Rund ums Auto

Hier dreht es sich um (fast) alles...
Benutzeravatar
aaof
Star
Star
Beiträge: 11628
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 16:37
Hat sich bedankt: 449 Mal
Danksagung erhalten: 417 Mal

Re: Rund ums Auto

Beitrag von aaof »

Modell T hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 17:51 Mercedes will A & B Klasse einstellen, zudem noch alle Kombis, das macht den Taxen Probleme. Es ist aber noch nicht aller Tage Abend, sowohl der Vorstand, noch der Betriebsrat sind mit dem Vorhaben von Källenius einverstanden. Mercedes soll erst einmal wieder lernen Qualität zu bauen. Wenn sie nämlich ab E Klasse abliefern was derzeit bei der C Klasse BR 206 abgeht, brauchen sie bald gar keine Autos mehr bauen.
Das ist interessant, Frank. Mein Modell wird hier besonders runtergemacht. Die Nachfolger wären alle besser. Ich kann das nicht bestätigen oder bestreiten. Dafür kenne ich die Nachfolger auch zu wenig. Ich könnte jetzt darüber stundenlang diskutieren. Nehme ich mein Mercedes, E200, den gibts mit Laufleistungen von 500tsd. Kilometern und (viel, viel) mehr. Ich meine, da verreckt doch jedes andere Auto von anderen Herstellen vorher. Als ich in der Fachwerkstatt bei MB war und gefragt habe, was ist denn mit meinem (der hat nur knapp 110tsd Kilometer) jetzt runter, laufen lassen. Der geht einfach nicht kaputt. Das ist ein Taxi. :lol: Der ist dafür gebaut. Ok, man muss die Kosten der Unterhaltung berechnen. Eine Autobatterie 500 Euro, ein schnöder Öl-Wechsel 90 Euro. Das ist schon irre.

Nimmt man die aktuelle A-Klasse, bis zum A-200 bekommst du einen Renault-Motor. Erst ab dem A-220 gibts original Mercedes. Das kann doch nicht sein. Mercedes Benz steht für mich für deutsche Autoindustrie, wie quasi außer Porsche wie kein anderer Herstelle, nöö, da bekomme ich einen Motor von den Franzosen. Der muss ja nicht schlecht sein, aber das ist doch ein Unding. Da könnte ich mich in Rage reden. :mrgreen:
Nubert | Klipsch | Emotiva | Denon | Bluesound | DALI
Benutzeravatar
Andreas H.
Star
Star
Beiträge: 3435
Registriert: Mo 5. Nov 2012, 18:40
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Rund ums Auto

Beitrag von Andreas H. »

aaof hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 18:09 ein schnöder Öl-Wechsel 90 Euro. D
Verwechselst Du das nicht mit "Wischwasser auffüllen"? :wink:
Beim ersten Service bei unserem C200 4matic Kmbi Bj. 2017 in der MB-Werkstatt wurde uns pro Liter 28,90 EUro berechnet.
6 Liter passen rein & die Arbeit kam ja auch noch dazu.
Da habe ich erstmal richtig begriffen, woher der Begriff "schwarzes Gold" kommt. :sweat:
Naja, mittlerweile bringe ich eigenes mit, da zahle ich für das IDENTISCHE Öl 27 Euro für einen 5 Liter Kanister....
Front: NuVero 14 an Hypex NCore500 Mono-Endstufen
Center: NuVero 7
Rear: NuVero 7
Sub: 2x AW 17
cambridge CXU, cambridge CXR 200, cambridge Azur 851N, Sony KD-85XH9505
DIY-Lautsprecherkabel / DIY-Deckensegel

Lasst den Metal-Thread nicht sterben !!!
Benutzeravatar
Christian H
Star
Star
Beiträge: 1361
Registriert: Di 4. Feb 2003, 21:26
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Rund ums Auto

Beitrag von Christian H »

aaof hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 18:09 den gibts mit Laufleistungen von 500tsd. Kilometern und (viel, viel) mehr. Ich meine, da verreckt doch jedes andere Auto von anderen Herstellen vorher.
Naja, (ältere?) Mercedes sind hier sicherlich nicht schlecht. Mindestens genau so gut kann das aber Toyota. Was da (vor allem in den USA) an Prius, Camry und Landcruiser mit über 500 tkm rumfährt... Und dabei pflegen die meisten Amis ihre Autos nicht mal richtig :wink:
aaof hat geschrieben:Das ist ein Taxi. :lol: Der ist dafür gebaut. Ok, man muss die Kosten der Unterhaltung berechnen. Eine Autobatterie 500 Euro, ein schnöder Öl-Wechsel 90 Euro. Das ist schon irre.
Ein Nachbar arbeitet als Mechaniker bei einem Taxiunternehmen, welches die Fahrzeug-Wartung selbst macht. Ihre Flotte besteht aus Mercedes C W204, Subaru Legacy V und Subaru Levorg. Der Unterhalt der Benze sei schlicht rund doppelt so teuer bei diesen Laufleistungen (zwischen 200 und 300 tkm) als bei den Subarus, und das obwohl die Subaru-Teile z.T. wesentlich teurer sind - aber sie brauchen weniger.
Yamaha RX-V385 | SONOS ZP-90
NuLine 24 | Yamaha NX-E 700 | B&W ASW-608 (ex: NuLine 82 | NuLine CS 150)
Keller: Sony LBT-D609 | Nubert 471-A
Modell T
Star
Star
Beiträge: 909
Registriert: Mo 15. Jun 2020, 19:55
Hat sich bedankt: 189 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

Re: Rund ums Auto

Beitrag von Modell T »

2014 kaufte ich meinen ersten jungen S204, 2018 folgte dann der S205. Ja, Mercedes ist im Unterhalt doppelt so teuer wie meine beiden Honda Accord vorher. Meine beiden Mercedes zusammen haben in knapp 9 Jahren 120000 km abgespult und mehr Mängel als meine ganzen Japaner mit zusammen ca. 1,2 Mio. km. Das Interessante ist, technisch lasse ich auf Mercedes nichts kommen, Motor, Getriebe sowohl 7G+, als auch mein 9G und die 4 matic sind ein Traum. Auch funktionieren alle Assistenten nahezu perfekt, die Hold Funktion, die Distronic, LED ILS einfach top. Was die Freude trübt in dieser Preisklasse ist die Qualität im Detail. Auch Kleinigkeiten können nerven und davon gibt es einige.

Eine neue Batterie brauchte ich nach 2 Jahren für meinen S204, 321€ ohne Montage direkt von Mercedes Made in Korea von Hyundai mit Mercedes Logo. Soviel zum Thema Made in Germany.

Was ich mit derzeit schlechter Qualität meine, sind die 206er also aktuelle C Klasse. Lest mal bei Motor Talk oder im Mercedes Forum mit, das findet man derzeit bei keiner anderen Marke in den Foren.

Noch ein Wort zu Renault, wir haben 2 Stück in der Familie, beide werden 12 Jahre alt und beide haben mehr km als mein Stern und beide laufen fehlerfrei. Der Laguna hat jetzt 130000 km runter mit dem 1.5 Diesel und hat im Frühjahr einen neuen Injektor gebraucht, ansonsten nur Verschleißteile. Der Scenic mit DSG und ebenfalls dem 1.5 Diesel hat jetzt 67000 km runter und wird von Oma (82) gefahren, Außenspiegel links wollte nicht mehr einklappen, ansonsten nur Verschleißteile. Beide laufen fast nur Kurzstrecke. Damit schlagen sie sich genauso wacker wie meine Japaner von 1981 - 2014.

Zwischendrin fuhr ich einen großen Citroen, ebenfalls ein perfektes Fahrzeug bis auf die ständigen kleinen Mängel. Der war mindestens genauso gut wie meine Mercedes.

Und jetzt Feuer frei

Gruß Frank
Meine Bang & Olufsen ist ganz nett, Richtig Freude kommt aber mit meinen nuVero 110 auf! :D
Hinnicher
Profi
Profi
Beiträge: 255
Registriert: Sa 11. Dez 2021, 19:10
Wohnort: Linz
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Rund ums Auto

Beitrag von Hinnicher »

Guten Tag

Obowhl ich mir nach meinem ersten Leasingauto geschworen nie wieder Leasing.
Jetzt überlege ich ernsthaft doch wieder zu leasen.
Grund: Leasing ist billiger als Barzahlung!
Verkehrte Welt....

Nix für ungut.
Hinnicher
Modell T
Star
Star
Beiträge: 909
Registriert: Mo 15. Jun 2020, 19:55
Hat sich bedankt: 189 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

Re: Rund ums Auto

Beitrag von Modell T »

Kommt aber wohl auf die Marke und das Modell an. Wenn ich bei Mercedes schaue, das ist schon eine Belastung jeden Monat, gerade die neuen EQ... Modelle. Bin wahrscheinlich noch von der alten Schule, was ich nutze ist bezahlt und gehört mir. Blöd nur wenn man 50 - 100000 € hingeblättert hat und das Fahrzeug macht Probleme. Da ist Leasing wohl die bessere Wahl.

Gruß Frank
Meine Bang & Olufsen ist ganz nett, Richtig Freude kommt aber mit meinen nuVero 110 auf! :D
Benutzeravatar
Weyoun
Veteran
Veteran
Beiträge: 28002
Registriert: Di 22. Sep 2009, 20:35
Wohnort: Chemnitz (WE) / Nürnberg (Arbeitswoche)
Hat sich bedankt: 889 Mal
Danksagung erhalten: 617 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rund ums Auto

Beitrag von Weyoun »

Hinnicher hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 13:46 Grund: Leasing ist billiger als Barzahlung!
Verkehrte Welt....
Bezogen auf wie viele Jahre Leasing-Nutzung? Leasing lohnt sich nur bei maximal 15.000 km im Jahr, wenn man privat least (bei deutlich höheren Jahresfahrleistungen lohnt sich nur Firmenwagen-Leasing). In Zeiten von deutlich ansteigenden Gebrauchtwagenpreisen kann ich zudem nicht glauben, dass man bei Barzahlung und anschließendem Verkauf nach x Jahren nicht spart gegenüber dem Leasing.
До біса з Путіним

Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP

Panasonic DP-UB9004

Chemnitz:
nL102, CS-42, DS-22
Panasonic 55JZW1004
Yamaha RX-A6A
Hinnicher
Profi
Profi
Beiträge: 255
Registriert: Sa 11. Dez 2021, 19:10
Wohnort: Linz
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Rund ums Auto

Beitrag von Hinnicher »

Guten Abend.

Meine jährliche Kilometer-Leistung ist UNTER 7.000 Kilometer.
Vollkasko die ersten paar Jahr sört mich nicht - die bräuchte ich auch bei Barzahlung.

Nix für ungut
Hinnicher
Benutzeravatar
König Ralf I
Star
Star
Beiträge: 6333
Registriert: Mo 30. Mär 2009, 21:53
Wohnort: Mönchengladbach
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Rund ums Auto

Beitrag von König Ralf I »

Hallo,

naja , wenn ich bedenke was ich für mein ehemaliges Auto bezahlt habe , und was ich nach etwas über 7 Jahren und knapp 116500 km dafür bekommen habe , dann waren das keine 100€ Wertverlust / Monat.
Da hats dann auch Leasing nicht so einfach drunter zu bleiben.
Jedenfalls für Privatkunden.
Für Geschäftsleute gibts schon manchmal erstaunliche Leasingangebote.
Anderseits , wer Autos nur die ersten 3-4 Jahre fährt und nur wenig km/Jahr.
Braucht bei Leasing halt nicht viel Kapital auf einmal und hat immer etwas recht Neues unterm Popo. :wink:

Grüße
Ralf
Surround / Stereo (kombiniert)
AVR: SC-LX 72 / UHD: DP-UB824 / Center: Excite X24 /Surroundboxen : Excite X14
Subwoofer : Sub 2030
Verstärker/Endstufe : M5si / CD: M2SCD / LS: Contour 20i
Antworten