Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

Der Fahrrad Thread

Hier dreht es sich um (fast) alles...

Re: Der Fahrrad Thread

Beitragvon g.vogt » Sa 14. Sep 2013, 20:15

Zweck0r hat geschrieben:Für Vielfahrer mit Freilaufnabenschaltungen ist ein Kettenspanner sinnvoll. Das dauernde Nachspannen wird doch extrem lästig.


Dauerndes Nachspannen hatte ich nur mit einer miesen Kette. Außerdem hab ich mich vor einiger Zeit umgestellt und fahre nicht mehr mit so brutalem Druck, sondern kurbele eifrig.
Setzt die Klangsegel! Auf zu neuen Hörizonten!
Benutzeravatar
g.vogt


Re: Der Fahrrad Thread

Beitragvon horch! » So 15. Sep 2013, 08:36

Hallo Gerald,

danke für deine ausführlichen Kommentare - in vielen Punkten bestätigt das das, was ich mir bisher so zusammengereimt habe.

g.vogt hat geschrieben:Allerdings rät mir der Fahrradmonteur meines Vertrauens noch ab, gerade für den Einsatz in einem Alltagsrad. Die Vertriebsstruktur für Ersatzteile sei unzuverlässig, wenn dir da mal etwas kaputtgeht (die Nabe selber ja eher nicht, aber der Bowdenzug oder was von den Kleinteilen außen an der Nabe, bspw. durch einen Sturz) stünde das Rad wochenlang rum.


Das ist natürlich auch ein nicht ganz unwichtiger Aspekt - den ich bisher noch nicht bedacht habe. Wird allerdings dadurch etwas entschärft, dass die Nuvinci auf alle Fälle nur für das Szenario mit zwei Fahrrädern in Frage käme; dann hätte ich für den Notfall immer ein anderes Rad. Im Alltag dürfte der Übersetzungsbereich ausreichen - aber im Sommer brauche ich auf jeden Fall ein Rad mit einem richtig guten Berggang... die schönsten Touren sind hier mit ordentlich Steigung verbunden, und ich habe einiges an Gewicht den Berg hinauf zu wuchten... :)

g.vogt hat geschrieben:Ganz winterfest sind aber auch Nabenschaltungen nicht. Ihre Achillesferse ist der Schaltzug. Bei den zweizügigen (Rohloff, nuVinci) ist es etwas besser, die mit einfachem Schaltseil klemmen bei Frost gerne mal, weil sich mit der Zeit immer Kondenswasser im Schaltzug sammelt. Man kann dann meist noch auf Zug schalten und dann gibt es kein Zurück mehr. Bei der üblichen Führung des Schaltzuges gibt es formatbedingt einen "Wassersack" unterm Tretlager. Mein Rad steht im Keller und im Winter stelle bzw. hänge ich es hochkant - das hilft tatsächlich, die Einfrierneigung zu reduzieren.


Auch das ist ein Aspekt, der mir bisher nicht bewusst war... hm, das wäre dann wohl wieder ein Pro-Argument für die nuVinci.


g.vogt hat geschrieben:Hab ich am Tandem. Da lohnt sich deren Power auch. Nachteilig finde ich deren Empfindlichkeit (ich sage nur Fahrradständer kontra Scheibe) und ihren Hang zu Schleifgeräuschen. Am Alltagsrad genügen mir gute Felgenbremsen, ob nun per Seil oder Öl, wobei die Magura die fehlende Pflege und das Draußenstehen vermutlich besser übersteht, Bowdenzüge gehen irgendwann schwer, was die Bremskraft deutlich vermindert.


Ich habe bisher die Magura HS33 - mit der Bremse an sich bin ich zufrieden, nahezu wartungsfrei ist sie auch. Zwei Nachteile gibt es halt: bei Nässe ist die Bremswirkung deutlich herabgesetzt. Und der Felgenverschleiß! Gerade im Winter und bei Dauerregen hat man oft den Eindruck als wäre Schmirgelpapier auf den Bremsklötzen. Ich kaufe alle 2 bis 3 Jahre neue Laufräder... :roll:

Das wäre z.B. ein Rad, das ich mir als Winter-/Schlechrwetterrad vorstellen könnte:

http://www.simpel-ch.de/velos/ww/nuvinc ... o2012.html

Etwas unsicher bin ich bzgl. der Rollenbremsen: einerseits sind sie wetterunabhänging, andererseits gilt die Verzögerungsleistung als nicht berühmt.
NV11 AM2.0 AX892 CDX993
horch!

Re: Der Fahrrad Thread

Beitragvon rockyou » So 15. Sep 2013, 10:38

Als Winterrad könnte ich mir dieses gut vorstellen 8-)
http://www.bing.com/images/search?q=vel ... &FORM=IGRE
Leider erst ab 2014.
2 x nuVero 7, 2 x AW-600, 1 x AW-1, nuControl, nuPower D, Rotel rcd 1072, DiracRCS
Kleine Drehersammlung
"Das ist Neil Youngs Gitarre, die sich zu ihresgleichen ungefähr so verhält wie Excalibur zu den Schwertern." (Jan Küveler, Die Welt)
rockyou

Re: Der Fahrrad Thread

Beitragvon horch! » So 15. Sep 2013, 11:02

rockyou hat geschrieben:Alsainterrad könnte ich mir dieses gut vorstellen 8-)
http://www.bing.com/images/search?q=vel ... &FORM=IGRE
Leider erst ab 2014.


Bei Velotraum habe ich auch schon viel rumgeklickt.... dort kann man sich zweifellos tolle bis ideale Räder zusammenstellen - problematisch ist nur der Preiszähler, der gnadenlos nach oben geht, bis man mal eine vollständige Ausstattung zusammen hat. Für ein Zweitrad ist mir das zu viel - als "Rad für alles" eine Überlegung wert.... wenn da nicht die Diebstahlgefahr wäre...
NV11 AM2.0 AX892 CDX993
horch!

Re: Der Fahrrad Thread

Beitragvon rockyou » So 15. Sep 2013, 11:08

Das stimmt leider. Unter 2000 € ist da nicht viel zu holen. Und das als Zweitrad...
2 x nuVero 7, 2 x AW-600, 1 x AW-1, nuControl, nuPower D, Rotel rcd 1072, DiracRCS
Kleine Drehersammlung
"Das ist Neil Youngs Gitarre, die sich zu ihresgleichen ungefähr so verhält wie Excalibur zu den Schwertern." (Jan Küveler, Die Welt)
rockyou

Re: Der Fahrrad Thread

Beitragvon rockyou » So 15. Sep 2013, 11:15

Hat eigentlich jemand Erfahrung mit dem Gazelle Cabby oder anderen Lastenfahrrädern?
2 x nuVero 7, 2 x AW-600, 1 x AW-1, nuControl, nuPower D, Rotel rcd 1072, DiracRCS
Kleine Drehersammlung
"Das ist Neil Youngs Gitarre, die sich zu ihresgleichen ungefähr so verhält wie Excalibur zu den Schwertern." (Jan Küveler, Die Welt)
rockyou

Re: Der Fahrrad Thread

Beitragvon FrankOTango » So 15. Sep 2013, 14:01

rockyou hat geschrieben:Als Winterrad könnte ich mir dieses gut vorstellen 8-)
http://www.bing.com/images/search?q=vel ... &FORM=IGRE
Leider erst ab 2014.


Krasses Teil :mrgreen: errinnert mich an den hier :

Bild
FrankOTango

Re: Der Fahrrad Thread

Beitragvon FrankOTango » So 15. Sep 2013, 14:10

Chris 1990 hat geschrieben:Wenn du damit meinst schwerer treten also schneller fahren zu können bei gleicher Trittfrequenz dann ist das billigste bei der schaltung das hintere ritzel austauch und durch eins ersetzen mit ca 1-2 oder 3 Zähne weniger .
Material ca 4- 5 Euro Montage sollte nicht über 15 Euro sein.


Ja. So war es gemeint. Die ersten beiden Gänge nutze ich eigentlich nie, dafür wünsche ich mir gelegentlich einen 9. oder 10. Gang. Aber wenn das so günstig zu machen ist, lasse ich es einfach in der Werkstatt nebenan machen. Die werden auch wissen, wie die Kettenlänge/Ritzelabstand korrekt einzurichten ist - wie Gerald angedeutet hat. Danke.
FrankOTango

Re: Der Fahrrad Thread

Beitragvon horch! » So 15. Sep 2013, 14:20

Mal eine ganz andere Frage: Hat jemand Erfahrung mit Ledersätteln (z.B. Brooks)? Soweit ich weiß, müssen diese ja regelmäßig gefettet werden, um in Form zu bleiben (bzw. erst mal zu kommen). Wenn ich jetzt mit auf so einem frisch gefetteten Sattel zur Arbeit radle - laufe ich dann mit 'nem fetten Sattelabdruck auf der Jeans herum? Oder wird nur von unten gefettet und das geht nicht nach oben durch?
NV11 AM2.0 AX892 CDX993
horch!

Re: Der Fahrrad Thread

Beitragvon g.vogt » So 15. Sep 2013, 15:06

Hallo horch!,

horch! hat geschrieben:...die Nuvinci...Im Alltag dürfte der Übersetzungsbereich ausreichen - aber im Sommer brauche ich auf jeden Fall ein Rad mit einem richtig guten Berggang... die schönsten Touren sind hier mit ordentlich Steigung verbunden, und ich habe einiges an Gewicht den Berg hinauf zu wuchten... :)


wäre die Frage, ob man die nuVinci ggf. auch mit einem Doppelkettenblatt kombinieren kann, dann wäre der Übersetzungsbereich groß genug.

g.vogt hat geschrieben:Ganz winterfest sind aber auch Nabenschaltungen nicht. Ihre Achillesferse ist der Schaltzug. Bei den zweizügigen (Rohloff, nuVinci) ist es etwas besser, die mit einfachem Schaltseil klemmen bei Frost gerne mal, weil sich mit der Zeit immer Kondenswasser im Schaltzug sammelt....


Auch das ist ein Aspekt, der mir bisher nicht bewusst war... hm, das wäre dann wohl wieder ein Pro-Argument für die nuVinci.


Und pro Rohloff. Ansonsten muss eben alle paar Jahre mal der Schaltzug erneuert werden. Ob sich der Turnus bei einem Rad, das immer draußen steht, noch weiter verkürzt, weiß ich nicht. Meins steht ja tagsüber auch draußen und nachts im auch nicht gerade trockenen Keller. Ist halt lästig, wenn die Schaltung dann streikt; wichtig ist, dass man das Problem erkennt und noch rasch einen "Universalgang" einlegt. Und im Winter ist bei meiner Fahrradwerkstatt nicht so viel los, da krieg ich das sofort repariert. Hab es auch schon selber montiert, man braucht aber ein spezielles Werkzeug (hab ich mir ausgeborgt), um das Seil richtig abzulängen (geht auch mit dem Zollstock, ist aber mühsam und ungenau).


Ich habe bisher die Magura HS33 - mit der Bremse an sich bin ich zufrieden, nahezu wartungsfrei ist sie auch. Zwei Nachteile gibt es halt: bei Nässe ist die Bremswirkung deutlich herabgesetzt. Und der Felgenverschleiß! Gerade im Winter und bei Dauerregen hat man oft den Eindruck als wäre Schmirgelpapier auf den Bremsklötzen. Ich kaufe alle 2 bis 3 Jahre neue Laufräder... :roll:


Oh ha! Dann fährst du entweder weitaus größere Strecken als ich oder bist doppelt so schwer.

Das wäre z.B. ein Rad, das ich mir als Winter-/Schlechtwetterrad vorstellen könnte:

http://www.simpel-ch.de/velos/ww/nuvinc ... o2012.html

Etwas unsicher bin ich bzgl. der Rollenbremsen: einerseits sind sie wetterunabhänging, andererseits gilt die Verzögerungsleistung als nicht berühmt.


Ich habe mir sagen lassen, das Blöde an diesen Bremsen sei vor allem ihr verzögertes Ansprechen. So was kann ich in der Stadt nicht gebrauchen, da muss man desöfteren mal sehr schnell reagieren. Die dürren 35er Reifen sind natürlich auch völlig verkehrt für ein Alltagsrad (jedenfalls bei uns, unter 54, besser noch 59 oder 60 möchte ich unseren Straßenbahngleisen nicht begegnen). Und ich habe leichte Zweifel, wenn ich "Cityrad" lese - hier stimmt oft die Geometrie nicht.

28 Zoll als Laufradgröße ist für dich "gesetzt"? Meinereiner schwört auf 26 Zoll. VSF hat ja leider das T400 fast komplett aus dem Programm genommen, das 400 ist ein 26er mit relativ langem Radstand für Touren, und mit 57er Rahmenhöhe auch für größere Fahrer geeignet (ich hab ein 52er). Meins hab ich im Abverkauf erwischt, es hat die 8er Shimano, aktuell gibt es nur noch Oberklasse, Modell Expedition mit Rohloffschaltung.

Mit internetten Grüßen
Gerald Vogt
Setzt die Klangsegel! Auf zu neuen Hörizonten!
Benutzeravatar
g.vogt

VorherigeNächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Off-Topic



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste