Plattenspieler zu leise

Fragen und Antworten zu Nubert Funkübertragungsmodulen
Benutzeravatar
Weyoun
Veteran
Veteran
Beiträge: 25456
Registriert: Di 22. Sep 2009, 20:35
Wohnort: Chemnitz (WE) / Nürnberg (Arbeitswoche)
Hat sich bedankt: 597 Mal
Danksagung erhalten: 353 Mal
Kontaktdaten:

Re: Plattenspieler zu leise

Beitrag von Weyoun »

Achim1 hat geschrieben: Do 30. Dez 2021, 01:09 Mein CD Player hat nur einen Analogen Ausgang.
Es gibt CD-Player ohne S/PDIF-Ausgang? Wahnsinn! Das kannte ich bisher nur von Komplettanlagen aus den 90-ern (wie mein damaliger "Sony-Turm").
Live long and prosper!
Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP
Panasonic DP-UB9004

2 Glas-Nubis
macinally
Profi
Profi
Beiträge: 401
Registriert: Fr 18. Jun 2004, 22:23
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Plattenspieler zu leise

Beitrag von macinally »

Achim1 hat geschrieben: Do 30. Dez 2021, 01:09 Ein kleineres aber feines Mischpult wäre wohl die beste Lösung. Wenn da jemand einen Tipp hat, wäre ich dankbar.
Herzliche Grüße, Achim
Nach einem kleinen "Mixer" würde ich mal bei den altbekannten Händlern wie Thoma.. schauen.
Im Bereich der "DJ-Mixer" ist die Auswahl mehr als ausreichend... :mrgreen:
Phono Eingänge sind in der Kategorie üblich.
Benutzeravatar
joe.i.m
Star
Star
Beiträge: 10385
Registriert: Do 23. Dez 2010, 15:03
Wohnort: Ludwigsburg - Ein Preuße, der wo bei die Schwaben lebt
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Plattenspieler zu leise

Beitrag von joe.i.m »

Der Marantz CD Player hat keine Möglichkeit den Ausgangspegel anzupassen? Ich frage weil ich bei meinem alten Yamaha irgendwann enddeckt habe das er das kann und das nach wie vor nutze. Auch bei mir war der CD Player immer am Lautesten von allen Quellen.

Gruß joe
Die Welt ist eine Scheibe und voller Musik.
Dreher: Dual CS-1219/1218/621/606/601/510/481-Technics SL-Q2/Q202/QX200-Yamaha P500-ClearaudioNanoV2/AikidoPhono1- YamahaCDX397MK2-NADc165bee-vincentSP-997-nuvero10
PC: ProdigyHD2-PreboxSE-nupro10
Benutzeravatar
Weyoun
Veteran
Veteran
Beiträge: 25456
Registriert: Di 22. Sep 2009, 20:35
Wohnort: Chemnitz (WE) / Nürnberg (Arbeitswoche)
Hat sich bedankt: 597 Mal
Danksagung erhalten: 353 Mal
Kontaktdaten:

Re: Plattenspieler zu leise

Beitrag von Weyoun »

Du meinst beim Digitalpegel? Da ist mit nur Yamaha bekannt, die den PCM-Pegel via "Steuerungs-Bits" regulieren können.
Was für ein Marantz ist es denn? Evtl. kann der analoge Ausgang volumengeregelt werden (wenn er denn einen hat).
Live long and prosper!
Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP
Panasonic DP-UB9004

2 Glas-Nubis
trigon
gerade reingestolpert
Beiträge: 2
Registriert: Do 13. Jan 2022, 23:23

Re: Plattenspieler zu leise

Beitrag von trigon »

Hallo Achim,
ich habe das selbe Problem. Getestet mit verschiedenen Tonabnehmern und immer zu leise und null Dynamik.
Ich habe hier 4 verschiedene Phonovorverstärker, Musical Fidelity, Cambridge, AVM und Hama.
Alle funktionieren einwandfrei über den AUX Eingang. Selbst der 30€ Hama macht im vergleich einen Bomben Sound.
Also wenn man sich damit zufrieden gibt, das der Phonopre im ampx eine Fehlkonstruktion ist, wäre dies eine Lösung.
Bin wirklich enttäuscht! Die Info in Stereoplay mit leichtem Hochtonabfall bei MM Systemen ist wirklich untertrieben.
Und wer betreibt schon MC Tonabnehmer an so einem Gerät??
Hier wäre Nubert gefragt und eine kostenlose Reparatur bzw. technische Änderung notwendig.
Somit ist es ohne externen Phonoverstärker unbrauchbar! MC habe ich nicht getestet.
Grüße Alex
trigon
gerade reingestolpert
Beiträge: 2
Registriert: Do 13. Jan 2022, 23:23

Re: Plattenspieler zu leise

Beitrag von trigon »

Nachtrag:
Achim probiere mal den MC Eingang aus. Scheinbar sind MM und MC vertauscht!!
Auf MC laufen die MM Tonabnehmer einwandfrei 🤷‍♂️
Damit kann ich leben 😉
burki
Star
Star
Beiträge: 1304
Registriert: Mo 19. Sep 2005, 22:37
Wohnort: Am kalten Markt
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Plattenspieler zu leise

Beitrag von burki »

Wenn die Eingänge vertauscht wären und du ein MM benutzen tust, dann müsste allerdings der mit MC bschriftete Eingang einen noch deutlicher geringeren Pegel liefern.
Für mich wäre das ein Fall für den Support.
Benutzeravatar
joe.i.m
Star
Star
Beiträge: 10385
Registriert: Do 23. Dez 2010, 15:03
Wohnort: Ludwigsburg - Ein Preuße, der wo bei die Schwaben lebt
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Plattenspieler zu leise

Beitrag von joe.i.m »

burki hat geschrieben: Fr 14. Jan 2022, 06:57 Wenn die Eingänge vertauscht wären und du ein MM benutzen tust, dann müsste allerdings der mit MC bschriftete Eingang einen noch deutlicher geringeren Pegel liefern.
Für mich wäre das ein Fall für den Support.
Das Ding hat nur äußerlich nur einen Eingang , welcher per Schalter umgeswitcht wird. Könnte natürlich sein, das der Schalter verkehrt rum eingebaut wäre. Nur weshalb sollten die die MM an der MC Schaltung leiser laufen, wo die doch mehr verstärkt?
Also ich würde auch sagen Hotline kontaktieren. Schließlich gibt es die ja zu dem Zweck.

Gruß
Die Welt ist eine Scheibe und voller Musik.
Dreher: Dual CS-1219/1218/621/606/601/510/481-Technics SL-Q2/Q202/QX200-Yamaha P500-ClearaudioNanoV2/AikidoPhono1- YamahaCDX397MK2-NADc165bee-vincentSP-997-nuvero10
PC: ProdigyHD2-PreboxSE-nupro10
Modell T
Profi
Profi
Beiträge: 384
Registriert: Mo 15. Jun 2020, 19:55
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Plattenspieler zu leise

Beitrag von Modell T »

Jetzt bin ich aber gespannt was Nubert dazu sagt?

Gruß Frank
Ich liebe und lebe Bang & Olufsen, mit meinen nuVero 110 komme ich ins Zweifeln! :D
Antworten