Welche DVD gab's zuletzt (im Player)?

Diskussionen zum Thema Filme
Benutzeravatar
NoFate
Star
Star
Beiträge: 1839
Registriert: Sa 28. Aug 2004, 10:40
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Welche DVD gab's zuletzt (im Player)?

Beitrag von NoFate »

Iron hat geschrieben: So 1. Nov 2020, 10:10 Ja aber von wann stammt der Film, ich habe unter diesem Titel einen Film von 1933 in SW gefunden.
https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Unsichtbare_(2020)

Man bezieht sich auf Wiki tatsächlich auf den von Dir angesprochenen Film von 1933, wobei ich die Handlung durchgelesen hatte und dieser schon abweicht...
Viel Nubert, ein wenig Klipsch, etwas von Yamaha und NAD, sowie Panasonic und Philips.
Benutzeravatar
Othmar
Star
Star
Beiträge: 1025
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 14:25
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Welche DVD gab's zuletzt (im Player)?

Beitrag von Othmar »

Ride (USA, 2017)

Bei diesem Movie gibt es eigentlich nur eine Frage die man sich stellen sollte: Wie spannend kann ein Film sein, in dem ausgerechnet ein Toyota Prius die Hauptrolle spielt?

Wie aus der Pistole wird jetzt wohl jeder antworten: Gar nicht!

Und genau so ist es auch mit diesem Stückchen (negative) Kinogeschichte.
Welch krankes Gehirn sich diesen Plot ausgedacht hat, sieht man zwar gleich im Vorspann, doch man kann lange nicht glauben, wie schneckenhaft sich die Hanndlung in Gang setzt.
Man wartet immer und immer wieder auf einen vorläufigen Höhepunkt, auf Action, auf irgend was, was den Plot weiterbringt.
Leider Fehlanzeige!

Die Story ist schnell erzählt: In einem Fahrdienstwagen in L.A. dreht einer durch, nimmt den Fahrer und eine Benutzerin als Geisel.

Vielleicht wäre aus der Geschichte bei einem anderen Regisseur sogar noch ein Quentchen Spannung rauszuholen gewesen; dieser Inszenator jedenfalls aber hatte eine doch recht unglückliche Hand, um es mal nobel auszudürcken.
Die Dialoge sind derart gestelzt, dass einem der kalte Schauer über den Rücken läuft, Schnitt und Timing sind völlig daneben.
Und das Finale?

Das ist genauso verbockt wie die rund 80 Minuten vorher an Gesamtlaufzeit.

Freunde seid mir nicht böse, aber ich tendiere dazu dieses Machwerk ziemlich weit oben unter meine Top-Liste der schlechtesten Filme aller Zeiten einzuordnen.
Der absolut einzig winzige Lichblick ist zumindest die technische Seite - die leeren Straßen der Außenbezirke von L.A. nach Mitternacht sind immerhin adäquat eingefangen.

Fazit: Mit Zudrücken aller Hühneraugen gerade noch ein Stern von fünf möglichen. (das für die Atmosphäre der nächtlichen Straßen in L.A. und die abgefahrene Idee des Scripts an und für sich)
Bestehend
NuPro A-100, NuCable mit Sub AW-600 an PC
NuJubilee 40 mit Sub AW-350 an Sony-Minidisc-Anlage, ebenfalls mit NuCable angeschlossen.
Antworten