Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

Kino- und Musikzimmer

Fragen und Antworten zu Nubert Boxensets im Surround-Betrieb

Kino- und Musikzimmer

Beitragvon Josch » Mo 23. Sep 2019, 21:22

Hallo erst mal :D

Ich habe mir im Keller ein eigenes Spielezimmer ergattert und möchte darin einen lange gehegten Traum umsetzen: Ein Heimkino/Musikzimmer ohne Kompromisse. Ok, fast ohne Kompromisse.

Ausgangslage: Ich habe mir - bevor ich überhaupt über den Boxenkauf nachgedacht habe - sehr viele Gedanken über die Raumaufteilung und die Raumakustik gemacht. Es handelt sich um einen unverputzten Kellerraum. Wie man auf meiner Skizze des Raumes rot eingezeichnet sehen kann, ist dieser mit einem großen, schweren Vorhang getrennt. An der gegenüberliegenden habe ich identische Vorhänge angebracht. Der kleine hintere Teil des Raums dient zu Lagerzwecken (und zur Verbesserung der Akustik :twisted: ). Außerdem habe ich zwei große Rahmen für Akustikbilder gebastelt, die ich demnächst fertigstellen werde. Diese sollen den "First Reflection Points" an den Seitenwänden entgegenwirken. Der Bau von Schallabsorbern an der Decke ist geplant.

Anwendungszweck: Ich möchte in dem Raum etwa 70% Filme in Surround schauen bzw. Surroundaufnahmen hören und 30% Musik hören (Progressive Rock).

Das schwebt mir vor: Ein Subwoover (NuLine DSP 1200) ist vorhanden und freut sich auf seinen Einsatz. Ich habe für die Boxenausstattung incl. Verstärker ein Budget von maximal 2700€ angedacht. Ich möchte gerne ein 5.1-System oder 5.2-System umsetzen, bin jedoch für Alternativvorschläge offen.

Da die Optik nicht durch den Ehefrauenakzeptanzfaktor beeinflusst wird dürfen gerne große Boxen angedacht werden. Auch in der Aufstellung der Boxen bin ich relativ flexibel. Ich freue mich auf eure Vorschläge!
Dateianhänge
Benutzeravatar
Josch


Re: Kino- und Musikzimmer

Beitragvon Indianer » Mo 23. Sep 2019, 22:01

Servus,

von mir wär's im Kostenrahmen ein Yamaha 1080, drei Jubilee 325 und zwei 425 ... 8)
Benutzeravatar
Indianer

Re: Kino- und Musikzimmer

Beitragvon Josch » Di 24. Sep 2019, 19:24

Leider finde ich die Jubilee optisch nicht besonders ansprechend. Außerdem habe ich auf Dipolstrahler im Rearbereich geschielt. Was spricht für/gegen Dipolstrahler im Surroundbetrieb? Außerdem reizen mich die großen Standboxen der NuBox-Serie irgendwie.

Ins Hörstudio werde ich sowieso noch fahren...

Spräche etwas gegen folgende Konfiguration?

Front: 2x nuBox 683
Center: 1x nuBox CS-413
Rear: 2x nuBox 303
Subwoover: Nuline DSP 1200
Verstärker: Yamaha RX-A1080

Kann ich die nuBox 683 vernünftig mit dem Verstärker betreiben?
Da der Subwoover schon vorhanden ist komme ich auf exakt 3000€. Das geht gerade noch so vom Budget.
Benutzeravatar
Josch

Re: Kino- und Musikzimmer

Beitragvon AndyRTR » Di 24. Sep 2019, 20:02

Das geht schon. Aber dicke Standboxen sind einfach nicht nötig bei vorhandemem Subwoofer, wenn die Front dann immer bei 60-80Hz getrennt werden soll. Das macht ja auch Sinn und entlastet den AVR ordentlich. Außer Du willst den Sub nur bei Kino zuschalten und sonst die Front full Range laufen lassen. Sonst geht als Front auch locker die NB383 oder NL34 oder NV60 oder schlanke preiswertere Standsäulen.

Wenn du ein Hörstudio in Reichweite hast, verschaffe dir vor Ort mal einen Überblick über den unterschiedlichen Klang der Serien und die Optik, wenn dir das auch wichtig ist. Und wenn die Serie klanglich gewählt ist, wähle je nach Konzept ausreichend starke Frontboxen. Dipole hinten sind ok.
WZ: XTZ Divine Delta (DSP) | 4x NuSub XW-900 (DBA) | XTZ Cinema M6 Center | XTZ Cinema S5
AZ: NuPro A-100/(Schwenk-Audio Di-Side Metall) + AW-350 (DSP)
Benutzeravatar
AndyRTR

Re: Kino- und Musikzimmer

Beitragvon Josch » Di 24. Sep 2019, 20:30

Mein Subwoover ist übrigens der Nuline 1300 DSP, das war mein Fehler... :oops:

Sub darf beim Musikhören schon anbleiben. Dann könnte ich also auch folgendes machen:

Front: 2x nuBox 383 ...
Center: 1x nuBox CS-413 ...
Rear: 2x nuBox 303 ...
Woofer 1: Nuline 1300 DSP
Woover 2: 1x nuBox AW-443 ..
Verstärker: Yamaha RX-A 1080

Die beiden Subs könnte ich dann im SBA laufen lassen um schon einmal einen Teil der Raummoden zu killen. Ich habe auf http://www.hunecke.de/de/rechner/raumeigenmoden.html die Längen meines Raums eingegeben. Unter den ersten 20 Moden sind 12, die durch die Raumbreite beeinflusst sind. Bringt wahrscheinlich mehr im Bassbereich, als große Standboxen, die dann eh nicht tief runterspielen dürfen. Kann ich den Nuline 1300 mit dem AW 443 vernünftig gemeinsam betreiben?

Preislich wäre ich auch wieder näher am ursprünglichen Budget: 1444€ für die Boxen + 1285€ für den Verstärker --> 2729€ - Punktlandung... :mrgreen:
Benutzeravatar
Josch

Re: Kino- und Musikzimmer

Beitragvon AndyRTR » Di 24. Sep 2019, 20:59

Die Subs sollten möglichst identisch sein beim SBA. Versuch es erst mal mit einem Sub und manuellem PEQ vom AVR oder DSP, sonst lieber einen gebrauchten identischen Sub dazu holen. Sonst passt das Set. Ob diesen Yamaha oder ein Denon 3500/3600 (meist günstiger) bleibt Geschmackssache.
WZ: XTZ Divine Delta (DSP) | 4x NuSub XW-900 (DBA) | XTZ Cinema M6 Center | XTZ Cinema S5
AZ: NuPro A-100/(Schwenk-Audio Di-Side Metall) + AW-350 (DSP)
Benutzeravatar
AndyRTR

Re: Kino- und Musikzimmer

Beitragvon Josch » Mi 25. Sep 2019, 14:09

Danke für die Tipps. Na, vielleicht hat ja ein Nuberianer einen 1300 DSP übrig und an mich abzugeben. Leider wird der ja nicht mehr hergestellt.

--> https://www.nubert-forum.de/nuforum/buysell/single_ad.php?ad_id=15340


Das SBA reizt mich schon, seitdem ich mal bei verschiednen Sinustönen im Bassbereich durch mein altes Zimmer gegangen bin. Die Auslöschungen bzw. Verstärkungen waren wirklich heftig... :|
Benutzeravatar
Josch

Re: Kino- und Musikzimmer

Beitragvon LeFlo777 » Do 10. Okt 2019, 22:41

Hallo,

dein Raum sieht doch gar nicht so verkehrt aus. Gibt es auch echte Bilder?
Ich würde mal noch folgendes versuchen: schieb das Sofa noch etwas nach vorne Richtung TV. Dann haben die Surround-LS links und rechts an der Wand Platz, bei einem Winkel von 90-110 Grad, die du dann im Dipol-Betrieb fährst. Müsste sich wesentlich besser anhören.
Hintergrund: Die Surround-Abmischungen sollen einhüllen wirken, oftmals eher diffus. Da hilft es, wenn die Surrounds breit aufgestellt sind.
Wohnzimmer: 2x NuPro A200
Heimkino: Denon X4000, Rotel RB-980 BX, 2x NuLine 32 + ATM 32 / NuLine CS 42 / 2x NuLine DS-22 / 2x AW-1000
Technics SL-1210 MK 2, Panasonic DMP-BD65, Technisat S1, Toshiba Regza 46XV733
Benutzeravatar
LeFlo777


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Surround



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 7 Gäste