LS von Nubert vs. high end Kopfhörer für 2000 Euro

Fragen und Antworten zu Nubert Boxen in klassischer Zwei-Kanal-Anwendung
Baron
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 08:37
Danksagung erhalten: 2 Mal

LS von Nubert vs. high end Kopfhörer für 2000 Euro

Beitrag von Baron »

Hat jemand gehobene Nubert Lautsprecher und DAZU sehr gute High End Kopfhörer?

Mich würde mal interessieren, wie der subjektive Höreindruck ist. Können Kopfhörer wenigstens ein bisschen mithalten?
Zu überlegen wäre auch der Hörspaß, das Hõrerlebnis an sich.
otakusan
Semi
Semi
Beiträge: 130
Registriert: Fr 16. Jan 2015, 15:27
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: LS von Nubert vs. high end Kopfhörer für 2000 Euro

Beitrag von otakusan »

Äpfel mit Birnen.

Ich habe z.B. die NuVero 140, klingen sehr schön :)
Den teuersten Kopfhörer, den ich besitze ist der Sennheiser HD 800 S für nicht ganz 2000 Euro, aber doch High End.
Meiner Meinung nach kann man aber beide nicht wirklich vergleichen. Klar, beide holen auch die unscheinbarsten Details aus der Musik, aber KH haben dabei einfach grundsätzlich eine andere Charakteristik. Das breite Abstrahlverhalten, dass ich mit den 140ern geniesse kann ich beispielsweise mit dem HD 800 S nicht beurteilen. Der Bass ist auch schwer vergleichbar weil ich ihn mit den 140ern fühle, aber mit dem KH nur im Ohr habe (egal wie "nuanciert" er auch sein mag).
Das sind nur die zwei Dinge, die mir auf anhieb eingefallen sind, es gibt sicher noch mehr grundsätzliche Unterschiede bei KH und LS die es mir schwer machen deine Frage zu beantworten.
"Mithalten" können die KH meiner Meinung nach schon, aber diese Aussage bringt dir wohl wenig ohne beides mal gehört zu haben. "Mithalten" kann m.M.n. schon der HD 600...aber das ist wohl Ansichtssache.
Lautsprecher: 2x NuVero 140, 1x NuVero 70, 2x NuVero AW 17
Receiver: Denon AVR X3300
Endstufe: 2x Crown XLS 1002
Sonstiges: Ein Paar MiniDSPs und Geräte von Behringer zum Beseitigen von Rauschen.
Zweck0r
Star
Star
Beiträge: 5043
Registriert: Sa 21. Mai 2005, 03:18
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: LS von Nubert vs. high end Kopfhörer für 2000 Euro

Beitrag von Zweck0r »

Der große Haken bei Lautsprechern ist die Raumakustik, von der reinen Klangqualität her sind Kopfhörer deswegen nicht zu schlagen.

Dafür hat man beim Kopfhörer im-Kopf-Lokalisation und keine fühlbaren Bässe.

Ein guter Kompromiss ist für meinen Geschmack eine Nahfeld-Lautsprecheranlage. In einer kahlen, halligen Designbude wird aber auch die nicht wirklich gut klingen.
Benutzeravatar
aaof
Star
Star
Beiträge: 9188
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 16:37
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: LS von Nubert vs. high end Kopfhörer für 2000 Euro

Beitrag von aaof »

Zweck0r hat geschrieben: Fr 18. Sep 2020, 16:01 Der große Haken bei Lautsprechern ist die Raumakustik, von der reinen Klangqualität her sind Kopfhörer deswegen nicht zu schlagen.
Und genau das, sehe ich ganz anders. Lautsprecher atmen und lassen mich trotz möglicher negativer Raumeinflüsse, Musik als das erleben, was sie in dem Raum wo sie spielen, hinterlassen können.

Kopfhörer sind anstrengend und bedeuten für mich grundsätzlich Stress.

Musik soll fließen können, entfalten, bei Bedarf gern mal fordernd, aber auch unterhalten können, ja auch ablenken, für mich einer der wichtigsten Grundsätze.

Ich habe im Bezug auf HiFi und Musik egal wie es sich weiter entwickelt nur eine Sorge: dauerhaft über KH Musik hören zu müssen.

Jeden Bestandteil hören? Das habe ich früher mal gemacht, als ich selber Musik probiert und gemacht habe. Kein angenehmer Konsum.

Lautsprecher sind für mich klar die bessere Alternative als KH.
WZ: nuVero 60 | nuVero 70 | nuVero 50 | Dali Fazon Sat | 1x dicker Klipsch Sub | Denon AVC x3700h
Keller: nuLine 34 | nuLine CS-64 | Magnat Quantum Edelstein | 2x nuBox AW-443 | Denon AVR x4400h
Benutzeravatar
Iron
Profi
Profi
Beiträge: 337
Registriert: Mi 15. Apr 2020, 22:39
Wohnort: Friedberg
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: LS von Nubert vs. high end Kopfhörer für 2000 Euro

Beitrag von Iron »

Genau! :bow-blue:




Luftgitarre spielen macht mit Kopfhörer auch kein Spaß außerdem hört dich jeder mitsingen. :mrgreen:
Musik.... macht unser Leben einfach schöner.
Baron
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 08:37
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: LS von Nubert vs. high end Kopfhörer für 2000 Euro

Beitrag von Baron »

Danke für die Beiträge.

Ich wollte mir die Sennheiser HD 820 inklusive dem HsV 820 kaufen.

Das Problem ist, dass ich durch meine Familie keinen Platz mehr habe, den freien Klang fließen zu lassen.

Ich hoffe, dass ich trotzdem meine Klassik mit KH genießen kann. .
Zumindest dass ich keine Nachbarn mehr störe sorgt für mehr Entspannung und damit klingen die KH vielleicht wieder etwas besser.
Benutzeravatar
Iron
Profi
Profi
Beiträge: 337
Registriert: Mi 15. Apr 2020, 22:39
Wohnort: Friedberg
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: LS von Nubert vs. high end Kopfhörer für 2000 Euro

Beitrag von Iron »

Wenn man schon weiß was geht und was nicht, brauch ich doch erst überhaupt nicht fragen was besser ist. :roll:
Musik.... macht unser Leben einfach schöner.
Zweck0r
Star
Star
Beiträge: 5043
Registriert: Sa 21. Mai 2005, 03:18
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: LS von Nubert vs. high end Kopfhörer für 2000 Euro

Beitrag von Zweck0r »

Solche Unsummen ist kein Kopfhörerverstärker wert.

[Edit] Er misst sich noch nicht einmal gut:

https://www.audiosciencereview.com/foru ... iew.10393/

Leg lieber noch etwas drauf, und teste dieses Gerät:

https://smyth-research.com/

So etwas ist so ziemlich die einzige Möglichkeit, die lästige im-Kopf-Lokalisation loszuwerden.

HRTF-Simulationen für "Standard-Ohren" funktionieren zumindest bei mir nicht perfekt:

https://www.youtube.com/watch?v=IUDTlvagjJA

Insgesamt sehr eindrucksvoll, aber ausgerechnet die Frontlokalisation fehlt.
müller
Star
Star
Beiträge: 628
Registriert: Fr 4. Okt 2019, 23:03
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: LS von Nubert vs. high end Kopfhörer für 2000 Euro

Beitrag von müller »

Beim SmythResearch kann man auch einen Subwoofer mit ins Boot holen um die spürbaren Bässe nicht zu verpassen,
falls man diese vermisst.

Tonal gesehen liegt man natürlich mit einem sehr guten Kopfhörer weit über dem in Sachen Neutralität,
was auch der beste Lautsprecher in einem normalen Raum veranstaltet, das ist dagegen nur ne Berg und Talfahrt....

Ich persönlich mag offene Kopfhörer sehr, geschlossene Exemplare nicht über längere Zeit,
mag dieses abgekapselt sein nicht. sowie auch der Druck auf den Ohren ist für mich angenehmer.

Will ich ne verschiedene MP 3 Dateien blind nach Qualität vergleichen,
nehm ich den Kopfhörer ... genaueres Hören.
Benutzeravatar
Markus
Star
Star
Beiträge: 1397
Registriert: Di 12. Feb 2002, 15:02
Wohnort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: LS von Nubert vs. high end Kopfhörer für 2000 Euro

Beitrag von Markus »

Hallo Baron,

Du hörst auch primär Klassik und wünschst Dir eine optimale Wiedergabe? Die Lautsprecher von Nubert kommen dem Ideal da schon sehr nahe. Gerade in der nuVero-Reihe wirst Du sicher fündig werden.

Kopfhörer, ja, die sind sinnvoll, wenn man auch zu Stunden hören möchte, wo die Nachbarn (oder Familie/Mitbewohner) am liebsten ihre Ruhe haben. Bei meiner Suche war ich mir schon klar, dass das Hören über Lautsprecher und das über Kopfhörer prinzipbedingt immer unterschiedlich sein werden. Die Kopfhörer sind - je nach Fabrikat und Model - noch sezierender und analytischer als die schon sehr neutral wiedergebenden Nubert-Boxen. Leider gibt es - von einigen Ansätzen wie von ZweckOr verlinkt abgesehen - nur wenig Möglichkeit, die Musik im Raum so zu positionieren/staffeln wie mit Lautsprechern. Auch ist der Bass nicht im dem Sinne "spürbar" wie bei Lautsprechern.

Die von Dir angesprochenen HD820 sind schon sehr sehr gut, ich habe mich im Endeffekt für die HD800s entschieden, weil mir Kopfhörer mit offener Bauform lieber sind, sie bedrängen mich weniger, sind weniger "Stress", wie aaof befürchtet. In Sachen Kopfhörerverstärker denke ich nicht, dass man so tief in die Tasche greifen muss, um eine hervorragende Qualität zu erhalten. Bei mir ist der Topping A90 geworden, der auch bei AudioScienceReview erheblich besser gemessen wurde als das von Dir favorisierte Modell: https://www.audiosciencereview.com/foru ... iew.13592/.

Im direkten Vergleich der nuVeros (in meinem Fall der 140er) und dem HD800s ist der Klangcharakter, die Tonalität und die Dynamik schon sehr ähnlich. Bei den Lautsprechern spielt der Raum mehr mit (was man in gewissen Grenzen mit einem Mehrbandequalizer wie im nuControl) in Grenzen kompensieren kann. Die Kopfhörer selbst tragen sich sehr angenehm und leicht, die Wiedergabe ist noch ein paar Nummern präziser als über die Boxen, aber die Lokalisierung ist halt nicht so tief wie bei den nuVeros.

Heute möchte ich auf beides nicht verzichten. Wenn das Haus leer ist, höre ich über die Boxen, wenn ich auf andere Rücksicht nehmen muss, dann halt über die Kopfhörer (wobei diese durch die offene Bauform schon noch einiges nach außen durchlassen).

Viel Spaß bei der Entscheidung

Markus.
Anlage 1: nuControl 2, nuPower A, Denon DCD-1600, Lindemann Limetree Bridge, Topping A90, Sennheiser HD800s, nuVero 140
Anlage 2:Arcam AVR450, Rotel RCD-1072, Cambridge Audio 752BD, Loewe Xelos 46, nuWave 125, nuWave CS-65, nuWave DS-55
Antworten