Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

nuPower A und nuControl 2

Fragen und Antworten zu Nubert Verstärkern

nuPower A und nuControl 2

Beitragvon Markus » Mi 22. Mai 2019, 23:53

Schon lange habe ich in diesem Forum nichts mehr geschrieben, heute möchte ich aber meines permanenten Grinsens ob meiner Neuerwerbung hier doch Ausdruck verleihen.

Man sagt im Allgemeinen, dass Lautsprecher und der Raum den Hauptanteil am Klang einer Wiedergabekette haben, auch herrscht oft die Meinung vor, dass die Elektronik, wenn sie denn nichts grob falsch macht, eigentlich keinen Anteil am Klangeindruck hat.

Neben der Multikanal-Anlage, an der schon seit vielen Jahren eine nuWave-Kombi hängt (5.0), betreibe ich im Wohnzimmer eine Anlage, die bisher mit einem Yamaha-Verstärker (AX-596) und den kleinen nuWave 3 (mit ABL-Modul) bestückt war. Die Wiedergabe dort kam meines Eindrucks nach eigentlich nie wirklich an die Mehrkanalanlage ran. Irgendwie hatte ich den Eindruck, dass die nuWave 3 bei mir zwar gut klangen, aber nie an die Wiedergabe in den Nubertschen Hallen herankam.

Aus einer Laune heraus (ist gelogen, ich habe relativ intensiv recherchiert) habe ich mich dann entschieden, meine Verstärker-Elektronik durch nuControl 2 und nuPower A zu ersetzen. Heute kamen dann die beiden Komponente (auf der Palette und per Spedition... 8O ) an, die Endstufe war schon eine Schlepperei, die verwendeten Handschuhe haben gute Dienste getan, um nicht die Finger an den Kühlrippen "aufzuschlitzen".

Schnell war alles zusammengestöpselt, die nuWave 3 und der SACD-Player angeschlossen. Beim Einschalten habe ich mit dem unweigerlichen "Schießen" der Sicherung gerechnet, die Elektronik fuhr aber schön gemächlich hoch, kein Licht flackerte, die Sicherung blieb drin. Der erste Griff war dann zu Fernbedienung und das Loudness-Level von 10 dB sowie die Entzerrung auf nuLine 30 (das war der Rat des Nubert-Service) einzustellen.

Bereits die ersten Takte der eingelegten Musik waren eine mehr als positive Überraschung. Verglichen mit der Wiedergabe, die ich von meinem Yamaha-Verstärker gewohnt war, hatte man den Eindruck, dass die Nubert-Verstärker die Lautsprecher besser im Griff haben. Die Stereobühne war größer, die Instrumentalisten und Sänger präziser definiert und stabiler als früher. Der Bass war präziser, die Höhen angenehmer, aber keinesfalls unnatürlich abgesoftet. Das Klangbild schien "erwachsener", grö0er und "standboxmäßiger" als ich dies in diesem Raum und mit diesen Lautsprechern je gehört habe - kurz: ich war begeistert.

Nacheinander legte ich Aufnhamer verschiedener Musikrichtungen auf, es gab eigentlich keine Aufnahme, die mir nicht besser gefallen hatte, als ich dies in Erinnerung hatte. Ich bin mir völlig im Klaren, dass dieses Hörerlebnis mit einem wissenschaftlichen Blindtest mit Pegelabgleich nichts zu tun hat. Trotzdem kann man meiner Meinung nach ohne Übertreibung sagen, dass die potente Verstärkerelektronik und die ausgefeilte Loudness und auf die Boxen abgestimmte Bassentzerrung erheblich näher an einem idealen Klangbild sind als dies bei dem schon recht guten Yamaha mit immerhin auch 155 W pro Kanal an 4 Ohm der Fall war (ok, die Nubert-Elektronik liegt auch mal locker einen Faktor 10 vom Preis über dem Yamaha).

Möglicherweise wäre der nuPower D genauso gut gewesen, ich habe ihn nicht gehört, ich wollte einfach bei diesem Schritt keine Kompromisse eingehen. Die nächsten Tage werde ich (wenn das Haus leer ist.. :mrgreen: ) weiter Probe hören, auch durchaus dann mall bei höheren Pegeln (heute bin ich wg. Nachbarn und der späten Uhrzeit nicht über -25 dB rausgekommen, was schon relativ kräftig war). Auch werde ich abschätzen, ob auch ein Update der Lautsprecher nötig sein wird. Aktuell bin ich mit der derzeitigen Situation so zufrieden, dass ich mir vorstellen könnte, durchaus auch noch länger über die nuWave 3 zu hören...

So, das musste raus. :oops:

Viele Grüße,

Markus.
Benutzeravatar
Markus


Re: nuPower A und nuControl 2

Beitragvon rockyou » Do 23. Mai 2019, 07:00

Herzlichen Glückwunsch! Alles richtig gemacht :clap: :mrgreen:
Und ich dachte, ich wäre mir meiner Kombi an den nuVero 7 schon ein wenig oversized 8)
Aber ich wundere mich auch jedesmal, was aus den nuJu 35 an meiner Schlafzimmeranlage kommt, deshalb kann ich mir sehr gut vorstellen, dass es bei dir toll klingt :obscene-drinkingcheers:
2 x nuVero 7, 2 x AW-600, 1 x AW-1, nuControl, nuPower D, Rotel rcd 1072, DiracRCS
Kleine Drehersammlung
"Das ist Neil Youngs Gitarre, die sich zu ihresgleichen ungefähr so verhält wie Excalibur zu den Schwertern." (Jan Küveler, Die Welt)
rockyou

Re: nuPower A und nuControl 2

Beitragvon acky » Do 23. Mai 2019, 08:50

:mrgreen: Für meinen Geschmack ist das Verhältnis Boxen zu Elektronik etwas unausgewogen, aber das ist ja deine Entscheidung.
Arcam AVR 550, nuPower D
NuVero 110, NV 70, NV 50, AW 17
pro-ject streambox net, DS 718+ NAS
Oppo 93, PS 3, Rotel RCD-1520
Sony KDL-55-505
acky

Re: nuPower A und nuControl 2

Beitragvon Markus » Do 23. Mai 2019, 10:08

Absolut, da kommt irgendwann auch sicher noch ein Upgrade (wobei ich mich aus Platz- und WAF-Gründen auf Kompaktboxen beschränken werden muss). Was ich zum Ausdruck bringen wollte ist, dass die neue hochwertige Elektronik die Hörsituation selbst mit den kleinen nuWave 3 doch merklich verbessert hat. Ich genieße jetzt mal das Upgrade und warte auf das kleine Teufelchen, welches mich irgendwann in Zukunft zu einer weiteren Optimierung drängen wird... :twisted:

Viele Grüße,

Markus.
Benutzeravatar
Markus

Re: nuPower A und nuControl 2

Beitragvon Wete » Do 23. Mai 2019, 10:53

Ich schätze jetzt mal, ohne die näheren Umstände zu kennen, dass ein Upgrade auf nV 60 noch mal ein Quantensprung bedeuten würde. Und die sind ja noch "kompakt". ;)
nuLine 5.0 (284 mit ATM, 174, 14) an Onkyo TX-NR818, Fernseher: Sony KDL 46-HX805
Zuspieler: Dreambox 900 UHD, Onkyo BD-SP809, Sony CDP-711, 2x Raspberry Pi, Fire TV Stick, Synology DS414
Benutzeravatar
Wete

Re: nuPower A und nuControl 2

Beitragvon feli05 » Do 23. Mai 2019, 13:06

Markus hat geschrieben:(...) das kleine Teufelchen, welches mich irgendwann in Zukunft zu einer weiteren Optimierung drängen wird... :twisted:
Viele Grüße, Markus.


das :twisted: hat den Virus schon längst weitergegeben - der Ausbruch der Krankheit erfolgt max. innerhalb eines Jahres.
Wir bitten um Berichterstattung.

Ich würde zur Erleichterung die PLZ posten und fragen, ob nicht jemand mit einer NV 60 zum Probehören an nuP A einmal vorbeikommen kann (win-win-Situation).
So entstehen nette Kontakte und der Krankheitsverlauf ist dann schneller vorbei.

:twisted: den Umweg über eine nuControl 2 und nuPower A zu gehen, nur um neue Lautsprecher zu bekommen finde ich im Übrigen echt innovativ.

Spaß beiseite - ich freue mich für Dich !

Bei Gelegenheit bitte ich um eine PN mit Hinweisen, wie der WAF für die Verstärker erhöht wurde. Ich habe ja schon Standboxen, aber bei einer NW 3 - Respekt.

PS: wir haben schon ein schönes Hobby :D
The New Statement
CS-72; AW 1100
Rotel RB 981/RC972, Marantz CD 67 MKII OSE; Cambridge CXU
Pioneer SC-2023
nuVero 4 + ATM
Benutzeravatar
feli05

Re: nuPower A und nuControl 2

Beitragvon Markus » Do 23. Mai 2019, 13:22

feli05 hat geschrieben:Bei Gelegenheit bitte ich um eine PN mit Hinweisen, wie der WAF für die Verstärker erhöht wurde. Ich habe ja schon Standboxen, aber bei einer NW 3 - Respekt.

Na ja, die Elektronik findet im Rack statt, dies entzieht sich soweit dem weiblichen Zugriff (ähnlich wie es meiner besseren Hälfte beim Neukauf eines Autos Schnuppe wäre, was sich da vorne unter der Haube verbirgt, wenn nur die Farbe und die Blechform stimmen :roll: ). Ganz abgesehen davon entsprangen die beiden Komponenten meiner eigenen Portokasse, da musste also sonst keine weitere Ausgabe drunter leiden.

Anders sieht es mit den Lautsprechern aus, die nuVero 60 sind halt noch mal eine Nummer größer...das eröffnet Diskussionsbedarf. Vielleicht sollte ich taktisch vorgehen, und meiner Gattin die 170er zeigen, um mich dann völlig zerknirscht mit den 60ern zufrieden zu geben... :lol:

Wenn jemand im Raum Ettlingen/Karlsruhe die nuVero 60 sein eigen nennt und diese unbedingt mal am nuPower hören möchte, bin ich zu einem Treffen gerne bereit. Ich würde dieses bei mir zu Haus anberaumen wollen, der nuPower A ist echt schwer... :oops:

Ansonsten werde ich natürlich berichten, wenn sie hier noch was tut. Aktuell habe ich allerdings damit zu tun meinen CD-Vorrat noch mal komplett mit der neuen Elektronik zu hören.

Viele Grüße,

Markus.
Benutzeravatar
Markus

Re: nuPower A und nuControl 2

Beitragvon aaof » Do 23. Mai 2019, 17:14

Spricht ja für die Qualität der Nubis, wenn du nach so langer Zeit noch zufrieden mit den Waves bist. :)

Klanglich sind die nuWave eher bei den nuLines einzuordnen oder?

Glückwunsch jedenfalls zu dieser Kombination. Die NuControl ist schon Klasse, dazu der Schrank in Form der NuPower A. Herr Pedal meinte vor einiger Zeit, die wäre für die Ewigkeit gebaut. Also sehr stabile Bauteile. Im Grunde rechnet sich der Preis auf lange Sicht.

Ich hadere ja auch noch etwas, was ich an der NuPower A so speziell finde: anschaffen und für immer behalten. Egal, welche LS mal daran baumeln werden, es wird langen. :wink: 8)
Gruß aaof
Musik-> Bluesound Node 2-> Sony DVP-S9000ES-> nuControl-> XTZ EDGE A2-300-> nuVero 70
Kino-> Sony UBP-X700-> Yamaha RX-A2080-> nuVero 70-> nuVero 50-> Dali Fazon-> 2x nuBox AW-443-> Sony VPL-HW65ES
Benutzeravatar
aaof

Re: nuPower A und nuControl 2

Beitragvon Markus » Do 23. Mai 2019, 20:29

Hi aaof,

die nuWave und die nuLines sind sehr ähnlich, ich denke, die nuWaves sind noch ein wenig ehrlicher. Herr Nubert hat seinerzeit die nuWave 3 immer sehr gerne präsentiert, um zu zeigen, was mit diesem kleinen Format alles möglich ist. An meiner Mehrkanalanlage habe ich auch ein Set von nuWaves (vorne die großen 125er), mit denen ich immer noch sehr zufrieden bin.

Wie oben schon geschrieben kommt im Wohnzimmer aus WAF-Gründen nur ein Kompaktlautsprecher in Frage. Wenn ich mich da in diesem Preissegment und darüber umsehe, gibt es zu den nuVero 60 nur wenige Alternativen, Lautsprecher wie die Dynaudio Forty liegen dann schnell mal beim doppelten des Preises, und ob sie dann wirklcih besser sind?

Kurzum: aktuell genieße ich den Präzisions- und Bühnengewinn durch die neue Elektronik, ich denke, dass ich im Stereobereich damit auf viele Jahre hin am Ziel bin. Das Thema "Lautsprecher" gehe ich dann noch mal separat an...

Viele Grüße,

Markus.
Benutzeravatar
Markus


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu nuControl®, nuPower® und nuConnect®



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste