AW-991(993) vs XW-1200 vs Arendal 1723 1V

Fragen und Antworten zu Nubert Subwoofern
Benutzeravatar
Hänri
Profi
Profi
Beiträge: 373
Registriert: Di 14. Dez 2021, 18:09
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: AW-991(993) vs XW-1200 vs Arendal 1723 1V

Beitrag von Hänri »

Ist die Centerbase eine Nubert Soundbar? :lol:
DukeNukem
Star
Star
Beiträge: 1039
Registriert: Sa 6. Nov 2004, 22:12
Wohnort: Meschede
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: AW-991(993) vs XW-1200 vs Arendal 1723 1V

Beitrag von DukeNukem »

Christian_B hat geschrieben: Do 23. Jun 2022, 13:24 Eine Frage zu den Nuvero 170.... Auf den Bildern wirkt es, als stehen sie sehr eng zueinander.

Schaffen sie es trotzdem eine breite Bühne abzubilden?

Des weiteren hätte ich gedacht, dass die beiden vom Bass deutlich ausreichen. Was wird durch zwei Subwoofer verbessert? Oder ist der Raum bei Dir so problematisch, dass das notwendig wird?
Breit stehende Lautsprecher bedeutet noch lange nicht, dass eine breite Bühne entsteht.

Viel wichtiger ist ein ordentlicher Abstand zu den Seitenwänden, plus Bedämpfung der ersten Reflexionen der Seitenwände.

Das ist in diesem Fall gegeben, ich schätze mal zwischen den Lautsprechern sind so ca. 2 Meter Abstand, was ein großes Bühnenbild zwischen den Lautsprechern entstehen lassen kann, evtl. sogar links und rechts von den Lautsprechern.

Breit stehende Lautsprecher ohne seitliche Bedämpfung lassen relativ schnell aus einer Bühne gar keine Bühne werden, weil zu wenig Direktschall am Hörplatz eintrifft. Dann wirkt es nicht plastisch und nicht greifbar.

Ich sehe in dem Raum auf den Bildern die Position der 170er als ideal an.

In die Tiefe des Raumes geht natürlich immer noch etwas mehr, bedenken muss man aber auch, sobald das Sofa in der Mitte des Raumes auf der langen Seite steht, sitzt man mitten im Bassloch der tiefsten Frequenz des Raumes.

Daher denke ich, wurde hier alles ganz bewusst so gewählt.
nuBox 580
Cambridge Audio Azur 740A

Technics SL-1500C EG-K + NAGAOKA MP-110
Vorverstärker intern
Christian_B
Semi
Semi
Beiträge: 107
Registriert: Do 2. Dez 2021, 11:17
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: AW-991(993) vs XW-1200 vs Arendal 1723 1V

Beitrag von Christian_B »

Danke @DukeNukem für die Erläuterung.

Das sich hier jemand sehr bewusst Gedanken gemacht hat, sieht man dem Raum absolut an - das möchte ich gar nicht in Frage stellen. Mich interessieren immer die Hintergründe dazu, warum etwas evtl. gemacht wurde wie es ist, manchmal kann man daraus nochmal gute Dinge für sich selbst ableiten.
Denon x4500h + Nuline 284 + Nuline CS-174 + Dali Fazon Sat (Hight-LS)
Benutzeravatar
Domm2000
Star
Star
Beiträge: 624
Registriert: Mo 9. Jan 2017, 15:18
Wohnort: Amberg
Hat sich bedankt: 151 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal

Re: AW-991(993) vs XW-1200 vs Arendal 1723 1V

Beitrag von Domm2000 »

Hänri hat geschrieben: Do 23. Jun 2022, 13:48 Ist die Centerbase eine Nubert Soundbar? :lol:
Ja, das ist die AS-3500. Reicht für normale TV Kost oder wenig aktionreiche Serien wie zB. Dokumentationen.
Dafür muss es nicht das große Besteck sein. Spart Strom und heizt den Raum nicht so stark auf.
Als Nebenjob bringt sie auch den Center auf eine Bessere Höhe. Die Sprachverständlichkeit war vorher, als die nV70 direkt auf dem Lowboard stand, etwas schlechter.
Christian_B hat geschrieben: Do 23. Jun 2022, 13:24 Eine Frage zu den Nuvero 170.... Auf den Bildern wirkt es, als stehen sie sehr eng zueinander.

Schaffen sie es trotzdem eine breite Bühne abzubilden?

Des weiteren hätte ich gedacht, dass die beiden vom Bass deutlich ausreichen. Was wird durch zwei Subwoofer verbessert? Oder ist der Raum bei Dir so problematisch, dass das notwendig wird?
Die Front Lautsprecher stehen 2,4 Meter auseinander, jeweils Mitte gemessen. Hörabstand etwa 2,3 Meter.
Über eine mangelnde Bühnenbreite kann ich mich nicht beschweren, die nutzt bei entsprechend produzieren Musiktitel die ganze Raumbreite aus. Bei der Bühnentiefe läßt die nV170 traditionell nix anbrennen, teilweise hört man Dinge neben oder leicht hinter sich.
Aber ja: optimal ist der Raum und meine Sitzposition natürlich trotzdem nicht.


Beide Subwoofer hängen nur am AV-Receiver und werden zum Musikhören mit dem NAD M33 gar nicht verwendet.
Dank Dirac Live hab ich mit den nV170 genug Bass am Hörplatz.
2 Subwoofer sind es, um das Bassloch bei der Sitzposition Raummitte etwas auszugleichen.
Mit einen Subwoofer war ich nie zufrieden, egal wie groß der war. Selbst ein SVS PB16 Ultra hat am Hörplatz nur ein laues Lüftchen entfacht.
Benutzeravatar
Domm2000
Star
Star
Beiträge: 624
Registriert: Mo 9. Jan 2017, 15:18
Wohnort: Amberg
Hat sich bedankt: 151 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal

Re: AW-991(993) vs XW-1200 vs Arendal 1723 1V

Beitrag von Domm2000 »

DukeNukem hat geschrieben: Do 23. Jun 2022, 13:53 Daher denke ich, wurde hier alles ganz bewusst so gewählt.
Vieles, nicht alles. Die Akustikschaumstoffplatten hab ich zB. ohne Sinn und Verstand einfach großzügig verteilt, Motto viel hilft viel. :D
Dabei gibt es Links und rechts keine Symmetrie, was eher nicht so toll sein soll.
Oft bildet der rechte Lautsprecher tiefer in den Raum ab als der Linke. Ich frag mich dann immer ob es an der Akustik liegt oder ob der Musiktitel so produziert wurde.

Mit den Deckensegeln hab ich’s Flächendeckend auch etwas übertrieben, das ist über 50% der Deckenfläche.
Große Schwachstellen sind der glatte, reflektierende TV zwischen den Front Lautsprecher und der Heizkörper direkt neben dem Sofa. Der produziert scheppernde Resonanzen, schon wenn man kräftig in die Hände klatscht.

Das einzige Fenster im Raum ist zum Glück schon mindestens 10 cm über Kopfhöhe.
Benutzeravatar
Domm2000
Star
Star
Beiträge: 624
Registriert: Mo 9. Jan 2017, 15:18
Wohnort: Amberg
Hat sich bedankt: 151 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal

Re: AW-991(993) vs XW-1200 vs Arendal 1723 1V

Beitrag von Domm2000 »

DoDo hat geschrieben: Do 16. Jun 2022, 13:43 Ich hab mich sowohl neu in mein nuVero Setup verliebt (Danke @S. Hennig für die Hilfe beim Einmessen und Optimieren per Discord!), als auch in den Arendal.
Hast du vielleicht ein paar Geheimtipps auf Lager? :D
Muss demnächst am Wochenende den Denon AVR neu Einmessen, per Audyssey MultEQ App.
Benutzeravatar
DoDo
Star
Star
Beiträge: 703
Registriert: Mo 20. Jun 2011, 18:51
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: AW-991(993) vs XW-1200 vs Arendal 1723 1V

Beitrag von DoDo »

Domm2000 hat geschrieben: Do 23. Jun 2022, 15:41
DoDo hat geschrieben: Do 16. Jun 2022, 13:43 Ich hab mich sowohl neu in mein nuVero Setup verliebt (Danke @S. Hennig für die Hilfe beim Einmessen und Optimieren per Discord!), als auch in den Arendal.
Hast du vielleicht ein paar Geheimtipps auf Lager? :D
Muss demnächst am Wochenende den Denon AVR neu Einmessen, per Audyssey MultEQ App.
Das war im Grunde gar nicht so kompliziert. Die meiste Besserung hat es gebracht alle BR-Öffnungen der 140 zu verschließen und bei der Audyssey Einmessung das Mikrofon wirklich nur auf der exakt selben Stelle stehen zu lassen und nicht so wie es vorgegeben wird, immer die Position zu ändern. So reichen dann auch 3 Messungen und man braucht nicht alle 8.
inoffizieller nubert Discord Server

2x nuVero 140 an nuPower D, 1x nuVero70, 6x nuVero 50, 2x nuBox AW-991, 1x nuBox AW-993, 1x Marantz AV8805, 1x Marantz MM8077, 1x JVC-N5, 4x Reckhorn Shaker
Benutzeravatar
Domm2000
Star
Star
Beiträge: 624
Registriert: Mo 9. Jan 2017, 15:18
Wohnort: Amberg
Hat sich bedankt: 151 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal

Re: AW-991(993) vs XW-1200 vs Arendal 1723 1V

Beitrag von Domm2000 »

Interessant.
Hast du die Bassreflexrohre deiner nV140 nur während der Audyssey Einmessung verschlossen oder dauerhaft?
Du hast also alle 3 Positionen mit dem Mikro an der Referenzposition gemessen?
Läßt du Audyssey bei deinen nuVero Lautsprecher den kompletten Frequenzbereich „verschönern“ oder setzt du in der App den Filterbereich auf eine bestimmte Grenzfrequenz? Es wird ja oft 300,350 oder 500 Hz empfohlen.
Benutzeravatar
DoDo
Star
Star
Beiträge: 703
Registriert: Mo 20. Jun 2011, 18:51
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: AW-991(993) vs XW-1200 vs Arendal 1723 1V

Beitrag von DoDo »

Domm2000 hat geschrieben: Do 23. Jun 2022, 17:48 Interessant.
Hast du die Bassreflexrohre deiner nV140 nur während der Audyssey Einmessung verschlossen oder dauerhaft?
Du hast also alle 3 Positionen mit dem Mikro an der Referenzposition gemessen?
Läßt du Audyssey bei deinen nuVero Lautsprecher den kompletten Frequenzbereich „verschönern“ oder setzt du in der App den Filterbereich auf eine bestimmte Grenzfrequenz? Es wird ja oft 300,350 oder 500 Hz empfohlen.
Die Öffnungen sind dauerhaft verschlossen. Und ja genau, alle Messungen am Sitzplatz, ohne das Mikrofon zu bewegen. Dann hat man es am Sitzplatz optimal und auf den anderen Plätzen ist es so gut wie es halt ist. Wenn man mit dem Mikrofon bei jeder Messung wandert, dann ist es überall so ein bisschen optimiert, aber nirgends so richtig :lol:

Ja stimmt, ich meine wir haben dann über die App auch nur bis 500Hz korrigiert, den Subwooferausgang natürlich gar nicht korrigiert, das macht der miniDSP HD :D
inoffizieller nubert Discord Server

2x nuVero 140 an nuPower D, 1x nuVero70, 6x nuVero 50, 2x nuBox AW-991, 1x nuBox AW-993, 1x Marantz AV8805, 1x Marantz MM8077, 1x JVC-N5, 4x Reckhorn Shaker
Daniel650
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: Mi 25. Sep 2019, 18:41
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: AW-991(993) vs XW-1200 vs Arendal 1723 1V

Beitrag von Daniel650 »

DoDo hat geschrieben: Do 23. Jun 2022, 19:18
Domm2000 hat geschrieben: Do 23. Jun 2022, 17:48 Interessant.
Hast du die Bassreflexrohre deiner nV140 nur während der Audyssey Einmessung verschlossen oder dauerhaft?
Du hast also alle 3 Positionen mit dem Mikro an der Referenzposition gemessen?
Läßt du Audyssey bei deinen nuVero Lautsprecher den kompletten Frequenzbereich „verschönern“ oder setzt du in der App den Filterbereich auf eine bestimmte Grenzfrequenz? Es wird ja oft 300,350 oder 500 Hz empfohlen.
Die Öffnungen sind dauerhaft verschlossen. Und ja genau, alle Messungen am Sitzplatz, ohne das Mikrofon zu bewegen. Dann hat man es am Sitzplatz optimal und auf den anderen Plätzen ist es so gut wie es halt ist. Wenn man mit dem Mikrofon bei jeder Messung wandert, dann ist es überall so ein bisschen optimiert, aber nirgends so richtig :lol:

Ja stimmt, ich meine wir haben dann über die App auch nur bis 500Hz korrigiert, den Subwooferausgang natürlich gar nicht korrigiert, das macht der miniDSP HD :D
Das mit der Mikrofonplatzierung stimmt so aber nicht.
Bei Audyssey wird die erste Messung als Referenz genommen und viel stärker gewichtet als alle nachfolgenden Messungen. Deswegen sagt es dir auch dass die erste Messung direkt am Hörplatz gemacht werden soll.

Und man handelt sich auch Nachteile ein wenn man das Mikrofon nicht verschiebt, weil Audyssey auch im Mittel- und Hochtonbereich korrigiert würden die Anpassungen schon 30cm von der Messposition entfernt im Hochtonbereich verfälscht und 1 oder 2 Sitzplätze weiter hätte man auch Probleme mit den Mitten.

Weil Audyssey das natürlich auch weiß soll man eben an verschiedenen Positionen messen u.a. um diese Probleme mit den Mitten und Höhen neben der ersten Position zu vermeiden.

Dieses Problem hat man natürlich nicht wenn man z.B. nur auf 500 hz begrenzt. Diese Begrenzung gilt aber nur sofern man "Reference" und nicht "Flat" ausgewählt hat.

Wenn einem die Messung mit verschiedenen Positionen nicht passt kann man die Gewichtung und Korrektur anpassen indem man die Messpositionen mehr oder weniger weit auseinanderzieht.
Da hilft es dann schon in einem Radius von 30-50 cm zu agieren anstatt jeden Sitzplatz abzudecken dann klingt das schon viel besser am Hörplatz.

EDIT:
angepasst da "Reference" und "Flat" von mir vertauscht wurde.
Zuletzt geändert von Daniel650 am Fr 24. Jun 2022, 01:46, insgesamt 1-mal geändert.
Antworten