Nuvero 140 mit nad m10 v2

Fragen und Antworten zu Nubert Boxen in klassischer Zwei-Kanal-Anwendung
dan101
gerade reingestolpert
Beiträge: 3
Registriert: Di 14. Jun 2022, 17:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Nuvero 140 mit nad m10 v2

Beitrag von dan101 »

Moin,

Ich habe heute die nuvero 140 bekommen zusammen mit dem nad m10 v2.

Allerdings hat mich der Klang nicht vom hocker gehauen. Total Spitze mitten.. bass fehlt… da klingen meine auto Standard Boxen besser…

Kann es sein das die 100 Watt von dem Amp einfach zu wenig sind? Hab das Gefühl da fehlt irgendwie power. Bitte um Hilfe

LG
Dan
Benutzeravatar
S. Hennig
Nubert Staff
Nubert Staff
Beiträge: 2311
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 16:03
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 591 Mal

Re: Nuvero 140 mit nad m10 v2

Beitrag von S. Hennig »

Hallo, schon die Dirac Funktion benutzt?
AVR: Yamaha CX-A5100 BRP: Oppo BDP-93&203 HD-DVD: Toshiba HD-XE1 CD: Yamaha CDX-1060
Front: nuVero 170 Exclusiv

Beamer JVC X5000
dan101
gerade reingestolpert
Beiträge: 3
Registriert: Di 14. Jun 2022, 17:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Nuvero 140 mit nad m10 v2

Beitrag von dan101 »

Macht das so viel aus? Ich werde das morgen mal machen und alles einstellen und mich intensiv damit beschäftigen, melde mich dann nochmal ..
Benutzeravatar
Hänri
Profi
Profi
Beiträge: 375
Registriert: Di 14. Dez 2021, 18:09
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Nuvero 140 mit nad m10 v2

Beitrag von Hänri »

Hier mal eine Wichtigkeitsskala für guten Klang:
https://www.hifiaktiv.at/die-wichtigkeitsskala/
Lautsprecher und Verstärker kommen demnach nur auf Platz 4 und 5. Da gibt es halt noch Faktoren, die deutlich wichtiger für den Klang sind.

Wenn dir Bass fehlt, sitzt du vielleicht in einem Bassloch oder du bist übertriebenen Bass durch deine auto Standard Boxen gewöhnt. Das lässt sich nicht ohne weiteres sagen...
Zweck0r
Star
Star
Beiträge: 5774
Registriert: Sa 21. Mai 2005, 03:18
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 226 Mal

Re: Nuvero 140 mit nad m10 v2

Beitrag von Zweck0r »

dan101 hat geschrieben: Di 14. Jun 2022, 17:45Total Spitze mitten..
Lass mich raten: "modernes", kahles Wohnzimmer mit Bahnhofshallenakustik ?

Das kann auch der beste Lautsprecher nicht retten, und auch kein DSP wie Dirac.
gereon
Star
Star
Beiträge: 1708
Registriert: Mo 6. Jan 2003, 21:01
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Re: Nuvero 140 mit nad m10 v2

Beitrag von gereon »

mit Partypegeln an der 140 (85db Wirkungsgrad) könnte der NAD schon ins Schwitzen kommen.

für dauerhaft 103db würdest du 64 Watt/Kanal benötigen, bei 106db wären's dann schon 128W (ungefähr..)
Zuletzt geändert von gereon am Di 14. Jun 2022, 21:51, insgesamt 1-mal geändert.
Chris 1990
Star
Star
Beiträge: 3203
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 00:24
Hat sich bedankt: 362 Mal
Danksagung erhalten: 247 Mal

Re: Nuvero 140 mit nad m10 v2

Beitrag von Chris 1990 »

100 Watt ist für diese Lautsprecher nichts, bei stark gehobenem Pegel hat der Verstärker keine Reserven mehr für Dynamische spitzen.

Davon abgesehen wie Hänri schon geschrieben hat die Wichtigkeit für guten Klang.
Bei Verstärkern sehe ich es so, lieber mehr Leistung als einen Sehr teuren schwächeren Verstärker.
Gruß Chris

RX-A1060 - IMG 1000D - BD-S677 -UB 424 - NuBox: 683 - CS 383 - 311 - DS 301 - 2x AW 1100 - Antimode 8033 S II - Optoma UHD 35 - Akustikleinwand auf 16 m2-KEINE NACHBARN 8)
Benutzeravatar
aaof
Star
Star
Beiträge: 11378
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 16:37
Hat sich bedankt: 389 Mal
Danksagung erhalten: 376 Mal

Re: Nuvero 140 mit nad m10 v2

Beitrag von aaof »

@Chris 1990

Ich glaube schlechte Verstärker gibt eh nicht mehr. Dafür ist die Fertigungsdichte und das KnowHow mittlerweile viel zu eng. Es gibt auch quasi keine schlechten Lautsprecher mehr. Davon sollten wir uns alle mal entfernen. Es gibt noch Unterschiede, aber sie sind nicht zwischen gut oder schlecht zu beurteilen. :wink:

Eine 140 braucht keinen besonderen Verstärker mehr, sondern einen mit Leistung. Das sind Watt Monster. Standboxen generell können was vertragen und Nubert ist ja noch ein relativ junges Unternehmen. Als Herr Nubert anfing, Lautsprecher zu bauen, gab es bereits sehr potente Verstärker. Das ist vielleicht der Unterschied zu Herrn Klipsch. Der hatte nur Röhren-Amps mit wenigen Watt zur Verfügung und musste daraus was machen. Das kann man übrigens alles nachlesen, warum diese Lautsprecher diesen Wirkungsgrad besitzen. Natürlich ist das Weichendesign einfacher bei den Amis.
Nubert | Klipsch | Emotiva | Denon | Bluesound | DALI
acky
Star
Star
Beiträge: 1855
Registriert: Fr 13. Mai 2011, 12:28
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 393 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Nuvero 140 mit nad m10 v2

Beitrag von acky »

@aaof : ich hätte mich gewundert, wenn Du nicht mal wieder die Kurve zu den Ami LS bekommst😉

Zum Thema: alles gesagt, das sieht eher nach einem anderen Problem aus. Und mein persönlicher Tipp: wenn man sich an den Klang von schlechten LS gewöhnt hat, dauert es ein bisschen, vernünftige würdigen zu können😉
NAD T758 V3, nuPower D
NuVero 110, NV 70, NV 50, AW 17
Bluesound Node N130, DS 718+ NAS
Oppo 93, PS 3, Rotel RCD-1520
Panasonic TX-65FZW835
Benutzeravatar
David 09
Star
Star
Beiträge: 7927
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 14:54
Hat sich bedankt: 636 Mal
Danksagung erhalten: 246 Mal

Re: Nuvero 140 mit nad m10 v2

Beitrag von David 09 »

Geht es hier nun um „schlechten“ Klang bei irrsinnigen Lautstärken? Dies konnte ich dem Eingangspost nicht entnehmen…🤔
Ich hatte den M10V2 zwar nie an den nv140, aber zum einen den Rotel RB1552 und einen Marantz nr 1608 - beides keine Wattmonster. Beide waren aber in der Lage, die 140 ordentlich zu füttern, Bass war nie Mangelware, da war alles sehr stimmig und kraftvoll, spitze Mitten habe ich nicht festgestellt.
Den M10V2 habe ich jetzt aktuell an meinem Hauptboxenpaar, die man durchaus mit den 140 vergleichen könnte (4db besserer Wirkungsgrad-aber hier ging’s ja eingangs nicht um den Klang bei Maximalpegeln). Und auch hier kann ich dem M10V2 nur allerbeste Qualitäten bescheinigen - mit einer ungeheuren Räumlichkeit stellt er alle Frequenzen toll dar, nix Spitzes und Bass satt und trocken…klar wird der M10V2 bei Maximalpegeln ala aaof irgendwann in die Knie gehen, aber in dem hier geschilderten Fall muss irgendwo anders der Hase im Pfeffer begraben liegen…
Evtl. Lautsprecher verpolt angeschlossen, Schall harter Raum?
Aber wie Sebastian schrieb, miss mal Dirac ein und dann höre neu…ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass der nad nicht zu den 140 passen sollte
Antworten