Ratschläge für Wohnzimmer-Setup

Fragen und Antworten zu Nubert Boxensets im Surround-Betrieb
MBPassion
gerade reingestolpert
Beiträge: 4
Registriert: Di 16. Nov 2021, 17:51
Hat sich bedankt: 1 Mal

Ratschläge für Wohnzimmer-Setup

Beitrag von MBPassion »

Hallo beisammen,

aktuell betreiben wir in unserem kleinen Haus am TV einen AV-Receiver von Yamaha (RX-A550) zusammen mit zwei Nubert-Boxen (nuBox 313). Grundsätzlich funktioniert das, auch wenn das Ein- und Umschalten mit dem AV-Receiver, unserem alten TV und der 1&1-Settop-Box manchmal etwas umständlich ist.

Wir sind keine Cineasten und drehen die Lautsprecher auch nie voll auf. Weil ich perspektivisch aber auf einen modernen Fernseher umstellen will, stellt sich dann auch die Frage, ob wir an dem Speaker-Setup etwas verbessern können. Ganz konkret frage ich mich, ob mir nicht eine der aktuellen Soundbars (z.B. Sonos Arc o.ä.) ausreichen könnte oder ob ich lieber mein bestehendes Setup um bspw. einen Center-Speaker erweitern sollte.
(In dem Zuge liebäugel ich auch damit, mir ein Lowboard schreinern zu lassen, das die Lautsprecher hinter einer Stoffabdeckung aufnimmt, ähnlich dem Q-Media-System von Musterring)

Für ein echtes 5.1-Setup ist unser Raum wahrscheinlich nicht gut geeignet (siehe unten). Das Sofa steht am anderen Ende der Wand und die Verkabelung müsste man dann auch noch lösen. Außer ich komme zu der Überzeugung, dass das eigentlich gar nicht so schwierig und ist.

Deshalb würde mich die Meinung von Leuten interessieren, die sich gut mit diesen Systemen auskennen. Ich bin wirklich absoluter Laie in diesem Bereich.

Hier habt ihr noch einen Teil des Grundrisses für das Erdgeschoss, in dem sich unser Wohnzimmer mit dem Fernseher befindet:

Bild
Benutzeravatar
feli05
Profi
Profi
Beiträge: 303
Registriert: Di 2. Jul 2013, 13:37
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Ratschläge für Wohnzimmer-Setup

Beitrag von feli05 »

Willkommen im Forum,

meiner Meinung nach bekommt man bei einem Sitzabstand von geschätzt um die 5m +/- weder eine vernüftiges Stereodreieck, noch ein vernüftiges 5.1. Setup ohne rießigem Aufwand mit Einmessung (eventl. Dirac, miniDsp etc.) und Bedämpfungen (z.B. Basotec) hin.
So etwas im Wohnzimmer zu "veranstalten" bekommt zudem selten den Segen vom Rest der Familie.
So etwas funktioniert im (Männer-)Kellerkino.

Ich würde tatsächlich eher über eine richtige Soundbar nachdenken. Persönlich würde ich selbst nicht Richtung SO.... oder BO.. gehen.
(Als zweite Überlegung könnte man über einen kleineren SUB zur Unterstützung der 313er nachdenken).

Der große Abstand von 5m +/- ist m.M.n. wegen der vss. sehr vielen Reflexionen einfach schwer beherrschbar.

Gutes Gelingen und die Bitte um eine Rückmeldung, was es nach weiteren Meinungen und Überlegungen letztendlich geworden ist.

vG Feli05
The New Statement
CS-72; AW 1100
Rotel RB 981/RC972, Marantz CD 67 MKII OSE; Cambridge CXU
Pioneer SC-2023; nuVero 4 + ATM
neu :-) nuJubilee 45 im Jugendzimmer
Kenobis
Profi
Profi
Beiträge: 253
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 10:38
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Ratschläge für Wohnzimmer-Setup

Beitrag von Kenobis »

Was bitte ist eine "richtige Soundbar"? Die kann ja auch nicht mehr Pegel auf über 5m liefern ;)
Über vielen Reflexionen würde ich mir keine großen Gedanken machen, zumindest Rear, sind im Wohnzimmer Heimkino eigentlich gut, ist ja kein Stereo.
Ich würde das Sofa ca. 25cm von der Wand abrücken und ein paar Nubert nuBoxx BF-10
aufhängen oder diese Lösung umsetzen, geht auch mit Nubert, nur anders.


Gruß
Benutzeravatar
Indianer
Star
Star
Beiträge: 1146
Registriert: Mi 7. Okt 2020, 16:33
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal

Re: Ratschläge für Wohnzimmer-Setup

Beitrag von Indianer »

MBPassion hat geschrieben: Di 16. Nov 2021, 18:21 Außer ich komme zu der Überzeugung, dass das eigentlich gar nicht so schwierig ist.
Servus,

schwierig ist es nicht, billig aber auch nicht :lol:

man nehme wegen des großen Hörabstands und zur Minimierung störender Reflexionen fokussiert abstrahlende Lautsprecher für die Fronts und als Center, beispielsweise KSDigital C8, dann braucht man einen AVR mit pre-outs und kabellos einbindbaren Surroundlautsprechern, beispielsweise einen Yamaha RX-A4A mit zwei MusicCast 50 für hinten, und dann die Sitzgruppe so weit wie möglich nach vorn (wie schon empfohlen wurde), und mittig ins Maß 382 zentrieren

und die vorderen LS keinesfalls in ein Möbel pferchen, sondern die Raumbreite ausnutzen, um in ein (auch schon genanntes) ordentliches Stereodreieck zu kommen, der linke Terrassentürflügel bleibt dann einfach zu

klanglich lässt sich da jedenfalls ein riesiger Schritt vorwärts machen (wenn man will :sweat: )
Benutzeravatar
mcBrandy
Veteran
Veteran
Beiträge: 22156
Registriert: Do 23. Okt 2003, 15:04
Wohnort: Nähe Regensburg
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ratschläge für Wohnzimmer-Setup

Beitrag von mcBrandy »

Was spricht gegen eine Soundbar und 2 Rears?
Ich stimme mit der Mathematik nicht überein. Ich meine, dass die Summe von Nullen eine gefährliche Zahl ist. (Stanislow Jerzy Lec)
Mein Wohnzimmerkino
Meine DVDs
MBPassion
gerade reingestolpert
Beiträge: 4
Registriert: Di 16. Nov 2021, 17:51
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Ratschläge für Wohnzimmer-Setup

Beitrag von MBPassion »

Vielen Dank für eure Anregungen. Wir haben noch Zeit, uns zu entscheiden; aber Stand heute würde ich mir wohl eine qualitativ hochwertige Soundbar zulegen. Das erscheint mir ein guter Kompromiss zu sein für jemandem wie mich, der jetzt kein Cineast oder Audiophiler ist und dennoch ungern doppelt kaufen will, weil am falschen Ende gespart wurde. Außerdem würde mir eine Soundbar wahrscheinlich die Wahl eines Lowboards leichter machen, in das ich ja sonst gerne die Speaker integrieren wollte.

Den interessanten Tipp mit den Rears nehme ich auch auf. Hier muss ich nur mal genauer schauen, dass durch eine Abdeckung nicht zwei Heizkörper verdeckt werden würden. (Tja, so ist das mit den Bestandsbauten ;-) -- hätte man im Neubau wahrscheinlich etwas anders gelöst)

Bei den Soundbars hat sich in den letzten Jahren ja ein beachtliches Angebot ergeben. Ich hätte hier gerne etwas, das wir dann auch mit Spotify Connect, Airplay und Chromecast bespielen können. Wenn ich das jetzt richtig gelesen habe, ist das bei den Nubert Soundbars leider (noch) nicht dabei. Aber wie gesagt: es eilt nicht und so kann ich meine Recherche weiter vorantreiben.
Benutzeravatar
Christian H
Star
Star
Beiträge: 1256
Registriert: Di 4. Feb 2003, 21:26
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Ratschläge für Wohnzimmer-Setup

Beitrag von Christian H »

Mich würde noch interessieren, was dich am bestehenden Setup stört bzw. in welchem Bereich du dir Verbesserungen wünschst. Dann könnte man noch etwas zielgerichtetere Ratschläge erteilen.
Yamaha RX-V385 | SONOS ZP-90
NuLine 24 | Yamaha NX-E 700 | B&W ASW-608 (ex: NuLine 82 | NuLine CS 150)
Keller: Sony LBT-D609 | Nubert 471-A
MBPassion
gerade reingestolpert
Beiträge: 4
Registriert: Di 16. Nov 2021, 17:51
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Ratschläge für Wohnzimmer-Setup

Beitrag von MBPassion »

Die Frage danach, was mich am aktuellen Setup stört, ist nicht so glasklar zu beantworten, weil ich nicht genau sagen kann, ob das Setup mit dem Receiver ursächlich dafür ist, oder ob es hauptsächlich an meinem alten TV (von 2011) in Verbindung mit der Settop-Box liegt oder ähnliches. Der TV hat immerhin einen HDMI ARC und die Settop-Box unterstützt auch CEC, aber vielleicht würde das ganze noch flüssiger mit einem neuen Gerät (und HDMI eARC) funktionieren. Aber ich kann es ja mal beschreiben.

Zum einen ist da das Startverhalten, das jedes Mal mehrere (handgestoppte 15) Sekunden beansprucht. Nicht dramatisch, aber mitunter störend, wenn es mal schnell gehen soll.

Zum anderen habe ich das Gefühl, die Sprache in Filmen weniger gut zu verstehen. Deswegen kam ich auf die Idee, das Setup um einen Center-Speaker zu erweitern.

Letztlich ist die Anordnung auch etwas wuchtig, weswegen ich das zumindest zukünftig gerne besser in den Möbeln verstecken wollen würde. Oder eben eine einzige Soundbar unterhalb des TVs.

Es gab dann noch manchmal Bedienungsschwierigkeiten, derart, dass man mal was anderes wie Net Radio oder Spotify genutzt hat und man dann beim Anschalten des TVs immer noch auf dem Eingangskanal war. Aber ich konnte das jetzt ad hoc nicht mehr rekonstruieren. Insgesamt muss man jetzt bei uns schon wissen, welche Knöpfe man an der Fernbedienung man in welcher Reihenfolge zu drücken hat, was aber auch wieder an dem Setup mit der 1&1-Settop-Box liegt.

Im Wesentlichen brauche ich ja nur einen guten Sound (also um ein Vielfaches besser, als das was aus einem Flachbildfernseher kommt), der auch direkt von Smartphones bespielt werden kann (Spotify, Airplay, Chromecast).
Benutzeravatar
Christian H
Star
Star
Beiträge: 1256
Registriert: Di 4. Feb 2003, 21:26
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Ratschläge für Wohnzimmer-Setup

Beitrag von Christian H »

Ich erkenne aus deiner Schilderung drei Baustellen:

a) Bedienungsprobleme:
Sobald weitere Geräte wie eine Settop-Box ins Spiel kommen, wird's unweigerlich etwas komplizierter. Hier müsste man ggf. noch die genaue Verkabelung kennen, um eventuelle Tipps zu geben. Aber grundsätzlich behaupte ich, das "Problem" lässt sich weder mit einem neuen AVR noch einer Soundbar lösen. Der jetzige AVR hat ja bereits HDMI-ARC. Für die Bedienung spielt es nun keine Rolle, ob das Signal in den AVR oder eine Soundbar geht. In beiden Fällen muss man den jeweiligen Eingang wählen. Von daher: Gleichstand.

b) Optik:
Wenn dir die 313er mit dem AVR zu klobig sind, wäre eine Soundbar wohl wirklich eine gute Alternative. Denn kleiner geht mit normalen LS wohl nicht mehr. Es sei denn, du montierst z.B. Wand-LS und stellst einen Subwoofer dazu.

c) Stimmenverständlichkeit:
Hier wäre ein Center zum bestehenden AVR wohl die einfachste Lösung. Somit lässt sich z.B. auch der Center-Kanal etwas anheben. Alternativ wäre hier sicherlich auch eine neue Nubert-Soundbar mit Voice+ eine Lösung.


Wenn ich deine Bedürfnisse so lese, denke ich nicht, dass eine Erweiterung mit Rears bzw. 5.1 wirklich zielführend ist. Ich würde wohl eine Voice+ Soundbar zum Test empfehlen. Das löst das optische Problem, verbessert die Stimmwiedergabe, hat Bluetooth an Bord und verschlimmert das Bedienproblem zumindest nicht :wink:
Yamaha RX-V385 | SONOS ZP-90
NuLine 24 | Yamaha NX-E 700 | B&W ASW-608 (ex: NuLine 82 | NuLine CS 150)
Keller: Sony LBT-D609 | Nubert 471-A
Benutzeravatar
feli05
Profi
Profi
Beiträge: 303
Registriert: Di 2. Jul 2013, 13:37
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Ratschläge für Wohnzimmer-Setup

Beitrag von feli05 »

.
Laß Dich doch mit dem jetzt zusammengetragenem Wissen zusätzlich einmal von der Hotline beraten.
Schaden wird es ganz bestimmt nicht :D
The New Statement
CS-72; AW 1100
Rotel RB 981/RC972, Marantz CD 67 MKII OSE; Cambridge CXU
Pioneer SC-2023; nuVero 4 + ATM
neu :-) nuJubilee 45 im Jugendzimmer
Antworten