aaof´s Wahn(sinn?)

Fragen und Antworten zu Nubert Boxen in klassischer Zwei-Kanal-Anwendung
David 09
Star
Star
Beiträge: 7566
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 14:54
Hat sich bedankt: 492 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal

Re: aaof´s Wahn(sinn?)

Beitrag von David 09 »

@aaof
…also ich „begleite“ deinen thread von Beginn an, auch mit diversen Beiträgen… :lol:
Da gibt es nicht viel zu schreiben, weil ich nur Vergleiche mit den Einesssystemen des Antimode 2.0 und des Marantz nr1710 i.V.m. der gekauften Audyssey App.
Da ich jetzt aber wieder einmal komplett am Umbauen bin, bin ich bei meinen „Ermittlungen“ in einer reinen Stereokette (2.0/2.1) mit einem VV auf Dirac gekommen.
Und im Vergleich schlägt für mein Empfinden das Dirac die beiden anderen deutlich. Die beiden größten Unterschiede sind die nach der Dirac-Einmessung (ich habe die Vollversion) deutlich bessere Darstellung des Klangs im Raum und die Darstellung des Basses, der nicht so stark gekappt wird, dabei aber trotzdem präsent bleibt. Ich muss allerdings auch anfügen, dass ich die Möglichkeiten, alle fünf Messungen durchzuführen (2 unterschiedliche Sitzplätze, mit und ohne Sub, eine Messung mit „breiter Couch“), voll ausgenutzt habe.
Und wie ich schrieb, ich habe nicht den Eindruck, dass da groß eingegriffen bzw. der Bass kastriert wurde, es hört sich alles schlichtweg komplett an, trockener tiefer Bass, ein super Kickbass, denn ich bisher noch nie so in meinem akustisch unbehandelten Raum gehabt habe.
Ein weiterer Vorteil des Dirac: Du kannst nach der Messung an vielen Punkten der Messkurve nach deinem Geschmack nachregeln. Das hilft gerade im Alter, wenn die Hörfähigkeiten so langsam nachlassen, da kann man eben ganz gezielt in den entsprechenden Frequenzen nachregeln.
Müsste ich eine Wertung abgeben, bleibt audyssey (allerdings nur das kleinste audyssey) deutlich zurück, da wird imho zu „grobschlächtig“ der Bass genommen, es klingt für mich nach der Originaleinmessung einfach zu emotionslos (aber auch hier gibt es mit der App ja eine gute Möglichkeit, nach seinem Hörempfinden nachzubessern).
Das Antimode macht das imho besser als die audyssey-App, da bleibt einfach mehr erhalten, der Klang bleibt schon erhalten, die Möglichkeit, auch hier ganz einfach über Tastendruck etwas zu korrigieren, muss ich hierbei lobend einfließen lassen.
Dirac ist für mich der „Gewinner“. Dirac schafft es, den Klang mit sehr sauberer Bühne breit darzustellen (je nach Messpunkten und Messbreite auch in der Klangabbildung eng bis überaus räumlich), den Bass dabei tief und trocken zu bringen. Und natürlich die nachträgliche Einflussnahme auf die Messkurve in der App, das ist schon genial.
Nachteile: Mein Gerät hat keine Loudnessfunktion (manchmal möchte man vielleicht auf die Schnelle bei sehr leisem Musikhören trotzdem einen noch hörbaren kräftigen Bass ala Loudness haben, wobei mir der Bass auch mit niedrigen Pegeln nicht fehlt, da man ja auch mit den Klangreglern noch spielen kann) und es fehlt eine Balanceregelung (aber auch das relativiert sich durch die im Ergebnis einer Einmessung überaus breite Bühne am weitgefassten Hörbereich)

Ich kann jedem, der mit einer Raumeinmessung „arbeiten“ möchte anraten, Dirac nicht aus den Augen zu verlieren. Klar hat Dirac seinen Preis, aber es liefert dafür aber auch eine ganze Masse.
Aber bitte, das ist mein ganz persönliches Hörempfinden, andere finden vielleicht audyssey xt32 besser, mir kam es aber darauf an, so wenig Geräte wie möglich und dabei trotzdem eine komplette Ausstattung zu haben…

Gruß
Benutzeravatar
Paffi
Star
Star
Beiträge: 3405
Registriert: Fr 20. Nov 2009, 08:45
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 200 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal

Re: aaof´s Wahn(sinn?)

Beitrag von Paffi »

Oder kurz gesagt: Dirac macht süchtig.

Welches Gerät nutzt du? Arcam SA30, NAD C658 oder SHD Power? :mrgreen:
KEF LS50 meta, Nubert AmpX, 4x NuSub XW700, minidsp DDRC-24, DIRAC
David 09
Star
Star
Beiträge: 7566
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 14:54
Hat sich bedankt: 492 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal

Re: aaof´s Wahn(sinn?)

Beitrag von David 09 »

Keines der genannten :mrgreen:
M10 V2
Benutzeravatar
Paffi
Star
Star
Beiträge: 3405
Registriert: Fr 20. Nov 2009, 08:45
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 200 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal

Re: aaof´s Wahn(sinn?)

Beitrag von Paffi »

Verdammt, ich wusste, ich habe ein Gerät vergessen - so viele gibt es ja nicht. :mrgreen:
KEF LS50 meta, Nubert AmpX, 4x NuSub XW700, minidsp DDRC-24, DIRAC
Slyce
Semi
Semi
Beiträge: 197
Registriert: Mo 22. Jul 2013, 21:26
Wohnort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: aaof´s Wahn(sinn?)

Beitrag von Slyce »

aaof hat geschrieben: Fr 14. Jan 2022, 16:08 @Slyce

Wühle dich mal durch diesen Thread:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-36-16785.html

Einfach gut gemacht. Die Anleitung für das Decksegel ist super gemacht, wenn man es nicht selbst hinbekommt, einfach mal einen Handwerker in der Familie oder Freundeskreis anhauen.
Wenn du dieses große Ding mit den vielen Löchern meinst, da bin ich raus. :sweat:
Ansonsten sind 23 Seiten etwas zu viel.
Ich bin aber immer wieder erstaunt, was auch hier viele in so ein Heimkino stecken. Das reizt mich kein bißchen, bestimmt schon in Jahren messbar, seit ich richtig einen Film gesehen habe. Ich bin mit gelegentlich etwas youtube am Abend auf dem Tablet ausreichend bedient, der Fernseher läuft fast nur für gelegentliche Kinderbespaßung. Hätte nicht vor 2 Jahren in der Nachbarschaft jemand einen älteren großen TV verschenkt, würde immer noch ein ca 50 cm breites uraltes Mediongerät vom Aldi zwischen den A300 erdrückt.
Benutzeravatar
Listener
Profi
Profi
Beiträge: 262
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 12:43
Wohnort: Leinfelden-Echterdingen
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: aaof´s Wahn(sinn?)

Beitrag von Listener »

Hi aaof,

ich als ebenso langjähriger "Wirtschaftsflüchtling", sprich Ossi, And One Fan und Ex-Amiga Besitzer oute mich mal ungefragt auch als freudiger Leser deiner Experimente. Das Lesen deines Faden erfreut und verwundert mich immer so schön.

Ebenso ungefragt möchte ich die Eindrücke von David bzgl. DIrac zu 100 % bestätigen. Ich mochte das Antimode (leblos, mangelnde Räumlichkeit) überhaupt nicht, da liegen Welten dazwischen. Ich bin überzeugt, dass Du mit der einfachen Bedienung von Dirac gut zurecht kommen würdest. (Das mit minidsp und deren Dirac Lizenz war n bißchen blöd, siehe meine Signatur.) Probier mal! An der Frequenzverlaufkurve kannst Du ganz viel rumspielen, ganz ohne verkaufen, versenden usw. :D
WG1:CocktailAudio X-35, Aperion Grand Verus BS, 8qm Basotect,
WG2:NV 110 (nach NV60, NL284), ATM 110, minidsp 2x24Dirac, XTZ-EdgeA2-300, Isotek Sirius, 10qm Basotect/Isobond, CA X-14, 2x PSI Audio AVAA C20, Revox S100&A100/P100
Benutzeravatar
Paffi
Star
Star
Beiträge: 3405
Registriert: Fr 20. Nov 2009, 08:45
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 200 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal

Re: aaof´s Wahn(sinn?)

Beitrag von Paffi »

Wie lang nun schon das halbe Forum versucht, ihn zu Dirac zu bringen :lol:
KEF LS50 meta, Nubert AmpX, 4x NuSub XW700, minidsp DDRC-24, DIRAC
David 09
Star
Star
Beiträge: 7566
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 14:54
Hat sich bedankt: 492 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal

Re: aaof´s Wahn(sinn?)

Beitrag von David 09 »

… und ich bin sicher, er WIRD es ausprobieren🤪
Letztendlich habe ich den Versuch ja nur unternommen, in erster Linie nicht, weil ich las, dass Dirac so toll ist. Ich suchte nach einer kleinen Allinone-Lösung in schwarz (so wandelt sich eben auch mal der optische Geschmack) für meine Stereokette - und da kommt man eben am Minigerät von NAD nicht vorbei.
Für mich persönlich ist Dirac im Vergleich (MCACC, audyssey, Antimode) das beste System, was ich jemals nutzte…
Für mich bringt er eben alles mit, was ich brauche - und mal sehen, vielleicht werde ich irgendwann nach Erholung des Kontos auch mal die 2.1.2-Erweiterungsmöglichkeit ausprobieren.

Gruß
Benutzeravatar
Kardamon
Star
Star
Beiträge: 1375
Registriert: Sa 4. Feb 2012, 10:18
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: aaof´s Wahn(sinn?)

Beitrag von Kardamon »

Hallo David,
hattest du den Lyngdorf TDAI-1120 auch im Blickfeld gehabt?
Gruß
Kardamon
Benutzeravatar
aaof
Star
Star
Beiträge: 10796
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 16:37
Hat sich bedankt: 270 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal

Re: aaof´s Wahn(sinn?)

Beitrag von aaof »

Danke für Eure Beiträge.

@Slyce

Kein Ding, ich finde solche Bauthreads sehr spannend, schon krass was manche da für ein Geschick haben und tolle Dinge realisieren. Alleine so eine beleuchtete Decke ist schon sehr schick. Dieses Jahr wird’s wohl nichts mehr werden, aber nächstes Jahr will ich hier das WZ endlich umbauen.

@David 09

Vielen Dank für deine Ausführung. Hört sich sehr spannend an! Ich bin an Dirac ja schon dran, vor Weihnachten war leider nichts mehr zu bekommen.

Die Frage für mich ist halt, ob sich das im Keller nur lohnt. Ich habe jetzt auf die 50 dort erfolgreich umgestellt und einen Subwoofer ganz gut integriert. Fürs testen wäre es aber schon ganz cool.

Oben brauche ich halt einen AVR und da ist der Markt recht dünn. Der große NAD ist mir aber eigentlich zu teuer. 3000 Tacken für einen AVR der in 2 Jahren wieder überholt sein dürfte, da habe ich keine so richtige Meinung.

Mal eine Frage: kann ich den Dirac MiniDSP eigentlich mit dem nuAmp und einem Subwoofer irgendwie verheiraten? Nee oder? Ich könnte aus dem Netzwerkplayer rausgehen und von dort in den nuAmp. Klar, aber wie bekomme ich den Subwoofer angesteuert? :?
Nubert | Klipsch | Emotiva | Denon | Bluesound | DALI
Antworten