Umbau PIONEER SC-LX73/75/77/78,LX83/85/87,SC-2022,LX56 f.ATM

Fragen und Antworten zu Nubert ATM-Modulen
Benutzeravatar
rudijopp
Star
Star
Beiträge: 9209
Registriert: Fr 5. Dez 2003, 11:05
Wohnort: Ostseebad Kühlungsborn
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umbau PIONEER SC-LX83 / „Knacken“

Beitrag von rudijopp »

Moin WoTan,

mMn. könnte ne „kritische Umgebung“ die Ursache sein, sprich irgend eine Überempfindlichkeit im Zusammenhang mit der Peripherie (anderen Geräten), egal ob mit dem AVR verkabelt oder ggf. nur als „Strahlungsquelle“ in Gerätenähe.

Du kannst daher nur nach dem Ausschluss-Verfahren vorgehen, sprich mit Minimalverkabelung beginnend nach der Ursache suchen…

…wobei ich die ABL/ATM-Cinch-Kabel auch mal gegen etwas „Wertigeres“ (mehrfach geschirmt) tauschen würde.
Ich weiß von früheren Fällen dieser Art, dass das hilfreich war.

Gruß vom Rudi
WoTan66
gerade reingestolpert
Beiträge: 4
Registriert: Fr 3. Jun 2022, 21:17

Re: Umbau PIONEER SC-LX73/75/77/78,LX83/85/87,SC-2022,LX56 f.ATM

Beitrag von WoTan66 »

Hi Rudi,

du meinst also das dieses Knacken nicht normal ist und eigentlich nicht auftreten sollte ?

Ich dachte schon das der Einspeisepunkt auf der kleinen Verbindungsplatine (Pin 6 und 10) vielleicht nicht optimal ist
und dadurch irgendeine Muting Funktion der Endstufe nicht mehr funktionsfähig ist.
Das Geräusch tritt ja jedesmal auf wenn das Audiosignal abschaltet und wieder neu anliegt,
egal ob interne Signalquellen wie Tuner oder externe benutzt werden.

Viele Grüße,
WoTan
Benutzeravatar
rudijopp
Star
Star
Beiträge: 9209
Registriert: Fr 5. Dez 2003, 11:05
Wohnort: Ostseebad Kühlungsborn
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umbau PIONEER SC-LX73/75/77/78,LX83/85/87,SC-2022,LX56 f.ATM

Beitrag von rudijopp »

„normal“ sicher nicht, denn andere funktionieren ja auch ohne „knacken“…

ja, wenn man(n) den Schaltplan hat, wäre mglw. ein MainIn-Punkt VOR einem zusätzlichen Muting-Punkt auffindbar, aber üblicherweise sind diese an/vor den PreOut angeordnet und wirken daher auch bei diesem AVR (ansonsten würde Muting ja nicht funktionieren)

Gruß vom Rudi
Benutzeravatar
rudijopp
Star
Star
Beiträge: 9209
Registriert: Fr 5. Dez 2003, 11:05
Wohnort: Ostseebad Kühlungsborn
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umbau PIONEER SC-LX83 / „Knacken“

Beitrag von rudijopp »

Moin,
rudijopp hat geschrieben: Sa 4. Jun 2022, 11:38Du kannst daher nur nach dem Ausschluss-Verfahren vorgehen, sprich mit Minimalverkabelung beginnend nach der Ursache suchen

…wobei ich die ABL/ATM-Cinch-Kabel auch mal gegen etwas „Wertigeres“ (mehrfach geschirmt) tauschen würde.
Ich weiß von früheren Fällen dieser Art, dass das hilfreich war.
Mich würde mal interessieren, ob dieser Weg auch bereits verfolgt wurde :?:


Ansonsten kann ich nur sagen; habe den LX-83 vor ca.9,5Jahren selbst aufgetrennt und alles hat störungsfrei funktioniert.
Ich gehe davon aus, dass du die dazugehörigen Infos genutzt & es auch genauso umgesetzt hast:
viewtopic.php?f=10&t=31512&p=633762#p633762
https://abload.de/gallery.php?key=kf1YUz7Q

Als letzte Möglichkeit kannst du ja den Schaltplan (die Service Manual) beschaffen und ggf. auch mir zur Verfügung stellen, damit wir nach alternativen MainIn suchen können, aber ich mach dir da wenig Hoffnung.

Gruß vom Rudi
WoTan66
gerade reingestolpert
Beiträge: 4
Registriert: Fr 3. Jun 2022, 21:17

Re: Umbau PIONEER SC-LX73/75/77/78,LX83/85/87,SC-2022,LX56 f.ATM

Beitrag von WoTan66 »

Hallo Rudi,

auch mit einer Minimalverkabelung (nur Lautsprecher angeschlossen) tritt dieses Störgeräusch bei Quellenwechsel auf.
Verschiedene Brückenkabel an den Buchsen Front PreOut und den neuen MainIn FH/FW verwendet.
Alle Tests bisher ohne ATM durchgeführt, sollte ja auch nur mit Kabelbrücken ohne Störungen funktionieren.
(Ein ATM-122 bekomme ich erst übermorgen, wollte vorher alles notwendige vorbereiten.)

Den Umbau habe ich natürlich genauso gemacht wie in deinen Infos und Bildern zu sehen ist.

Zusammenfassung:
MainIn Einspeisepunkte auf der kleinen Verbindungsplatine mit ungeschirmten und geschirmten Kabel getestet.
Front PreOut Signal über die stillgelegten FH/FW Buchsen und auch direkt ohne die Buchsen eingespeist,
Audio Signal Pin 6 / 10 und Pin 1 Ground.
Verschiedene Ground Punkte getestet auf der Verbindungsplatine.

Testweise meine alte Yamaha M-85 Endstufe an die Front PreOuts angeschlossen,
keine Störgeräusche beim Umschalten der Eingangsquelle.

Die beiden Leiterbahnen auf der kleinen Verbindungsplatine wiederhergestellt,
auch keine Störgeräusche.

Hier gibt es ein Service Manual, aber leider kein komplettes Schematic Diagram:
https://www.eserviceinfo.com/downloadsm ... V4144.html

Umbau Pioneer SC-LX83:
app.php/gallery/album/2995


Viele Grüße,
Olaf (WoTan) aus Hannover
Benutzeravatar
rudijopp
Star
Star
Beiträge: 9209
Registriert: Fr 5. Dez 2003, 11:05
Wohnort: Ostseebad Kühlungsborn
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umbau PIONEER SC-LX83 / „Knacken“

Beitrag von rudijopp »

WoTan66 hat geschrieben: Mo 6. Jun 2022, 17:46Hier gibt es ein Service Manual, aber leider kein komplettes Schematic Diagram:
https://www.eserviceinfo.com/downloadsm ... V4144.html
...leider nicht hilfreich & ich hab auch "keinen Schimmer" mehr, was du noch machen/versuchen könntest :cry:

Da du ja eig auch kein Platzmangel hast, lass die Endstufe einfach stehen und gut :wink:

Gruß vom Rudi
WoTan66
gerade reingestolpert
Beiträge: 4
Registriert: Fr 3. Jun 2022, 21:17

Re: Umbau PIONEER SC-LX73/75/77/78,LX83/85/87,SC-2022,LX56 f.ATM

Beitrag von WoTan66 »

Hi Rudi,

ja mal sehen was ich mache.
Wollte das ATM-122 auch hauptsächlich zum Musik hören vom Raspberry Pi (Libreelec) benutzen,
habe am RPi4 zwar jetzt eine Digi Karte (SPDIF / Toslink) drauf,
wollte aber schon immer mal eine DAC Karte testen (mit 2 RCA L/R) Buchsen.
Werde dann das ATM (das heute angekommen ist) mal dazwischen schalten.

Muss mir jetzt nur noch eine Hifiberry Dac+ oder IQaudio DAC Pro holen.

Danke und viele Grüße,
Olaf
Antworten