 1145
Registriert: Fr 13. Feb 2004, 08:41
Wohnort: NRW

Re: nuBox AS-225

Beitrag von pr »

Oh man, da lese ich alles durch und dann steht das dick und fett in den technischen Infos zur Box..danke.
@ Shuri, eine meiner A-200 hat sich nach einer ungefähren Laufzeit wie deine dann verabschiedet und musste repariert werden.
Es ist bereits alles gesagt, nur noch nicht von jedem !!

redopy
Semi
Semi
Beiträge: 63
Registriert: Mo 31. Dez 2007, 13:09

Re: nuBox AS-225

Beitrag von redopy »

Ich überlege die NuBox 225 meinem nubox System als Center zur Verfügung zu stellen.

Mir geht es da in erster Linie um den „Workflow“. Über HDMI ARC möchte ich das volle soundformat zum fernsehschauen bekommen. Wenn ich den Receiver zuschalte/anschalte, soll er nur das Center Signal vom Receiver bekommen. Am besten ohne umzuschalten.

Gibt es sowas wie Eingangsprioritäten oder kann man das möglichst automatisch erreichen (ohne aktives schalten der Fernbedienung). Sonst wundert sich meine Frau wieder über komischen Ton oder Hall.

Dobbs

Re: nuBox AS-225

Beitrag von Dobbs »

Dylan hat geschrieben:Ich war von der neuen kleinen Soundbar sofort begeistert, als ich davon las.
Bis ich mitbekam, dass die Klangregelung für Mitten/Höhen und Bass fehlt.
Ein absolutes No-Go.
Somit fehlt die Möglichkeit, schlecht produzierte Musik/TV-Ton/Filme erträglich zu machen.
Auch raumakustische Probleme können nicht angegangen werden.
Dann gehörst du nicht zur Zielgruppe der AS-225. Die AS-225 ist offensichtlich für den einfachen Nutzer, der nichts über Überhöhungen und Reflexionen weiß und einfach nur das Gerät anschließen und einschalten möchte.
Wer mehr möchte, greift einfach zur AS-250 (ein integrierter HDMI-ARC-Eingang würde sich auch in der 250 gut machen).
Zuletzt geändert von Dobbs am Di 11. Jun 2019, 13:07, insgesamt 1-mal geändert.

Dobbs

Re: nuBox AS-225

Beitrag von Dobbs »

redopy hat geschrieben:Gibt es sowas wie Eingangsprioritäten oder kann man das möglichst automatisch erreichen (ohne aktives schalten der Fernbedienung).
Nein.
Du musst mit der Fernbedienung auf den entsprechenden Eingang umschalten und die Lautstärke so einstellen, wie sie bei der Einmessung mit dem AVR war. Ohne Display oder Presets wird das schwierig.

Antworten