Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

Welche DVD gab's zuletzt (im Player)?

Diskussionen zum Thema Filme

Beitragvon tiad » Mo 18. Aug 2008, 17:22

Blap hat geschrieben:I am Legend
Fazit: Auch aktueller Mainstream kann sehr unterhaltsam und ansprechend sein. Gut bis sehr gut = 7,5/10
Hätte ich von Dir nicht erwartet. Für "so einen Film". Der Film war imho eher enttäuschend.
WZ:SR9600/DV9600/DVP-S7700/RCD06/nL100+ATM100/CS70+ABL80/DS50/AW1000** PC: MH a25.2/nB311/AW440**SZ:C375BEE/C565BEE/C426/nuVero4+ATM
tiad


Beitragvon Blap » Mo 18. Aug 2008, 19:05

tiad hat geschrieben:Hätte ich von Dir nicht erwartet. Für "so einen Film". Der Film war imho eher enttäuschend.


Ok, hätte ich Regie geführt hätte es kein CGI gegeben, aber dafür ordentlich Mettgut. Aber ernsthaft, was hat Dir an dem Film nicht gefallen? Man muss solche Stories natürlich mögen, ich liebe solchen Kram, sogar in diesem Fall. Während allerdings die Vorstellung "allein auf der Welt zu sein", bei den Figuren und Zuschauern Unwohlsein auslöst, finde ich dieses Szenario extrem reizvoll. Als alter Misanthrop würde ich mich vermutlich sehr wohl fühlen. Ganz allein wäre ich ja nicht, denn die leisen Stimmen sprechen zu mir.

***

Allerdings kann auch sehenswerter Stoff versaut werden. Ich mag z.B. Invasions-Thematiken sehr gern, doch was Emmerbrich mit "Independence Day" verbrochen hat ist wirklich sehr übel. Ok, ist ein anderes Genre.
Ich bin zwar ein Radikaler, aber mehr noch bin ich ein Lüstling! (Lady Snowblood 2: Love Song of Vengeance)
Benutzeravatar
Blap

Beitragvon tiad » Mo 18. Aug 2008, 19:57

tiad hat geschrieben:Ok, hätte ich Regie geführt hätte es kein CGI gegeben, aber dafür ordentlich Mettgut.
Hätte mir dann vermutlich besser gefallen. ;-)

Blap hat geschrieben:Aber ernsthaft, was hat Dir an dem Film nicht gefallen?
Tja...irgendwie das Gesamtwerk. Auch, dass ein Will Smith bzw. ausgerechnet ein "schwarzer" Wissenschaftler innerhalb so einer kurzen Zeit auf eigene Faust ein Gegenmittel gg. die ganze Welt vernichtende Epidemie findet etc. Das kaufe ich einfach nicht ab. Sorry. Die Effekte hast Du ja angesprochen. Und auch schauspielerisch fand ich Will Smith, dessen Klamauk Filme ich durchaus ansehen kann, nicht so prickelnd. Wenn bspweise Denzel Washington die Rolle gespielt hätte, wäre es imho überzeugender gewesen.....Abgesehen davon erwartete ich vermutlich, nach fast nur positiven Kritiken, doch deutlich mehr. :)
WZ:SR9600/DV9600/DVP-S7700/RCD06/nL100+ATM100/CS70+ABL80/DS50/AW1000** PC: MH a25.2/nB311/AW440**SZ:C375BEE/C565BEE/C426/nuVero4+ATM
tiad

Beitragvon Blap » Mo 18. Aug 2008, 20:19

tiad hat geschrieben:
Blap hat geschrieben:Aber ernsthaft, was hat Dir an dem Film nicht gefallen?
Tja...irgendwie das Gesamtwerk. Auch, dass ein Will Smith bzw. ausgerechnet ein "schwarzer" Wissenschaftler innerhalb so einer kurzen Zeit auf eigene Faust ein Gegenmittel gg. die ganze Welt vernichtende Epidemie findet etc. Das kaufe ich einfach nicht ab. Sorry. Die Effekte hast Du ja angesprochen. Und auch schauspielerisch fand ich Will Smith, dessen Klamauk Filme ich durchaus ansehen kann, nicht so prickelnd. Wenn bspweise Denzel Washington die Rolle gespielt hätte, wäre es imho überzeugender gewesen.....Abgesehen davon erwartete ich vermutlich, nach fast nur positiven Kritiken, doch deutlich mehr. :)


Die Einwände kann ich nachvollziehen, aber bei solchen Thematiken ist für mich das Thema "Realismus" nicht unbedingt wichtig. Da fand ich die mittelprächtigen CGI-Einsätze schon unangenehmer. Besonders bei den Infizierten hätte ich mir echte Menschen gewünscht. Das entsprechende Make-Up sollte nun wirklich kein Problem sein. Naja, mit aus dem Computer gepurzelten Figuren kann man halt alles anstellen, ich bin vielleicht zu konservativ in dieser Hinsicht.

Bei Will Smith ergeht es mir eher so, dass ich die Klamauk Filme nicht mag bzw. nach den entsprechenden Trailern schon gar nicht mehr sehen wollte. Daher begrüße ich es durchaus, dass er sich auch an anderen Rollen versucht. Denzel Washington -da stimme ich Dir vollkommen zu- ist ein erstklassiger Schauspieler. Früher habe ich ihn immer als den "braven Alibi Neger" empfunden, aber spätestens seit "Training Day" mag ich Herrn Washington sehr gerne!

Bei mir rennt man mit Stoff wie "I am Legend" -ich schreib es ja bereits- offene Türen ein, da ich solche Themen einfach liebe. Daher sehe ich wohl gern über Unzulänglichkeiten hinweg, ich bin eben ein extrem subjetiver Bursche.

***

Für die politisch korrekten Sichtenwächter: "Braver Alibi Neger" ist ironisch zu verstehen. Ich bin Gegner schwarzer Schauspieler. Ganz im Gegenteil, etliche gehören zu meinen Lieblingen!

(Nur um Mißverständnissen vorzubeugen) ;)
Ich bin zwar ein Radikaler, aber mehr noch bin ich ein Lüstling! (Lady Snowblood 2: Love Song of Vengeance)
Benutzeravatar
Blap

Beitragvon Argaween » Mo 18. Aug 2008, 20:45

tiad hat geschrieben:
Blap hat geschrieben:I am Legend
Fazit: Auch aktueller Mainstream kann sehr unterhaltsam und ansprechend sein. Gut bis sehr gut = 7,5/10
Hätte ich von Dir nicht erwartet. Für "so einen Film". Der Film war imho eher enttäuschend.

Seht euch mal lieber das Orginal an, liebe Filmfreunde :wink:

Wolf Creek
Kristy, Ben und Liz - drei junge Leute an der sonnigen Westküste Australiens. Mit vollen Rucksäcken, viel Enthusiasmus und einem halbwegs fahrtüchtigen Ford Kombi starten sie in den Urlaub ihres Lebens: drei Wochen Outback-Tour im Wolf Creek Nationalpark. Der beginnt mit Sommerhitze, Abenteuer und Romantik, bis eines abends das Auto nicht mehr anspringt. Die drei richten sich schon für eine dunkle Nacht ein, als Mick auftaucht. Der schrullige Mann bietet an, sie mit seinem Truck abzuschleppen und am nächsten Tag ihr Auto zu reparieren.

Mehr darf und kann und will ich vom Inhalt nicht verraten.
Finger weg von Trailer, die verraten schon wieder zu viel!
Ein Film, der auf einer angeblich wahren Begebenheit beruht.

In der ersten Hälfte werden einem die Charaktäre vorgestellt und es entwickelt sich scheinbar eine ganz normale Liebesgeschichte.
Außerdem nimmt man Teil an den wunderschönen Kulissen, Australiens.

Zu der 2 Hälfte schreibe ich jetzt nichts.
Lasst euch einfach mal überraschen.

Spoiler
Wer Hostel gesehen hat, weiß was ihn hier in der 2 erwarten wird.
Argaween

Beitragvon tiad » Mo 18. Aug 2008, 20:48

Argaween hat geschrieben:
tiad hat geschrieben:
Blap hat geschrieben:I am Legend
Fazit: Auch aktueller Mainstream kann sehr unterhaltsam und ansprechend sein. Gut bis sehr gut = 7,5/10
Hätte ich von Dir nicht erwartet. Für "so einen Film". Der Film war imho eher enttäuschend.

Seht euch mal lieber das Orginal an, liebe Filmfreunde :wink:
Ist das der mit Charles Heston ("Omega Man")?
Muss ich echt mal machen....
WZ:SR9600/DV9600/DVP-S7700/RCD06/nL100+ATM100/CS70+ABL80/DS50/AW1000** PC: MH a25.2/nB311/AW440**SZ:C375BEE/C565BEE/C426/nuVero4+ATM
tiad

Beitragvon Argaween » Mo 18. Aug 2008, 20:52

tiad hat geschrieben:
Argaween hat geschrieben:
tiad hat geschrieben:
Blap hat geschrieben:I am Legend
Fazit: Auch aktueller Mainstream kann sehr unterhaltsam und ansprechend sein. Gut bis sehr gut = 7,5/10
Hätte ich von Dir nicht erwartet. Für "so einen Film". Der Film war imho eher enttäuschend.

Seht euch mal lieber das Orginal an, liebe Filmfreunde :wink:
Ist das der mit Charles Heston ("Omega Man")?
Muss ich echt mal machen....

Genau der :)
Argaween

Beitragvon Viktor » Mo 18. Aug 2008, 22:43

Eigentlich ist The Last Man On Earth mit dem genialen Vincent Price in der Hauptrolle das Original von The Omega Man und I Am Legend.
Ich hab ihn noch nicht gesehen, aber seit Mai diesen Jahres gibt es die DVD mit deutschem Ton :!:


Hier mal ein paar interessante Fakten(Quelle Wikipedia):


"The Last Man On Earth" / 9. Mai 2008 / Sunfilm Entertainment
Auf dieser DVD liegt The Last Man On Earth erstmals mit deutschem Ton vor. In der deutschsprachigen Tonspur wurde der Hauptcharakter wieder auf Neville, den Originalnamen der Romanvorlage umbenannt.


1971 wurde mit Der Omega-Mann der Roman ein weiteres Mal mit Charlton Heston in der Hauptrolle verfilmt.

Im Jahr 2007 erschien mit I Am Legend eine Neuverfilmung des Romans mit Will Smith in der Hauptrolle. Im gleichen Jahr gab es eine weitere Verfilmung der Grundidee unter dem Titel I Am Omega mit Mark Dacascos in der Hauptrolle. Die Direct-to-DVD-Produktion suchte ihren Erfolg im Fahrwasser des Blockbusters.

Ursprünglich sollte The Last Man on Earth in den 50er Jahren ein Projekt der britischen Produktionsfirma Hammer werden. Wegen heftiger Bedenken der britischen Zensurbehörde BBFC entschied man sich dort allerdings gegen die Verfilmung und überließ das Skript ihrem U.S.-Partner Robert L. Lippert, der den Film schließlich im Januar 1963 in Italien produzierte.

Der Film ist, trotz des Hauptdarstellers, dem Horrorfilm-Star Vincent Price, heute beinahe völlig in Vergessenheit geraten. Allerdings gilt der Film als stilistisches Vorbild für George A. Romeros Genreklassiker Night of the Living Dead (Die Nacht der lebenden Toten) und war somit wegweisend für die Entwicklung des modernen Horrorfilms.

Viktor

Beitragvon Blap » Mo 18. Aug 2008, 23:01

Argaween hat geschrieben:Seht euch mal lieber das Orginal an, liebe Filmfreunde


"The last Man on Earth" war die erste Verfilmung des Stoffes. Vincent Price ist natürlich unschlagbar. "Der Omega-Mann" gefällt mir ebenfalls sehr gut, obwohl er ein wenig unter den begrenzten Möglichkeiten seines Hauptdarstellers leidet. Leider hat Heston in zu vielen unverzichtbaren Filmen mitgewirkt, daher kann man den Typ nicht ignorieren, obwohl ich wahrlich kein Fan des Kerls bin. Aber "Soylent Green", "Planet der Affen" oder auch "Der Omega-Mann" sind einfach Pflichtprogramm.


Viktor hat geschrieben:Eigentlich ist The Last Man On Earth mit dem genialen Vincent Price in der Hauptrolle das Original
Ich hab ihn noch nicht gesehen, aber seit Mai diesen Jahres gibt es die DVD mit deutschem Ton :!:



Sofort kaufen!!! Schöne DVD zu einem erstklassigen Film!!!
Ich bin zwar ein Radikaler, aber mehr noch bin ich ein Lüstling! (Lady Snowblood 2: Love Song of Vengeance)
Benutzeravatar
Blap

Beitragvon Danielocean » Di 19. Aug 2008, 06:38

Cloverfield

Eine Mischung aus einer Kameraführung a la Blair Witch Projekt und einer Story like Krieg der Welten... Wie ich finde eine interessante Art einen Film zu machen... Hat mir gefallen, wenngleich die amateurhafte Kameraführung etwas nervt weil man nix genaues erkennen kann... Aber das nervige ist eben nur die unbefriedigte Neugierde...
Meiner Meinung nach ein Film den man sich ansehen sollte... aber er wird sicher die Kritiker in zwei Lager spalten...

Für mich ein sehenswerter Film:

7/10 Pkt
Gruß Andy

7.0 System: 2x nuVero 14 | 1x nuVero 7 | 4x nuVero 5 | perlweiß
Sony KD-65X9005C | Marantz SR-7008 | Emotiva XPA-3 | Panasonic BDT700 | HTPC OrigenAE S16T | PS3 | Sky-Box | Logitech Harmony Ultimate
>>>way to my system<<<
Benutzeravatar
Danielocean

VorherigeNächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu DVD, Blu-ray & Filme



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste