Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

Nachfolger der nuWave 3

Fragen und Antworten zu Nubert Boxen in klassischer Zwei-Kanal-Anwendung

Nachfolger der nuWave 3

Beitragvon Markus » Fr 19. Jul 2019, 11:23

So, nachdem die erste Suche nach einem Lautsprecher als Nachfolger der kleinen nuWave 3 gehörig in die Hose ging (siehe hier und natürlich auch hier), wobei "in die Hose ging" vielleicht nicht der richtige Ausdruck ist: gelernt habe ich dabei eine ganze Menge. :text-bravo:

Zur weiteren Suche dachte ich, ich mache mal einen neuen Thread auf, allein schon um den Neuanfang zu symbolisieren. Für morgen habe ich einen Hörtermin bei einem Händler in Freiburg ausgemacht. Dort möchte ich mir gerne die Canton Reference 5K plus das ein oder andere Alternativprodukt anhören, meines Wissens gibt's dort z. B. auch die Dynaudio Contour 30, die gerade im Bereich der Klassik recht überzeugend wiedergeben soll. Die Reference ist handwerklich sehr schön gemacht, hat auch Keramikchassis, auf die XTZ ja Stein und Bein geschworen hat, und hat einen Bassguide nach vorne, was wohl auch die wandnahe Aufstellung etwas unkritischer macht. Beide Lautsprecher haben den Hochtöner sehr weit oben, könnten sich also für eine Aufstellung neben meinem Sofa eignen...

Bin sehr gespannt, wie so der Klangeindruck der beiden Kontrahenten (und vielleicht auch noch weiterer Fabrikate) sein wird.

Stay tuned.

Viele Grüße,

Markus.
Benutzeravatar
Markus


Re: Nachfolger der nuWave 3

Beitragvon burlie » Fr 19. Jul 2019, 11:54

Abgesehen von Hornlautsprecher, nehme Dir doch einmal die Zeit und fahre zu einen Studioausstatter und höre Dir aktive Studiomonitore an... ADAM, Dynaudio, Focal, Genelec,KS Digital (haben auch Standlautsprecher), Neumann, usw...
an.

Viel Erfolg.
:)
burlie

Re: Nachfolger der nuWave 3

Beitragvon Andibuss » Fr 19. Jul 2019, 13:02

Oder doch nochmal die NV60? Vielleicht hat Dich das, was Dich am Anfang vordergründig bei den Divine Delta angesprochen, nachher aber zum Rücksenden bewogen hat, den anderen Klagen der NV60 ausgemacht. Außerdem würde ich definitiv auch der NV70 eine Chance geben.

An anderer Stelle war die Rede davon, die NuVeros würden sehr ähnlich klingen. Für die NV60, NV70 und NV140 kann ich das bestätigen. Die NV110 stach aber bei meinem Hörtermin in Duisburg irgendwie heraus (für mein Hörempfinden in negativer Art, für Deines vielleicht in posivtiver Weise). So "schnell" (na gut, hier wohl das falsche Wort) würde ich von den Nuberts jedenfalls nicht ablassen...
Receiver: Yamaha RX-A2080; Universalplayer: Sony UBP-X1000ES ; CD/SACD-Player Stereo: Marantz SA7003 , Plattenspieler: Project Debut III, Tapedeck: Yamaha KX-300
Front: NuVero 60; Center: NuLine CS-174; Surround: NuVero 30; Subwoofer: NuLine AW600
Benutzeravatar
Andibuss

Re: Nachfolger der nuWave 3

Beitragvon David 09 » Fr 19. Jul 2019, 13:10

Da wir hier im nubert-Forum sind, bleibe ich dabei- die nuvero140 halte ich persönlich immer für einen Test wert, auch und insbesondere mit anderen Lautsprechern, wenn jemand in dieser Preisklasse und auch darüber sucht und nix gegen wirkliche Türme einzuwenden hat.
Für mich war die 140 im schwierigen Terrain aufstellungsunkritisch und hat alles prima verarbeitet, was ich ihr vorgesetzt habe. Über einen sub als Ergänzung für die 140 habe ich nie nachgedacht.
Und da schon ne nc und np vorhanden ist (wenn ich mich richtig erinnere), drängt sich für mich ne 140 förmlich für einen Test auf.

Gruß
Ich stehe mit der Tablet-Tastatur auf Kriegsfuß-insofern entspricht die "Rechtschreibung" nicht unbedingt den realen Fähigkeiten
Ich gendere bequemlichkeitshalber nicht, wertschätze aber Frau und Mann gleichermaßen!
Midi140, cs174
Benutzeravatar
David 09

Re: Nachfolger der nuWave 3

Beitragvon Listener » Fr 19. Jul 2019, 13:14

Ich brech zusammen, der dritte Tread. :wink:

Ich freue mich schon über den Bericht und Vergleich der beiden Boxen. Markus, die Alpha passt ja leider gar nicht bei Dir rein. Vielleicht hörst Du ja auch die 7k (leider noch kleiner als die 5k - Couch und so) und die Contour 20. :lol:

OT: Ich hatte schon lange nicht so viel Spaß beim Nachverfolgen. Sehr viele kompetente Hinweise aus wirklich verschiedenen Perspektiven (Raum, Abstrahlverhalten, Frequenzgang, Loudness, Impulsverhalten, natürliche Klangfarbe, aktiv/passiv, 2.2/2.0) und schön ausformulierte Berichte. Toll!
Nuvero 110 (nach NV 60 und NL 284), ATM 110
AS-250 kindersicher, CocktailAudio X-35, XTX-Edge A2-300,
Palmer PLI-03, 5,2 qm schicke Basotectkreise an der Decke.
Benutzeravatar
Listener

Re: Nachfolger der nuWave 3

Beitragvon Zweck0r » Fr 19. Jul 2019, 14:01

burlie hat geschrieben:Abgesehen von Hornlautsprecher, nehme Dir doch einmal die Zeit und fahre zu einen Studioausstatter und höre Dir aktive Studiomonitore an... ADAM, Dynaudio, Focal, Genelec,KS Digital (haben auch Standlautsprecher), Neumann, usw...


Macht bei 4 m Hörabstand definitiv Sinn, größere Monitore mit Mitteltonwaveguide oder Cardioid-Mitteltönern zu testen.

Keramikvoodoo oder anderes Schlangenöl kannst Du getrost vergessen. Den "Bass Guide" ebenso, Bass wird fast immer rundum abgestrahlt. Nur Cardioid-Bässe und riesige Arrays tun das nicht, deshalb haben erstere Vorteile bei wandnaher Aufstellung.
Zweck0r

Re: Nachfolger der nuWave 3

Beitragvon aaof » Fr 19. Jul 2019, 16:14

Zweck0r hat geschrieben:Den "Bass Guide" ebenso, Bass wird fast immer rundum abgestrahlt. Nur Cardioid-Bässe und riesige Arrays tun das nicht, deshalb haben erstere Vorteile bei wandnaher Aufstellung.


Ist das bei Neumann auch so? Habe hier was anderes gehört. Das mit dem "Fake-Guide" ja, aber bei den großen Neumann auch?

@Markus

Standboxen sind gesetzt? Ansonsten würde ich (logischerweise) die NV 70 ins Rennen werfen. Sind bei AreaDVD ja immerhin immer noch die besten jemals getesteten Kompakten. :roll:

Ps: generell finde ich deine Frage und deine Intention hier im Herstellerforum etwas gewagt. Was willst du denn jetzt hören? Nubert ja, nein?! Das Sortiment ist für dich bereits eingegrenzt.

Ich kenne alle Serien bei Nubert, an den Veros führt m.M. kein Weg vorbei, wenn man ganz oben ankommen möchte. Da gibt's aber nicht mehr viel für dich als Auswahl. 70, 140 oder 170? NuVero Refresh steht ja auch noch aus. Ich denke nächstes Jahr passiert da was...
Gruß aaof
Musik-> Bluesound Node 2-> Sony DVP-S9000ES-> nuControl-> XTZ EDGE A2-300-> nuVero 70
Kino-> Sony UBP-X700-> Yamaha RX-A2080-> nuVero 70-> nuVero 50-> Dali Fazon-> 2x nuBox AW-443-> Sony VPL-HW65ES
Benutzeravatar
aaof

Re: Nachfolger der nuWave 3

Beitragvon David 09 » Fr 19. Jul 2019, 16:31

Die 70 gefällt als spargelstangen nicht
Ich stehe mit der Tablet-Tastatur auf Kriegsfuß-insofern entspricht die "Rechtschreibung" nicht unbedingt den realen Fähigkeiten
Ich gendere bequemlichkeitshalber nicht, wertschätze aber Frau und Mann gleichermaßen!
Midi140, cs174
Benutzeravatar
David 09

Re: Nachfolger der nuWave 3

Beitragvon aaof » Fr 19. Jul 2019, 16:41

David 09 hat geschrieben:Die 70 gefällt als spargelstangen nicht


Schade. Gerade auf Stativen geht's aber doch oder? Hat irgendwie was phallisches, ok geschenkt.

Naja, Standboxen sollen es sein?! Dann auf zur 170. Mir gefiehl die 170 klanglich schon gut. Gerade der Überkopf-Effekt ist genial. Mit welcher Lässigkeit die Box spielt, hat was faszinierendes. Die Musik steht vor dir, über dir, kommt wie eine große Wand auf dich zu. Sie stünde längst hier, wenn ich was zu sagen hätte. Habe ich aber leider nicht. :cry:
Gruß aaof
Musik-> Bluesound Node 2-> Sony DVP-S9000ES-> nuControl-> XTZ EDGE A2-300-> nuVero 70
Kino-> Sony UBP-X700-> Yamaha RX-A2080-> nuVero 70-> nuVero 50-> Dali Fazon-> 2x nuBox AW-443-> Sony VPL-HW65ES
Benutzeravatar
aaof

Re: Nachfolger der nuWave 3

Beitragvon Markus » Fr 19. Jul 2019, 16:44

Hey, ich habe doch noch gar nicht Probe gehört und schon so viel Feedback... :lol:

Also die nuVeros sind immer noch nicht aus dem Kopf. Die 60er war verdammt gut, fiel aber Volumenmäßig (damit meine ich nicht nur die cm³, sondern auch den Klang) gegenüber den 2.5 Mal so teuren und erheblich größeren Deltas ab. Da ich zunächst nur auf der Suche nach Kompaktlautsprechern war, käme evtl. vielleicth doch 140er in Frage. Die 170er ist mir zu gewaltig (auch wenn's schon ein bisschen juckt, die mal zu hören).

Die Dynaudio 30 kommt auf jeden Fall in die Reihe der zu testenden Lautsprecher, die 20er schaue ich mir vielleicht auch an, wenn beim Händler vorhanden, die 60er ist mir zu teuer (ursprünglich kam ich ja von 4.5 k€ her, bei ca. 7 k€ muss schon was ganz Geniales dabei rauskommen, 9 k€ ist mir einfach zu viel, das will ich für einen Lautsprecher heute nicht ausgeben).

Die Deltas sind jetzt weg, morgen geht's mit dem Hören weiter.

Viele Grüße,

Markus.
Benutzeravatar
Markus

Nächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu HiFi-Stereo



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste