Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

Umbau Teac AI 501DA

Fragen und Antworten zu Nubert ATM-Modulen

Re: Umbau Teac AI 501DA

Beitragvon berylius » Fr 19. Sep 2014, 09:09

Hallo,

Ich habe eine Email an den Teac support geschickt und nach einer skizze des Lautstärkeregelungs PCB gefragt. Hab die antwort heute morgen bekommen.

Bild

Gruss

Benjamin
berylius

Re: Umbau Teac AI 501DA mit ATM-IN/OUT

Beitragvon rudijopp » Fr 19. Sep 2014, 20:02

Moin Moin Benjamin,

also ich würde wie schon gesagt vor der Lautstärkeregelung auftrennen -> im Klartext:

Signalleitung 1 = from PCB Main Pin 3 zum Poti R500 Pin 6
Signalleitung 2 = from PCB Main Pin 6 zum Poti R500 Pin 3
(welcher davon LI bzw. RE ist, kannst du ganz leicht mit dem von mir schon beschrieben Mute-Test [Signalleiter gegen Masse] herausfinden)

Masse/GND jeweils die Abschirmung der Kabel bzw. from PCB Main Pin 4/5 zum Poti R500 Pin 1/4

Die aufgetrennten Leitungen werden einfach zu den Einbaubuchsen verlängert,
ergo from PCB Main Pin 3 und from PCB Main Pin 6 (jeweils mit dazugehöriger Masse/GND) zu den beiden OUT-Buchsen
und von den IN-Buchsen wieder zu Poti R500 Pin 6 und Poti R500 Pin 3 (jeweils mit dazugehöriger Masse/GND) - fertig :idea:

Die Buchsen sind also keine PreOut & MainIn, sondern sowas wie eine Prozessorschleife (nach der Quellenwahl) - führen immer konstante Pegel.

Gruß vom Rudi
Benutzeravatar
rudijopp

Re: Umbau Teac AI 501DA mit PreOut/MainIn

Beitragvon rudijopp » Fr 19. Sep 2014, 20:11

alternativ:

nach der Lautstärkeregelung auftrennen:

Signalleitung 1 = vom Poti R500 Pin 5 zum PCB Main Pin 1
Signalleitung 2 = vom Poti R500 Pin 2 zum PCB Main Pin 8

Masse/GND jeweils die Abschirmung der Kabel bzw. am PCB Main Pin 2/9

Die aufgetrennten Leitungen werden einfach zu den Einbaubuchsen verlängert,
ergo vom Poti R500 Pin 5 und vom Poti R500 Pin 2 (jeweils mit dazugehöriger Masse/GND) zu den beiden PreOut-Buchsen
und von den MainIn-Buchsen wieder zum PCB Main Pin 1 und zum PCB Main Pin 8 (jeweils mit dazugehöriger Masse/GND) - fertig :idea:

Die Buchsen sind auf diese Weise quasi PreOut & MainIn (PreOut führt geregelten Pegel).

Gruß vom Rudi
Benutzeravatar
rudijopp

Re: Umbau Teac AI 501DA

Beitragvon Divi » Di 30. Sep 2014, 17:59

Hallo eine ganz verrückte Frage da das Gerät ja Modular aufgebaut ist würde mich brennend interessieren ob es möglich ist ALC0180-2300 Modul gegen das AMS1000 Modul zu tauschen.

http://www.anaview.com/sites/default/files/PDS%20ALC0180-2300-K.pdf
http://www.anaview.com/sites/default/files/PDS%20AMS1000-2600-D.pdf.
Divi

Re: Umbau Teac AI 501DA

Beitragvon rudijopp » Di 30. Sep 2014, 20:33

Moin Moin,

ich glaub man(n) muss kein Fachmann sein, um anhand deiner verlinkten PDF's erkennen zu können, dass das nicht möglich ist.

Diverse Faktoren, wie Abmessungen, Leistungsfähigkeit und damit Anspruch ans Netzteil, wie auch die Anschlüsse sind sehr unterschiedlich :!:

Gruß vom Rudi
Benutzeravatar
rudijopp

Re: Umbau Teac AI 501DA

Beitragvon Divi » Di 30. Sep 2014, 22:18

Moin Rudi,

Das mit der Größe ist klar das bekommt man so nicht rein aber in ein externes Gehäuse.

Die Endstufen besitzen komplette Netzteile onboard und benötigen nur 230V. Und die Anschlusskabel könnte man crimpen.

Aber hey ich spinn nur vor mich hin, also brems mich ruig aus :)
Divi

Re: Umbau Teac AI 501DA

Beitragvon rudijopp » Di 30. Sep 2014, 22:35

Divi hat geschrieben:...in ein externes Gehäuse.
...
Die Endstufen besitzen komplette Netzteile onboard und benötigen nur 230V.
Dann bau doch gleich ne eigenständige Endstufe :idea:
...und dem Teac kannst du nen paar PreOut "abzapften" :wink: (wie hier schon besprochen, allerdings wenn nur PreOut, nicht die Leitungen trennen)
Benutzeravatar
rudijopp

Re: Umbau Teac AI 501DA

Beitragvon berylius » Mi 12. Nov 2014, 19:56

Hallo,

Ich hab mich endlich entschieden den Umbau so machen. Hab es vor der Lautstärkeregelung gemacht, und alles läuft prima!

Bild

Ich hab mich nur beim bohren verfällt!

Noch mal vielen Dank Rudi!

Gruss,

Benjamin
berylius

Re: Umbau Teac AI 501DA

Beitragvon rudijopp » Do 13. Nov 2014, 07:02

Moin Moin Benjamin,

freut mich dass alles geklappt hat, meine Fernhilfe auch genutzt wird und du letztlich zufrieden bist 8)

Gruß vom Rudi
Benutzeravatar
rudijopp

Re: Umbau Teac AI 501DA

Beitragvon rudijopp » Do 13. Nov 2014, 07:03

...und damit es der "Nachwelt" erhalten bleibt,
werd ich das noch über meine Umbauliste verlinken :idea:
Benutzeravatar
rudijopp

VorherigeNächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Aktive Tuning-Module



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste