Von Nuline 284 zur Nuvero 140

Fragen und Antworten zu Nubert Boxen in klassischer Zwei-Kanal-Anwendung
Chris 1990
Star
Star
Beiträge: 3888
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 00:24
Hat sich bedankt: 668 Mal
Danksagung erhalten: 405 Mal

Re: Von Nuline 284 zur Nuvero 140

Beitrag von Chris 1990 »

Eigentlich hat Ernst recht, zu viel DSP geschwurbel, und Threads werden zerschossen, wenn man die Messungen allerdings nutzt um Akustik Physisch zu optimieren, sei es Lautsprecher geschlossen oder offen zu betreiben um Moden zu kompensieren um auch den mittelton nicht zu ruinieren, erstreflexionen mittels Deckensegel oder seitlichen Absorber zu bekämpfen. Das macht etwa 50-70% des Potenzials der Lautsprecher aus.
Die Messungen zeigen in erster Linie die Raumbedingungen, sind diese schlecht, klingt es auch meist so(geschmacksache).
Also finde ich die Messungen schon sehr sinnvoll. Und es gehört für einige zum Hobby.
Gruß Chris

Heimkino:
RX-A1060 - IMG 1000D - BD-S677 -UB 424 - NuBox: 683 - CS 383 - 311 - DS 301 - 2x AW 1100 - Antimode 8033 S II - Optoma UHD 35 - Akustikleinwand auf 16 m2-KEINE NACHBARN 8)
Benutzeravatar
aaof
Star
Star
Beiträge: 12460
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 16:37
Hat sich bedankt: 675 Mal
Danksagung erhalten: 573 Mal

Re: Von Nuline 284 zur Nuvero 140

Beitrag von aaof »

Ich bin jetzt auch nicht der „Muss alles messen Typ und die Ergebnisse darstellen Typ“, mir fehlt da einfach auch die Geduld und das damit verbundene Know-How.

Mit Dirac habe ich für mich sehr gute Ergebnisse bereits erzielen können (war stolz wie Bolle, ich kann Dirac :lol: )und hatte damals kurz darüber nachgedacht, es hier mit Messungen durch REW weiter zu untermalen. Mein Raum und mein Dirac bämm!

Aber ich weiß genau was dann wieder passiert, es grätschen erfahrene User gern mal schnell dann rein und werden gnadenlos Fehler aufdecken. Stefan B, leider schon länger hier weg, hatte ja, trotz seiner oftmals schwierig zu lesenden Postings in einem absolut Recht: es ist nichts einfacher, als einen HiFi Nutzer ins Grübeln und Wanken zu bringen. Wie ein Stürmer, der allein aufs Tor rennt. Ein gezieltes Bein und er liegt auf der Nase. :wink: Dazu fällt mir gerade die aktuelle Diskussion über Endstufen hier ein. Da machen die mir meine Emotiva madig. :twisted:

Am Ende muss ich zufrieden sein und meinen Klang finden. Den ich übrigens durch einen älteren Beitrag von Physikern aus der Schweiz weiter leicht verbessert habe und ihre lockere Einstellung dazu: den eigenen Hörraum einzubeziehen, als richtig erfrischend empfand. Ich höre meine Lautsprecher und höre Musik in meinem Raum und so soll es auch klingen dürfen. Auch nachdem Raum, in dem das passiert. Man muss nicht alles versuchen, perfekt zu organisieren.
Hobby-Raum: nuBoxx B-60 | nuBoxx B-50 | nuSub XW-800 | AVR Denon AVC-X3700H
Emotiva BasX A-300 | Behringer A800 | ATM Standbox | Bluesound Node 130 | CA DAC Magic 200 M
WZ: Klipsch | Dali Fazon Sat | nuSub XW-900 | NAD T758 V3i (Dirac), PC: nuVero 50
Christian_B
Profi
Profi
Beiträge: 291
Registriert: Do 2. Dez 2021, 11:17
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Von Nuline 284 zur Nuvero 140

Beitrag von Christian_B »

aaof hat geschrieben: Sa 18. Mär 2023, 18:30 Ich bin jetzt auch nicht der „Muss alles messen Typ und die Ergebnisse darstellen Typ“
Schon interessant wie unterschiedlich das hier interpretiert wird.
Mir ging es eigentlich um die Darstellung der Unterschiede Nuline zu Nuvero, dazu mit objektiven Messungen zur besseren Veranschaulichung und Lösung von Problemen. Trifft anscheinend nicht jeden Geschmack, was natürlich in Ordnung ist.
Lautsprecher: Nuvero 140 + Dali Oberon Onwall (Rear) + Dali Fazon Sat (Hight-LS)
AVR: Denon x4500h
Chris 1990
Star
Star
Beiträge: 3888
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 00:24
Hat sich bedankt: 668 Mal
Danksagung erhalten: 405 Mal

Re: Von Nuline 284 zur Nuvero 140

Beitrag von Chris 1990 »

Wenn ich mal dazwischen gehen darf, glaube nicht das @aaof dss mit ,,angeben,, interpretiert. Hoffe ich jedenfalls.

Ich bin immer an solchen Messungen interessiert, kann zwar noch nicht immer alles deiten, aber das ein oder andere lässt ja etwa darauf schließen in welche Richtung der Klang geht.

Und wer sich Lautsprecher für mehrere Hunderte bis mittlerer 4 stelligen Bereich kauft sollte doch auch denen eine gute Umgebung geben um gut zu klingen.
Da schüttele ich eher den Kopf wenn sich einer high End in einen kahlen Raum stellt und behauptet die Anlage war so teuer da benötige ich keine Akustik mehr, Hauptsache die Kabel kosten ordentlich Kohlen.

Insofern danke für die Messungen, und deine Berichterstattung.
Gruß Chris

Heimkino:
RX-A1060 - IMG 1000D - BD-S677 -UB 424 - NuBox: 683 - CS 383 - 311 - DS 301 - 2x AW 1100 - Antimode 8033 S II - Optoma UHD 35 - Akustikleinwand auf 16 m2-KEINE NACHBARN 8)
Benutzeravatar
aaof
Star
Star
Beiträge: 12460
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 16:37
Hat sich bedankt: 675 Mal
Danksagung erhalten: 573 Mal

Re: Von Nuline 284 zur Nuvero 140

Beitrag von aaof »

@Christian_B
@Chris 1990

Deutsche Sprache ist manchmal knifflig, ich meine mit „angeben“ natürlich „darstellen“. Nicht das der falsche Eindruck entsteht. :wink:

Ich habe damit auch überhaupt keine Probleme. So hat jeder seine Herangehensweise und dabei entstehen unterschiedliche Diskussionen, die immer interessant sind.
Hobby-Raum: nuBoxx B-60 | nuBoxx B-50 | nuSub XW-800 | AVR Denon AVC-X3700H
Emotiva BasX A-300 | Behringer A800 | ATM Standbox | Bluesound Node 130 | CA DAC Magic 200 M
WZ: Klipsch | Dali Fazon Sat | nuSub XW-900 | NAD T758 V3i (Dirac), PC: nuVero 50
Benutzeravatar
Ernst_Reiter
Semi
Semi
Beiträge: 150
Registriert: So 29. Aug 2021, 08:22
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Von Nuline 284 zur Nuvero 140

Beitrag von Ernst_Reiter »

Christian_B hat geschrieben: Sa 18. Mär 2023, 21:00
aaof hat geschrieben: Sa 18. Mär 2023, 18:30 Ich bin jetzt auch nicht der „Muss alles messen Typ und die Ergebnisse darstellen Typ“
Schon interessant wie unterschiedlich das hier interpretiert wird. Mir ging es eigentlich um die Darstellung der Unterschiede Nuline zu Nuvero, dazu mit objektiven Messungen zur besseren Veranschaulichung und Lösung von Problemen.........
objektiv????? lese ich hier objektiv??? nicht subjektiv, sondern objektiv? d.h. allgemein gültig und übertragbar??
nach welcher objektiven norm wurde denn gemessen IEC ??? EN???
objektiv in deinem raum, an deinem ort, vielleicht im eck, oder unterm objektiven sofa???
mit objektivem setting, objektiver aufstellung, objektivem calibrated micro????
Analog: Phono - Pro-Ject; TA - Ortofon 2M Black; Amp - Yamaha, TEAC
Lautsprecher: Nubert nuVero 60/ nuVero 140; Yamaha HS7+HS8S
Digital: Streaming - N.A.; DSP - N.A.; home cinema - N.A; wireless - N.A.
Benutzeravatar
NoFate
Star
Star
Beiträge: 9080
Registriert: Sa 28. Aug 2004, 10:40
Hat sich bedankt: 441 Mal
Danksagung erhalten: 1090 Mal

Re: Von Nuline 284 zur Nuvero 140

Beitrag von NoFate »

Fragezeichen sind doch keine Rudeltiere @Ernst_Reiter :D

Er meinte sicher das er da völlig unvoreingenommen rangegangen ist und seine Erfahrungen teilen will und ich finde es eine sehr gute Herangehensweise und auch wenn ich vieles nicht verstehe, finde ich das alles dennoch interessant!
Volksmusik und Schlager klingen immer dann am besten, wenn man stattdessen Heavy Metal hört!

Gruß Micha :)
Benutzeravatar
Paffi
Star
Star
Beiträge: 4207
Registriert: Fr 20. Nov 2009, 08:45
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 356 Mal
Danksagung erhalten: 342 Mal

Re: Von Nuline 284 zur Nuvero 140

Beitrag von Paffi »

Der Reiter reitet wieder auf DSP und Messungen rum und ärgert sich über das eigene Unverständnis :twisted: Wenn ein Stachel einmal sitzt, rüttelt man gerne selbst dran rum - aber das tut doch nur weh. Manchmal ist Musikhören zur Emotionenkontrolle besser, als in Foren zu zündeln. Happy Sonntagsblues :D
KEF LS50 meta, WIIM Pro, Antimode X2, minidsp DDRC24, Nubert AmpX (Endstufe), 2 x NuSub XW700 + 2 x NuSub XW800 in DBA-Konfiguration, Raumakustik von Hofa, Addictive Sound sowie Schaumstofflager
Chris 1990
Star
Star
Beiträge: 3888
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 00:24
Hat sich bedankt: 668 Mal
Danksagung erhalten: 405 Mal

Re: Von Nuline 284 zur Nuvero 140

Beitrag von Chris 1990 »

Jetzt stoßen wieder zwei Welten aufeinander. Unfassbar diese Unwissenheit. Objektiv sieht man wie die Lautsprecher mit der Einstellung und der Aufstellung in diesem Raum unter dessen Bedingungen funktionieren.
Aus den Messungen kann man ableiten wie trocken, wellig, impulsiv und dynamisch oder sonst was man so messen kann die Nuvero spielen. Klang kann man nicht messen. Aber die Physikalischen Gegebenheiten im Zusammenhang.
Ich würde genau so sagen wie du in deinem Thread, wenn dir nicht gefällt was du hier liest, hör auf zu lesen oder schweige.
Der Großteil der Technikbegeisterten Kauft nach Daten und Werten und nicht nach Farbschichten und RAL Nummern.
Irgendwie scheinen es hier einige zu Ernst zu nehmen. Oder doch nicht ? Ich hoffe ich habe mich missverständlich ausgedrückt.
Gruß Chris

Heimkino:
RX-A1060 - IMG 1000D - BD-S677 -UB 424 - NuBox: 683 - CS 383 - 311 - DS 301 - 2x AW 1100 - Antimode 8033 S II - Optoma UHD 35 - Akustikleinwand auf 16 m2-KEINE NACHBARN 8)
Benutzeravatar
Ernst_Reiter
Semi
Semi
Beiträge: 150
Registriert: So 29. Aug 2021, 08:22
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Von Nuline 284 zur Nuvero 140

Beitrag von Ernst_Reiter »

aber es hat nicht mehr aussagekraft als photos von seinen haustieren / kindern / zimmerpflanzen.

ich hab den eindruck, er besorgte sich die nuVero 140 nur zum messen. wenn die leute bei amps und kabeln auch so viel messen würden, gebe es wenigstens neue erkenntnisse zum thema verstärker- und kabelklang.

wie klingt nun die 140er im vergleich zur 284?
wie ist das mit stimmen?
wie ist es mit feinauflösung?
wie breit strahlen die speakers im vergleich ab?
wie empfindlich verhalten sie sich punkto abbildung in der höhe?
wie stark kann man sie jeweils einwinkeln für breite abbildung?
wie verhalten sie sich im vergleich bei sehr leisem spielen?
wie tun sie sich bei sehr viel musikinformation?
wie ist es bei klassik?
wie bei gesprochenen nachrichten?
wie hell / höhenbetont sind sie im vergleich?
wie hart klingen straff gespannte kick drums im vergleich?
wie klingen bläser gruppen oder einzeln (Haydn trompetenkonzert, Earth Wind & Fire...)?
wie ist es mit dem hörabstand?
hörst di die d'Appolito anordnung?
wie ist es mit nachhall?
Analog: Phono - Pro-Ject; TA - Ortofon 2M Black; Amp - Yamaha, TEAC
Lautsprecher: Nubert nuVero 60/ nuVero 140; Yamaha HS7+HS8S
Digital: Streaming - N.A.; DSP - N.A.; home cinema - N.A; wireless - N.A.
Antworten