Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

Dachschräge, usw

Diskussionen zu Hörräumen und zur Lautsprecheraufstellung

Dachschräge, usw

Beitragvon bugsbunny415de » Fr 16. Aug 2019, 09:55

Hallo zusammen,

ich werde zum Jahresende in eine neue Wohnung einziehen und bin mir aufgrund der seitlichen Dachschräge unsicher, was mich bezüglich der Raumakustik erwarten wird.

Die Couch wird so, wie auf der Zeichnung zu sehen, ausgerichtet sein. TV und Lautsprecher (2x X-3000) entsprechend gegenüber.

22269

Habt ihr Tipps, wie ich das Beste aus dieser Konstellation herausholen kann (Standort/Ausrichtung Lautsprecher, Abstände zu Wänden,...)?
Worauf sollte ich (vorallem wegen der Elektroinstallation Unterputz) achten bzw. was könnte zum Problem werden?

Viele Grüße

Daniel
bugsbunny415de


Re: Dachschräge, usw

Beitragvon Funkatir » Fr 16. Aug 2019, 10:15

bugsbunny415de hat geschrieben:Habt ihr Tipps, wie ich das Beste aus dieser Konstellation herausholen kann (Standort/Ausrichtung Lautsprecher, Abstände zu Wänden,...)?

Die Frage ist ja eher, was du bereit bist zu machen, um das beste herauszuholen.
Die Probleme sind: Keine Symmetrie in Bezug auf die Seitenbegrenzungen (Dachsräge, links Wand, rechts keine Wand), Couch zu nah an der Rückwand, Lautsprecher wahrscheinlich zu nah an der Vorderwand, bei fast 4 m Sitzabstand wahrscheinlich kein gutes Stereodreieck (die Lautsprecher müssten optimalerweise auch fast 4 m auseinander stehen).

Wenn du wirklich das beste rausholen möchtest, müsstest du die Chose um 90° nach links drehen, die Lautsprecher mit genügend Wandabstand aufstellen und so weit auseinander stellen wie du von ihnen weg sitzt und Absorber zur Verringerung der Erstreflexionen und des Nachhalls anbringen. Das Ganze dann vielleicht noch mit einer DSP Ortsentzerrung garnieren.
Funkatir

Re: Dachschräge, usw

Beitragvon Indianer » Fr 16. Aug 2019, 12:45

Funkatir hat geschrieben:die Chose um 90° nach links drehen

das ist der entscheidende Punkt, alles andere sind nur noch Kirschen auf'm akustischen Kuchen ...

hätte aber auch für Film und Fernsehen einiges für sich, die balkonseitige Verglasung nicht im Rücken zu haben 8)
Benutzeravatar
Indianer

Re: Dachschräge, usw

Beitragvon LeFlo777 » Fr 16. Aug 2019, 14:18

Hätte ich dir auch geraten: dreh das ganz um 90 Grad. Dann hast du eigentlich einen relativ symmentrischen Raum. Probier es einfach mal aus. Wenn dich der Effekt bzw. der Zugewinn nicht überzeugt, dann kannst du die Möbel wieder zurückschieben.
Falls die neue Anordnung bleiben sollte, dann kann man an den Details arbeiten ;-)
Wohnzimmer: 2x NuPro A200
Heimkino: Denon X4000, Rotel RB-980 BX, 2x NuLine 32 + ATM 32 / NuLine CS 42 / 2x NuLine DS-22 / 2x AW-1000
Technics SL-1210 MK 2, Panasonic DMP-BD65, Technisat S1, Toshiba Regza 46XV733
Benutzeravatar
LeFlo777

Re: Dachschräge, usw

Beitragvon Funkatir » Mo 26. Aug 2019, 10:20

Waren wohl nicht die Antowrten, die er hören wollte.
Funkatir

Re: Dachschräge, usw

Beitragvon AlArenal » Di 5. Nov 2019, 11:06

Ist interessanterweise genau das, was ich letzten Monat in einer Hau-Ruck-Aktion gemacht habe - die Einrichutng um 90 Grad drehen. Ich habe zwei Dachschrägen an den kurzen Seiten meines Wohnzimmers, habe das ganze um 90 Grad gedreht, habe also Rears hinter mir am Drempel und den TV vorne unter der Dachschräge.
Der Abstand zu TV, Center, Front ist so ca 1m größer geworden, auch der Abstand zwischen den Frontspeakern rund 1m angewachsen, der Abstand zu den Rears und zwischen Rears und Rear Backs wurde größer, etc. Alle 4 Lautsprecher hinten spielen nun als Dipole parallel zu den Wänden.

Hätte nicht gedacht, dass es sooo viel ausmacht, aber das Experiment war es wert. Der beschallte Raum ist nun symmetrisch, das Stereodreieck größer, der komplette Klang lebendiger und luftiger und gerade die 4 Rears machen richtig Spaß, selbst wenn es mal nur ein hochgerechnetes Stereo-TV-Signal ist.

Nun muss mir mein Schreiner nur noch für die TV-Bank eine Rückwand zimmern, damit das Ambilight meines Phillips OLED nicht vorne die komplette Dachschräge und den Drempel beleuchtet. Und den Platz hinter TV und Rückwand werde ich für einen kleinen versteckten Schreibtisch mit PC nutzen. Es war mir schon lange ein Dorn im Auge im Wohnzimmer ständig auf Schreibtisch und PC zu schauen, an denen ich nur alle paar Wochen mal sitze, weil ich eh mit dem Macbook auf der Couch lümmle.

Probieren geht wirklich über studieren und man muss sich mitunter einfach nur mal trauen.
Denon X2400H, 2x nuVero 4, 1x nuLine CS-64, 2x nuLine 24, 2 x nuBox 303, 1x nuSub XW-900
AlArenal


Zurück zu Raumakustik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 2 Gäste